Posts by NeuHier

    Dass es grundsätzlich ein anderer Motor ist war mir bewusst, aber nicht das dementsprechend andere verhalten. Für den Stepper gibt es Riemen, Zahnräder etc. deshalb hatte ich mich dafür entschieden. Dann sehe ich mich gleich mal nach einem DC-Motor um.

    Noch einmal vielen Dank :)

    Hallo Zusammen,


    ich möchte dieses Beispiel Projekt per Raspberry und Python nachbauen. Dafür habe ich mir diesen Steppermotor (Affiliate-Link) gekauft und an eine Kurbel montiert. Dreht man die Kurbel, kann ich mit meinem Multimeter eine konstante Spannung zwischen 2 und 2,5 Volt messen, je nachdem wie schnell man dreht.

    Nun möchte ich diese Spannung am Raspberry auslesen, und habe mir dazu eine Schaltung mit einem MCP3008 aufgebaut und sicherheitshalber noch einen Voltage Sensor Modul (Affiliate-Link) zwischen den MCP3008 und den Motor gesetzt. Die Schaltung entspricht dem Aufbau zum Auslesen eines Potentiometers. Aber die ausgelesenen Werte schanken extrem. Dazwischen gibt es sogar 0 Werte. Zuletzt habe ich auch eine Schaltung und Code von einem Adafruit Projekt ausprobiert. Aber auch hier schwanken die Werte stark. Eine Ausgabe sieht ca wie folgt aus: 72% 80% 24% 60% 0% 75% ...

    Die Schaltung ist wie in dem Artikel von Adafruit aufgebaut, d.h. ohne Voltage Sensor Modul. Was könnte ich machen, damit die Werte konstant wie beim Multimeter ausgelesen werden?


    VG

    Alles klar, ich werde die 3.3V weg lassen. Danke für Eure Antworten und Hinweise. Zum Hintergrund des LevelShifters, den benötige ich für die zwei Interrupt Ausgänge des IO Pi Plus. Die Ausgänge haben ein 5V Signal, welches über den LevelShifter zu 3.3V für die Raspberry GPIO Pins gewandelt werden sollen.

    Ich war nur verunsichert, da die Verkabelung mit der ersten Version des Raspberry Pi 3 funktioniert hat. Ob es geklappt hat, werde ich in den nächsten 2 Tagen schreiben.

    Hallo, danke für Eure Rückmeldungen. Diese Woche hat mich leider die Arbeit etwas unter beschlag genommen, darum kommt meine Antwort leider etwas später.

    Anbei meine Schaltung mit dem IO Pi Plus Hat und ein Bild meines LevelShifters. Die zwei Kabel für die GPIO Pins zum Raspberry sind bewusst noch nicht angeschlossen, da ich den Raspberry erst einmal zum Booten bringen wollte.



    Ich habe aber den LevelShifter auch ohne dem Hat so an den 5V / 3.3V / Gnd Pins des Raspberry angeschlossen, mit dem gleichen Effekt. So bald die 5V / 3.3V Pins mit den GNDs angeschlossen waren und ich das Netzteil gesteckt habe, ist der Raspberry nicht hoch gefahren. Ist einer der V Pins nicht verbunden läuft der Pi hoch.

    Dieses Verhalten hat der "alte" Raspberry Pi 3 nicht.

    Hi, ich habe mir vor kurzem für mein Projekt den neuen Pi3 B+ geholt, da ich bei dem bisherigen Pi3 in Verbindung mit Midi / FluidSynth Performance Probleme habe. Grundsätzlich tut der Raspberry Pi3 B+ mit dem Raspbian Stretch with desktop Image. Wenn ich nun meine Schaltung, die einen Level Shifter beinhaltet, aufbaue bootet der Pi3 B+ nicht mehr hoch. Ich bekomme nach dem Anstecken des Netzteilse (offizielle Pi Netzteil mit 5.1V und 2,5A) nur einen schwarzen Bildschirm. Nicht einmal die Beeren in der linken oberen Ecke werden angezeigt.

    Ich konnte das Problem darauf einschränken, dass es an der Verbindung des Level Shifters liegt. Sobald die 5V und 3V (und beide GND) verbunden sind, ist es vorbei. Ist nur einer der Volt Anschlüsse verbunden, bootet er.

