Posts by RonS

    Hallo cgsman ,


    benutzt du das Raspberry 7 zoll Display ? es wurde ja im dortigen Forum schon über die bekannten Probleme damit gesprochen.


    Hoffentlich gibt es dazu bald ein Update

    Ich benutze ein zur Zeit 7 Zoll HDMI Display ohne Touch und kann eigentlich über die Farben nicht meckern, mehr noch ich bin begeistert !


    Ich bin der dortigen Empfehlung gefolgt und habe Apps für die jeweiligen Aufgaben installiert zB Bildschirmdrehen

    inzwischen läuft auch die Bluetooth - Dateiübertragung- allerdings bin ich auch etwas ettäuscht das man auf diese Einstellungen keinen direkten Zugriff hat oder ich hab zuwenig ahnung davon

    eine Blutooth Share App ist zwar vorhanden aber ich bekomme die nicht geöffnet


    also da ist für mich noch viel zu erkunden hatte ich doch bisher nix mit Android zu tun ....gut ist man kann ja nicht viel kaputt machen..:)

    geht mal was garnicht mehr wird die SD Karte formatiert und alles beginnt von neuem ..


    ssh soll ja wohl auch möglich sein mal sehen wie ich das hinbekomme


    Apps hole ich mir von bzw über Aptitude bis die sich da mit Google geeinigt haben.

    Mein Fazit : ne schöne Spielerei


    lg Ron

    Was genau soll dieser Thread jetzt? Es wird ein für den Pi untauglich System erst gepriesen wie toll das sei, dann werden Bugs aufgezählt, für die natürlich keiner eine Lösung hat (weil kein gescheiter Mensch Android auf dem Pi laufen lässt! Ergo keine Erfahrungswerte bezüglich der Fehler) um dann erzählt der TO was von irgendwelchen Teilen die er gekauft hat ohne die Voraussetzungen erfüllen zu können. Und jetzt? :conf::denker:

    Und jetzt ......... läuft es, ich habe das original Pi- Netzgerät gegen eine andere Spannungsquelle ausgetauscht, mit besserer Glättung weil direkt aus einem LIPO Akku gespeist- die Verbindung klappt und meine H-Band App wird auch ordentlich angezeigt ohne jegliche Streifen - :)

    die Bluetoothverbindung klapptund jedesmal wenn man sich dem Pi nähert verbindet er sich automatisch neu..


    lg Ron

    Dann sollte man sich keine Fitnesstracker kaufen die Android verlangen :fies:. Bluetooth ist unter Linux schon anstregend, unter Android (auf dem Handy) möge es ja gehen, auf dem Pi halte ich es für illusorisch. Da würde ich mir eher ein $35 China Android Telefon holen, als mir das Gefrickel mit dem Pi anzutun

    hallo dbv hast du dir das hier denn mal angesehen ? die Installation war sehr leicht - und sie muss leicht sein wenn ich das hinkriege...:D


    lg

    Das Android auf dem Pi keine Verbreitung, ist der einfachen Tatsache geschuldet das es absoluter Müll ist. Es funktionierte von Anfang schlecht, gekümmert sich auch keiner drum (was irgendwie ein Grundproblem von Android zu sein scheint) und so versank es in der Bedeutungslosigkeit. Support dafür wirst du dafür auch kaum finden - nutze eines der verbreiteten OS.

    hmm ja... dbv das hab ich auch schon in diversen Beiträgen hier gelesen -jedoch mir schien das o.g. System als etwas Neues hat es doch auch diverse Hardware Unterstützung..ja und die Herrschaften dort sind der meinung das es bald marktfähig ist --


    nun gut mir geht es eigentlich einzig und alleine darum meinen Fitnestracker mit der dazugehörigen APP auszulesen da ich kein anderes Android - fähiges Gerät besitze




    lg Ron

    hallo Hyle,


    meine Frage wäre zum Beispiel ob die sporadisch bzw bei Ruhe bzw nicht benutzung der Systems auftretenden Systemhänger ( hilft nur Stecker ziehen) auch bei anderen auftreten und ob schon jemand mit Bluetooth ( LE) was ich ja für meinen Gesundheitstracker haben wollte schon mal eine Verbindung hinbekommen hat - eventuell noch ob die Streifen am Bildschirm auch bei anderen auftreten oder ob das eine

    Einstellungsfrage meinerseits ist...


    naja so allgemeine Erfahrungen


    es sind ja in dem Emteria Forum nicht allzuviele Leute unterwegs also lässt sich da erstmal nix verallgemeinern...

