Posts by Snowball27

    Ach ne? Sag echt? Da wär ich jetzt nicht drauf gekommen? Ich hatte gedacht, die Befehle kommen vom Badezimmerboiler über die Wasserleitung...



    Was nein das wäre doch viel zu teuer ;)
    Auf einem zweiten Gerät (Pi, mein Laptop, der Herd oder sonst was) befindet sich das eigentliche Programm bzw. der Sender. Beim drücken einer Taste wird über die Verbindung ein Befehl an den Pi gesendet (nämlich das bestimmte Skript auszuführen). Für die Verbindung nutze ich Paramiko, weil ich aber nicht herausfinden konnte, ob GPIO Pins auch über das Terminal gesteuert werden können, habe ich mich für Python Skripts entschieden. Zu deinem zweiten Punkt:



    Es ist mir immer noch nicht nachvollziehbar, warum dein Sender nicht einfach zwei unterschiedliche Befehle geben kann: Motor an, Motor aus. Oder für mehrere Motoren entsprechend Motor-A an, Motor-A aus, Motor-B an, Motor-B aus, ...


    Das wird Dummheit genannt, aber ich bin dabei, mein Programm umzuschreiben :D


    Euch allen Danke für eure Hilfe, der Stromkreis ist jetzt ja auch in Ordnung. :danke_ATDE:


    Du musst nur das script öfter pro Zeiteinheit aufrufen (falls Du Deinen Entwurf beibehalten willst)


    Scnr
    Leroy


    Nein, auch in einer while True Schleife ändert sich nichts.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Ich schreibe jetzt mal die Software um und melde mich dann wieder ;)
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    In welchen Abständen kommen denn eine ominösen SSH Befehle? Und woher und warum überhaupt? Das ist doch wirklich etwas unüblich.
    Kannst du uns mal etwas genauer erklären, was der Hintergrund der Ganzen Sache ist? Ich hab das Gefühl, dass wir hier an der ganz falschen Stelle sind. Was willst du steuern, von wo aus und was sind die Regelmechanismen?


    Die ominösen SSH Befehle kommen von einem anderen Gerät im Netzwerk (der Pi wird also ferngesteuert). Ja, wir sind wirklich an der falschen Stelle xD ich hätte als erstes wohl bei der Software suchen sollen.


    In deinem Programm steht, dass der Motor 0,1 Sekunden laufen soll und dann schaltest du ihn wieder ab und löscht die Programmierung der GPIOs.
    Er tut genau das, was du programmiert hast... Wenn du mal 0,1 auf 3,0 erhöhst, läuft dein Motor vermutlich 3 Sekunden...
    Das Skript wird mehrfach hintereinander ausgeführt? Von wem oder was? Rufst du es in einer Endlosschleife auf? Das leuchtet mir nicht ein.


    Das ganze wird über SSH gesteuert, solange ein bestimmter Befehl gegeben wird, wird das Skript aufgerufen. Aber wenn ich 0.1 Sekunden Strom habe, dann sofort keinen mehr und sofort wieder Strom, dann sollte der Motor doch trotzdem laufen, oder? Das ist erforderlich, weil ich nicht steuern kann, wenn der Motor 10 Sekunden lang eingeschalten bleibt (sind ja mehrere Motoren).
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Nein der Transistor wird nicht heiß.


    Was steht denn am Motor drauf ?
    3,3 V und wieviel mW oder mA ?


    Hast Du zum verbauten Transistor ein Datenblatt ?
    In dem Amazon Sortiment sind verschiedene Axx enthalten.


    Auf dem Motor steht nichts und ich konnte auch online keine genaueren Infos finden. Datenblatt habe ich auch keines :') PS: Ich habe mal genau nachgesehen, der Akku des Quadkopters, von dem die Motoren sind, hat 3.7 V nicht 3.3 V.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Der Motor läuft normal wenn ich ihn an die Batterie klemme. Das Python Skript:
    """


    import RPi.GPIO as gpio
    import time


    x = 16


    gpio.setmode(gpio.BOARD)
    gpio.setup(x, gpio.OUT)


    gpio.output(x, gpio.HIGH)
    time.sleep(0.1)
    gpio.output(x, gpio.LOW)


    gpio.cleanup()


    """
    Das Skript wird mehrmals hintereinander ausgeführt.
    Der Transistor funktioniert (wenn ich den Output länger laufen lasse, ruckelt der Motor nicht). Kann es vielleicht sein, dass die GPIO Pins zu "langsam" sind?
    Automatisch zusammengefügt:[hr]

    Ja, damit begrenzt du den Strom durch den Transistor (Zwischen GPIO und Transistor) (Schutz des Pi) und sorgst dafür, dass der Transistor immer einen definierten Pegel hat (Pulldown-Transistor zwischen GND und Transistor).