    Die 3V nehme ich von Pin1 und GND dazu von Pin9, die 5V von Pin2 und GND dazu von Pin6.

    https://www.jameco.com/Jameco/…_pi_circuit_note_fig2.jpg


    Habt Ihr eine Idee, woran das liegen könnte?

    Hi,


    ich verwende RtMidi um NoteOn / NoteOff Messages an einen Midi Port zu senden. Nun möchte ich das Programm erweitern und 2 unterschiedliche Instrumente gleichzeitig verwenden. Da bei NoteOn / NoteOff jedoch nur die Note und Velocity angegeben wird, bin ich auf der Suche, wie ich vorher den Channel setzen kann. Mit Google bin ich zu RtMidi und Channel nicht fündig geworden, da werden lediglich die Standard Samples ausgegeben. Habt Ihr einen Tipp für mich, wie man zwei Instrumente mit RtMidi umsetzen kann?


    VG

    Hallo,


    ich möchte in C++ so lange eine *.wav Datei abspielen, so lange ein Signal auf einem GPIO Eingang anliegt. Dies kann somit bedeuten, dass entweder die *.wav Datei in Schleife abgespielt werden muss (ohne Pause dazwischen) oder eben vorzeitig abgebrochen werden muss.


    Google gibt dazu schon viel aus, habe aber noch nicht das passende gefunden. Ich würde gerne eine bereits vorhandene Library verwenden und bin nun auf diese gestoßen: SFML - Simple and Fast Multimedia Library. Was haltet Ihr davon? Ich glaube fast, dass diese etwas überladen ist für meine Zwecke.


    Habt Ihr ggf. noch andere Library Vorschläge?


    Viele Grüße

    Hallo Ait,

    ich habe heute das 2.9 inch von Waveshare bei meinem Raspberry Pi 3 auch in betrieb genommen. Aber erst einmal den C Code 1:1 in mein C++ Projekt übernommen. Was musstest Du anpassen?

    Bisher gebe ich nur Text aus. Nun möchte ich auch einen kleinen Pfeil als "Selektionszeiger" einsetzen. Aber da habe ich noch keine Idee, wie ich das mache. Es gibt hier schon eine Issue dazu: WaveShare 2.9 inch e-paper support (IL3820), aber da werde ich mich erst morgen ran machen.

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, nur einen bestimmten Bereich des Displays wieder zu leeren bzw. mit "leer" zu überschreiben? Ziel ist es den Pfeil zu versetzen, ohne das ganze Display neu beschreiben zu müssen.

    Hallo Bernd,


    danke für Deine Antwort. Der Aufruf mcp3004Setup passiert in meinem Code mit meinen Argumenten. Habe intensiver gegoogelt und andere Beispiele und Wikis gelesen. Jetzt funktioniert es. Letztendlich war der "wiringPiSPISetup" Aufruf zuviel und unnötig. Habe zusätzlich noch einmal alle *.o Dateien gelöscht und neu übersetzt, nun klaptts :)


    Gruß

    Oliver

    Hallo,

    ich verwende derzeit für einen MCP3008, den ich per WiringPi und SPI in meinem C++ Projekt anspreche. Als ChipSelect verwende ich CS0. Jetzt möchte ich zusätzlich in meinem Projekt ein e-Ink Paper Display verwenden. Dieses verwendet für seine Library ebenfalls SPI und CS0. Somit möchte ich für meinen MCP3008 auf den CS1 wechseln. Aber lediglich meine Konstante "SPI_CHAN" von 0 auf 1 ändern bringt nichts, dann kommt kein Signal mehr an.


    Diese Konstante wird für folgende Aufrufe verwendet:

    wiringPiSPISetup(SPI_CHAN, CLK_SPEED);


    und


    mcp3004Setup(MCP3008_BASE, SPI_CHAN);

    https://github.com/Wyliodrin/w…master/wiringPi/mcp3004.c


    MCP3008_BASE hat den Wert 100


    Einen Fehler bekomme ich durch das Programm nicht, aber auch keine Werte. Könnt Ihr mir einen Tipp geben, wie ich den CS1 für einen MCP3008 und WIringPi verwende, so dass der CS0 für das Display frei ist?


    Natürlich bin ich jetzt mit dem Kabel auf SPICS1 und nicht mehr auf dem SPICS0 ;)

    Muss der CS1 noch per Config oder ähnliches am Raspberry Pi 3 aktiviert werden?