    EMTERIA OS - Ein Android OS für den RaspBerry


    hallo --,


    ich hab das mal ausprobiert weil ich eine Android Anwendung benötigte...


    hat von euch jemand Erfahrungen damit und wie sind die.? eventuell kann ja mal jemand mit etwas mehr freizeit da hinen schauen

    ich hab im dortigen Forum schon geschrieben. bin aber fleissig ignoriert worden


    die Installation ist sehr einfach es wird über einen Systemeigenen Installer installiert .- sieht auch alles auf den ersten Blick gut aus

    bekannte probleme sind Streifen auf dem Bildschirm und noch andere Dinge aber ansonnsten hat dieses System eine WIFI und Bluetooth Unterstützung

    was auch funktioniert ( ich warte noch auf Antwort wegen Bluetooth LE)


    eine Dokumentation gibt es auch kaum.. zumindest hab ich noch keine gefunden


    ja und leider ist das Forum dort in englisch, ist aber wohl eine deutsche organisation... naja .. mensch entwickelt sich mit seinen herausforderungen



    LG Ron

    ..hmm ja..,


    ich sehe bei diesen PowerBanks eher das Problem das die 5 Volt nicht erreicht werden meine Erfahrung und Messungen zeigten das es eher 4,8 Volt sind und das ist dann schon etwas problematischer mag aber in den meisten Fällen noch ausreichen daran kann man aber nix machen weil das sicher noch im Toleranzbereich liegt o.g Modul ist extra mit 5,1 Volt bei max 1,8 A angegeben und das ganze in ein kleines gehäuse hat man auch ne "Powerbank"


    lg

    hallo,


    es kommt immer darauf an was man an den Pi noch alles ranhängen will... ein Wert von 2,5 A wäre der Maximalfall
    ich betreibe eine RPi 3 mit 4 Zoll SPI Display und Minilüfter - Herstellenangabe 200mA bei 5V und mit den jetzt günstig zu kaufenden USB -Spannungs und Strommesser
    messe ich ca 740 mA . bei einem Display kann man für den mobilen Betrieb zB die Hintergrundbeleuchtung reduzieren und den Lüfter könnte man auch mit weniger spannung betreiben - der reine Pi benötigt bei mir mit WLan nur ca 130 mA dabei läuft ein Kern 100 prozent !
    es ist also eher eine Frage der Kapazität (wie lange soll mein Pi mit der Batterie durchhalten)


    ich habe an dem RPi3 ein RPi Powerpack V1.2 (sostehts drauf )als Puffer bei Stromausfällen) da kann man isch selbst ein akku passender Kapazität dranhängen und ist auch
    in eigene Schaltungen zB Gehäuse intergrierbar - kostet mit akku ca 15 Euros



    lg


    bei mir zeigte es an hatte es aber noch nicht "publisched " :)


    link müsste jetzt gehen


    .. ja was willst du machen ? was ist in deinem Kopf .... das weisst nur du.. wenn du eine einfache und schnelle programmierung erwartest siehe in meinen MMBasic Thread - Basic kann jeder !!

    ist ja hier ein offenes Thema -


    ich hab heute bei Thingiverse die "Customizable Creations" entdeckt und auch gleich genutzt ..
    also Sachen die du mit dem internen Editor von Thingiverse direkt verändern kannst
    siehe hier :Stöpsel_60mm für Kontrollschacht


    Funktion: schliesst einen Kontrollschacht zu einer Wasseruhr ( es zog dort immer etwas Wind )


    viele weitere Vorlagen findet man dort !!


    geile Sache !!!


    grüsse Ron

    für alle Basic Freunde möchte ich heute vorstellen :