    PS: Reden wir hier eigentlich von einem Mosfet oder von einem Transistor?


    Von einem Transistor (siehe Amazonlink weiter oben). Okay dann baue ich die Widerstände ein, danke.




    Also, meinen Schaltkreis habe ich jetzt nach GNOM's Graph aufgebaut, aber der Motor ruckelt immer noch. Brauche ich die Widerstände (wie auf deiner Skizze oben)?
    Falls es etwas bringt, die Transistoren die ich benutze sind diese: https://www.amazon.de/Transistor-Npn-Multiuso-Spinotti-Pezzi/dp/B008IFYDZW/ref=sr_1_1?rps=1&ie=UTF8&qid=1495883857&sr=8-1&keywords=transistor (Affiliate-Link)

    Hallo,
    ich möchte mit meinem Raspberry Pi 3 Modell B gerne mehrere 3.3V Motoren steuern.
    Dazu nutze ich Transistoren, die über die GPIO Pins des Pi's geschaltet werden.
    Allerdings stockt der Motor dabei, weil der Pi wohl kurz braucht um den GPIO Pin aus und wieder einzuschalten (alle 0.1 Sekunden).
    Gibt es dafür eine Lösung?



    Ja die Motoren links und rechts sollten synchron laufen. Ich habe bei der Beschreibung dieses Boards gelesen, dass es simultan Motoren antreiben kann.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Weil es für den Pi kein Board mit 4 Anschlüssen so billig gegeben hat.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Nein es braucht keine Seiten/Höhenruder, das erledigen ebenfalls Propeller. Das mit der eingeschränkten Ahnung war auf C bezogen, mit Python kenne ich mich zur genüge aus. Ich benutze den Raspberry Pi 3 Modell B. Einen Pi deshalb, weil das Ding auch mit Autopilot fliegen und Daten auswerten soll und darum ein wenig Rechenleistung braucht.

    ja
    weisst du welche Arten von Motore es gibt?
    Das Board kann einige, aber nicht unbedingt alle :)



    hier doch auch, sogar 2x 4 für 2 (Schritt)Motore bis evtl. 4 DC Motore, müsste man untersuchen.


    Ja, die Motorarten kenne ich, zumindest einige, was mich aber interessiert sind DC Motoren. Mit den 4 Anschlüssen meinte ich Inputs beim Motorboard, durch die man das Board über GPIO Output steuern kann (bzw die einzelnen Motoren). Es gibt bei diesem Board aber nicht nur Anschlüsse zum Einschalten der 4 Motoren, sondern auch mehrere andere wie Motorlatch, Motorclk, Motordata usw. Nur die Motorenable Pins zu nutzen funktioniert nicht, darum auch die Frage, wie solche Kontrollboards gesteuert werden ;)
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Würde es sich nicht anbieten, den kleinsten Arduino oder einen rohen ATmega für die PWM-Ansteuerung zu nehmen und vom Pi aus zu dirigieren? Dann braucht man den Pi nicht mit Soft PWM belasten und kann das ganze sogar so aufbauen, dass die Motoren auch weiter laufen, wenn der Pi mal abstürzt, abgeklemmt wird oder sonstwas.


    Wollte jetzt nicht unbedingt noch mehr Hardware kaufen ;)
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Um was für Motoren geht es hier eigentlich? DC Motoren oder Stepper? Oder gar um Servos? Und was heißt 'nicht unbedingt kontrollieren'? An und Aus schalten wirst du sie ja wohl wollen. Danach entscheidet sich was du brauchst...



    DC Motoren
    Automatisch zusammengefügt:[hr]

    und den kann man nur einschalten, dazu reicht ein Transistor, will man auch noch die Richtung umdrehen braucht man schon eine Vollbrücke, also einen halben L293 wie auf dem Board.