    Viele Grüße

    Von dem Sample habe ich mir lediglich die 2 Source Dateien (mcp300x.*) und den Aufruf rausgenommen:

    Code
    mcp300x = new Mcp3008(arguments.pinClock, arguments.pinDigitalOut, arguments.pinDigitalIn,
    arguments.pinChipSelect);

    Und die Werte für Clk, DOUT und DIN direkt reingesetzt. Und danach versucht den MCP3008 in einer Schleife mit delay auszulesen:

    Code
    int value = mcp300x->readAnalog(0);

    Hallo,

    ich habe schon im Forum gesucht, aber nicht das passende zu meinem Problem gefunden. Ich habe einen Poti mit einem MCP3008 verkabelt. Mit Python kommen saubere Werte raus.

    Nun möchte ich es in C++ umsetzen, aber mit WiringPi kommt nichts an.


    Code
    ...
    wiringPiSetupGpio ();
    ...
    mcp3004Setup(this->MCP3008_BASE, this->MCP3008_SPI_CHAN) ; // 3004 and 3008 are the same 4/8 channels
    ...
    int value = analogRead(this->MCP3008_BASE);
    ...


    Was mich bei dem Vorgehen mit wiringPi auch wundert ist, dass ich hier keine Angaben zu den Pins machen muss wie bei Python.



    Wenn ich nachfolgendes Sample verwende, bekomme ich schwankende Werte, die gar nicht stimmen :-/

    https://github.com/flavio-fern…300x/blob/master/main.cpp


    Habt Ihr einen Tipp für mich, wie man in C++ den MCP3008 mit der Verwendung eines Potis und der oberen Pin Belegung auslesen kann?

    Ich versuche mich derzeit an einer SoftPot Membrane. Da hier zusätzlich je Druck auch noch der Wert schwankt, wird es interessant, ob man dies ggf. für Vibrato nutzen kann. Mal sehen wie sich das gestaltet.

    Hallo,

    hat jemand Erfahrungen zur Lebensdauer eines SoftPot Membran-Potentiometer – 200 mm (Affiliate-Link)? Wie schnell "nutzt" sich solch ein Sensor ab bzw. liefert dann ungenaue Werte? In meinem Projekt wird er vertikal auf einer Breite von ca. 3mm an unterschiedlichen Stellen mit unterschiedlichem Druck (mal fester, mal softer) abgedrückt. Er sollte an den vorgegebenen Stellen immer die gleichen Werte in einer Range von ca. 50 Zählern liefern. Hat schon mal jemand damit gearbeitet?

    Grüße

    Das mit dem Schiebepoti ist ein interessanter Gedanke. Aber ich bräuchte dafür dann einen Analog/Digital Wandler um die unterschiedlichen Werte korrekt auslesen zu können, richtig? Mehrere. Kann man am Pi 7 - 9 AD-Wandler parallel nebeneinander betreiben?

    Ich lerne seit knapp 2 Jahren Drehleier, und hatte schon oft den Wunsch bei schönem Wetter im Garten zu üben, ohne jedoch die Nachbarn dabei zu stören. Darum möchte ich mir eine elektrische ohne Saiten aber mit Kopfhörer Anschluss bauen.
    Hier eine Beschreibung zur Drehleier

    Die Elektronik für das Rad habe ich schon, und läuft auch. Inkl. Schnarre ;)

    Auch die Melodytasten klappen mit dem Drucktaster. Die habe ich heute auf einer Proto-Platine verbaut und in den Tangentenkasten eingebaut. Aber es ist noch kein schönes Spielgefühl. Bei der Membrane könnte man noch dicken Filz oder ähnliches darunter machen. Dann würde es auch etwas nachgeben.

    Vielen Dank für all die Antworten und Ideen. Zwecks Drucksensor habe ich etwas gefunden, ist aber nicht gerade billig: Adafruit Extra-long force-sensitive resistor (Affiliate-Link)

    Ansonsten habe ich noch dieses entdeckt: SoftPot Membran-Potentiometer (Affiliate-Link), was sich sicher einfacher verbauen/verdrahten lässt, als 24 einzelne Taster. Hat jemand mit so einem Membran-Potentiometer schon Erfahrungen gesammelt? Leider ist dieser nur 20cm lang. Ich bräuchte aber 25cm. Weiß jemand wo, außer von Amazon, man diese noch bestellen kann?

    Schönen Sonntag :)