    [Blocked Image: https://img2.picload.org/preview/dgaragaw/screen.jpg]
    (direkter Screenshot von einer Displayausgabe Befehl : save screen ...... )


    Pi-Cromite Basic auf dem RaspberryPI
    ( für den RPi3 sowie Zero (W))


    Pi Cromite Basic ist eine Weiterentwicklung des schon lange erprobten MMbasic entwickelt von
    Geoff Graham und Peter Mather.
    MMBasic wurde ursprünglich für die Microchip PIC - Reihe MX170xxxx entwickelt.
    Weitere Informationen dazu unter:


    http://geoffg.net/ und http://www.thebackshed.com/forum/forum_topics.asp?FID=16
    eine Einführung in MMbasic findest du hier :
    http://geoffg.net/Downloads/Mi…ith%20the%20Micromite.pdf


    Als Editor für MMBasick sowie dier RaspBerry Version empfehle ich MMEdit , diese Editor hat
    alle Funktionen die man von einem Basic Editor erwartet also auch eine intergrierte Syntax Hilfe.
    Desweiteren besitzt MMBasic auch einen integrierten Editor (Befehl: EDIT ) alternativ geht auch der „Nano“ auf dem Raspberry. MMEdit läuft nicht direkt unter Linux du musst es auf deinem PC installieren und den Raspi zB mit Samba verbinden
    weitere Features:
    *volle GPIO Kontrolle
    *intergrierte TFT-LCD Treiber mit Touchkontrolle
    *Linux Systemkommandos integrierbar
    *Webserver anwendung intergriert
    *und natürlich SPI , UART, und I2c


    Ich setze mal eine bestehende Grundkonfiguration deines Raspberrys vorraus also installiertes
    Rasbian bestehende Wlan und SSH Verbindung .
    Für eine grafische Anzeige benötigst du ein LCD zum Beispiel dieses:
    http://www.ebay.de/itm/4-inch-…Raspberry-Pi-B-B-P2-Board


    benötigte PIGPIOD installieren :


    rm pigpio.tar
    sudo rm -rf PIGPIO
    wget abyz.co.uk/rpi/pigpio/pigpio.tar
    tar xf pigpio.tar
    cd PIGPIO
    make
    sudo make install


    testen mit pigpiod -v -->sollte 64 anzeigen !!


    MMBasic installieren :
    Download:http://www.thebackshed.com/for…-08-11_103150_mmbasic.zip
    Manual:http://www.thebackshed.com/for…341_Pi-cromite_Manual.pdf


    erstelle ein Verzeichnis zB /pi/ mmbasic und kopiere die aktuellste Version der Software hinein.
    anschliessend mache mmbasic mit
    chmod +x mmbasic ausführbar, starten kannst du dann mit : sudo ./mmbasic
    stoppen des Programms mit ctrl + c
    beenden von MMbasic mit ctrl + z


    nutzt du ein LCD mit Touch musst du es bevor du ein Basicprogramm lädst initialisieren.
    Das geschieht direkt in der Comandline von MMbasic
    Befehl:
    Syntax: OPTION LCDPANEL controller, orientation, D/C pin, reset pin [,CS pin]
    für ober verlinktes LCD Panel:


    cd mmbasic
    sudo ./mmbasic
    OPTION LCDPANEL ILI9481, L, 18, 22, 24


    zum Überprüfen gibst du in die Comandline ein : GUI Test lcdpanel
    wenn alles geklappt hat solltest du dann viele bunte Kreise sehen
    ctrl + c stoppt das ganze wieder
    Touch aktvieren
    Syntax:OPTION TOUCH T_CS pin, T_IRQ pin
    in die Comandline eingeben : OPTION TOUCH 26, 11
    anschliessend die Kalibrierung aufrufen :GUI CALIBRATE
    vier mal ins Ziel treffen und fertig


    um mal gleich etwas auszuprobieren hier ein kleines Programm welches Datum und Uhrzeit ausgibt - basis ist dabei die Raspi Systemzeit
    und auf Berührung des Schirms hin die Prozessortemperatur anzeigt