    Es geht mir mehr ums Richtung umdrehen als um die Veränderung der Geschwindigkeit. Aber wenn nichts hilft, nehme ich dann einfach Transistoren ;)
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Danke, das geht jetzt mal in die richtige Richtung. ;) Es sind DC Motoren, das mit dem PWM hat mich bisher nur verwirrt, ich wusste nicht, dass das vom Motortyp abhängt. Hatte bis jetzt leider keine Zeit mir hier alle Antworten durchzulesen oder zu beantworten. Wenn ihr noch weitere Infos über das Projekt haben wollt, fragt einfach.


    Der pi hat aber nur einen Timer (Hardware) und kann daher standardmässig nur einen PWM Kanal bedienen.
    Der Arduino hat hardwaremässig aber 3 (?). Deshalb ist das Board auch für den Arduino konzipiert, von den 5 Volt abgesehen.



    Servus !


    Die Geschwindigkeit der Motoren müsste ich nicht unbedingt kontrollieren, und der PWM Kanal ist ja nur dazu da oder?

    Hallo,


    weiß jemand wie genau so ein Motorkontrollboard (Affiliate-Link) funktioniert? Kleinere Driver Boards haben ja meistens 2 oder 4 Anschlüsse
    zum steuern, dieses Modell hat aber sehr viel mehr (ja, ich weiß, es ist nicht für den Raspberry Pi, aber funktionieren sollte es ja trotzdem irgendwie), und außerdem noch Einstellungen zur Geschwindigkeit eines Motors, also wird das ganze etwas komplizierter sein. Ich habe dazu nur diesen Beitrag gefunden, wobei ein C - Skript verwendet wird, da bei meinem Pi aber wiringPi nicht zu funktionieren scheint wirds nichts mit copy, paste und minimalen Umänderungen. Und zu mehr reichen meine C Kentnisse auch nicht aus, außerdem verstehe ich einen kleinen Teil des Skriptes nicht. Darum wollte ich das ganze (vielleicht mit einem anderen Modul als wiringPi) in Python machen, dazu sollte ich aber wissen wie genau so was funktioniert (Anschlüsse des Boards).


    EDIT:


    Tut mir leid dass ich nur so wenige Infos gegeben habe, dachte mehr wäre nicht nötig.
    Also: Ich möchte pro Anschluss des Boards 2 dieser bipolaren DC Motoren (Affiliate-Link) (~3.7 V) betreiben, insgesamt also 8 Stück. Es ist ja möglich, wie der verlinkte Beitrag oben gezeigt hat, und ich möchte nicht noch einen Arduino kaufen da das nur zusätzliches Gewicht (ist für ein Luftschiff) und Kosten bedeuten würde.


    :danke_ATDE: an alle Antworten, einige helfen bestimmt weiter.


    Okay danke, 4KB/s würde für meine Zwecke aber ausreichen (sind nur kleine Datenpakete), aber eben müsste der Pi senden und empfangen können. Gibt es irgendwelche Funkmodule für den Pi die das können? Sonst würde ich eben zwei Sender/Empfänger mit verschiedenen Frequenzen brauchen, dann sollte es ja gehen :)
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Das Projekt ist interessant, aber dann müsste ich immer einen Router in der Nähe haben, was nicht immer der Fall ist. Auch ist der oft im Haus und die Verbindung ist dementsprechend schlecht. Ich behalte das aber mal als Notlösung im Kopf ;)

    Hallo,


    ich bin gerade dabei mit meinem Raspberry Pi 3 ein Projekt zu realisieren (im Prinzip ein kleinerer Zeppelin). Dafür muss ich den Pi über Funk steuern können um zu manövrieren (vom Laptop aus, werde mir dafür noch ein Programm schreiben damit es ein wenig einfacher wird) und gleichzeitig GPS - und andere Daten empfangen können. Meine Fragen sind, kann ein Funksender wie dieser (Affiliate-Link) gleichzeitig Daten senden und empfangen oder brauche ich 2 davon? Oder kann jemand ein anderes Funkmodul empfehlen (sollte eine Reichweite von mindestens 100 Metern haben, ich dachte an einen zusätzlichen Autopiloten der eine Route abfliegt oder so etwas, weil 100 Meter ziemlich wenig sind).


    Noch etwas anderes, um die Propeller zu steuern (sind insgesamt 4) brauche ich irgendein Kontrollmodul wie das hier (Affiliate-Link), oder? Gibt es da auch Empfehlungen (brauche 4 Outputs und sollte nicht ganz zu teuer sein) oder elegantere Lösungen?


    Danke für eure Antworten, ich hoffe ich bin nicht im falschen Unterforum ;)