    Demoprogramm:


    CONST DBlue = RGB(0, 0, 128) ' A dark blue colour
    COLOUR RGB(GREEN), DBlue ' Set the default colours


    FONT 1, 4 ' Set the default font
    BOX 0, 0, MM.HRes-1, MM.VRes-1, 3, RGB(RED), DBlue
    DO
    TEXT 100, 75, TIME$
    TEXT 100, 150, DATE$
    IF TOUCH(X) <> -1 THEN SysCtl 'springe zu SysCtl
    LOOP


    sub SysCtl
    System "vcgencmd measure_temp >> myfile"
    Open "myfile" For input As #1
    Do
    Line Input #1,tt_temp$
    Loop While Not Eof(#1)
    Close #1
    t_temp$=tt_temp$
    'TEXT X, Y, STRING, JUSTIFICATION, FONT, SCALE, C, BC
    text 55, 240, t_temp$, lmn,1 , , rgb(white), rgb(black)
    Kill "myfile"
    Pause 200
    end sub


    erstelle zB mit WINSCP eine Datei in deinem mmbasic Ordner auf dem Raspi mit Endung .bas zum Beispiel LCDTest.bas
    kopiere den Kode da hinein speichere alles und dann startes du :
    cd mmbasic
    sudo ./mmbasic LCDTest.bas


    viel Vergnügen mit MMbasic
    RonS


    mehr darüber alles Handbücher und Anleitungen findest du bei http://geoffg.net/micromite.html
    am Ende der Seite sind die Downloads für die Handbücher und hier :
    der aktuelle Thread
    PiCromite Basic unterstützt die meisten Befehle der MicromitePlus Reihe( natürlich alle ausser den ADC Readings)
    für Fragen zum Thema bin ich gerne bereit im Rahmen meiner beschränkten Kenntnisse :) Auskunft zu geben ansonsten kann sich auch direkt über o.g Link zum Forum gewandt werden (in englisch )

    hmmm....


    mit Cura kannst aber auch skalieren... klickst auf das Modell dann erscheinen einige "Sanduhren".... mann kann x.y.und z achse separat skalieren oder auc allesin einem..



    ich bin zufrieden... was ich gerade am ausprobieren bin ist die Stützmaterialeinstellung..hat sich doch das erste mal was absolut gelöst
    bei Verwendung eines neuen Typs abklebeband..mit den Cura standarteinstellungen hat er mir nun n ca2 mm dicken Batzen unter das Modell gebaut.. hoffe ich krieg das dann davon wieder ab..*hahaha


    aber ist nur was fürs auge nix was ich unbedingt brauche :)


    lg

    hallo MarvMan,


    interessant..


    ich tue mich ja sehr schwer mit dem Thema HTML etc .. die vielen Klammern und verwirrende Syntaxe.. bis du spezialist in diesen Dingen das du support geben kannst oder warum sonnst hast du dieses Forum eröffnet ??


    lg Ron

    hmm so.. an diesem Punkt bin ich auch gerade.. zuletzt hab ich mir FreeCad installiert.. das schaut vielversprechend aus.. ich schätze es vergeht noch geraume Zeit bis ich damit etwas fertig gebracht habe....


    eine schritt für schritt Anleitung , wie man zB ein e fertige stl Dadei modifiziert würde erst schon mal hilfreich sein damit ich mein Gehäuse fertigbekomme.... *stöhn...der Boden fehlt noch


    lg

    hallo Mark.. warum so einen Aufwand,


    ich hab mir vor Jahren sowas mit ner PICAXE 08M2 ( 8 Pin Pic Chip) gebaut und es funktioniert seit dem reibungslos-
    Einen sensor für Helligkeit + Auswertung und Motorsteuerung benötigst du denn die Viecher sind ja drinne wenn es dunkel genug ist.. und fertig


    nur son Gedanke - man soll ja keinen bremsen die welt zu entdecken :)


    Ein Monitoring kann ich mir allerdings zB per zB HC-12 auch vorstellen aber warum noch manuell eingreifen wenn es ohne geht :)


    lg