Posts by PiNull

    Ich habe jetzt in Darkice und in Icecast2 localhost eingetragen. Nun kann ich den Stream auf anderen mit dem Wlan verbundenen Geräten mit http://192.168.1.20:8000/live.mp3 anhören. Also genau so wie ich es wollte.

    In Windows habe ich das nun auch so konfiguriert (was aber mit dem anderen nichts zu tun hat).


    Nun habe ich einen Versatz von 13 Sekunden zwischen dem original Audio und dem was auf dem Endgerät ankommt. Ist das normal auf dem Pi? Denn am PC unter Windows sind es 5 Sekunden, also deutlich weniger. Kann ich am Pi oder in der Software noch etwas konfigurieren damit der Versatz nicht so groß ist? Ich capture das Audio aus einem Mikrofon eingang, hat es etwas damit zu tun?

    Bis auf den Host und die Passwörter habe ich nichts verändert in den config Dateien.

    Hatte nicht gedacht das es eine ausführliche Hilfe wird und auch nicht das es eine spezielle Frage ist.


    Will doch einfach nur wissen welche IP ich bei Darkice und Icecast2 eintragen muss. die 192.168.1.20 die der Pi von meinem Router bekommt? Oder die 192.168.1.2 von meinem Router oder was für eine auch immer.


    Ich habe icecast auch auf meinem PC installiert (ganz unabhängig von der Frage hier) und da steht einfach die IP meines Routers drin und fertig. Das hatte aber in linux nicht funktioniert.


    bei apt-cache werden einfach nur Versionsnummern ausgegeben:

    darkice: 1.3-0.1

    canditate: 1.3-0.1

    *** 1.3-0.1 500


    Icecast2:

    installed: 2.4.2-1+b1

    candidate: 2.4.2-1+b1

    *** 2.4.2-1+b1 500

    Damit kann ich nichts anfangen da ich es nicht verstehe. Vor allem habe ich mit Linux kaum was am Hut :)


    Wie gesagt der Pi ist mit meinem Router verbunden und hat die IP 192.168.1.20, Der Router hat zumindest am PC unter Windows die ip 192.168.1.2


    Nun möchte ich aber das der Stream auf jedem mit meinem Wlan verbundenen Gerät abrufbar ist. etwa so; http://192.168.1.2:8000


    Wie muss ich Darkice und Icecast konfigurieren damit das möglich ist. Ein Antwort das ich als Noob was mit anfangen kann wäre sehr nett. Danke!!!

    Es soll wohl mit Darkice und Icecast gehen. In Darkice kann ich die Aufnahmequelle auf die USB-Soundkarte (input) legen und es wird dann zu Icecast geschickt und von da aus ins wlan. Getestet habe ich das noch nicht, hört sich aber vielversprechend an.


    Habe mir zwei NRF24L01bestellt, für ein ähnliches Projekt. Mal sehen wie die Audioqualität ist und wie störanfällig das Teil ist.


    Mit Bluetooth mache ich das nicht, meist nach 5-6 Metern ist Schluss.

    DAnn habe ich mich in punkto Audioqualität wohl verlesen.

    Der Z1 Chip kostet 4,60€, ich benötige aber die fertige Platine und die kostet um die 35€.


    Ich werde es aber mal mit dem NRF24 versuchen und schauen wie sich das anhört. Wie sieht es beim NRF24 eigentlich mit der Störanfälligkeit aus?

    Die Audioqualität davon ist recht gering.

    Wenn, dann müsste man den NRF24Z1 (cd qualität) nehmen, und der kostet einiges mehr.

    Ich denke ein Pi müsste genügen. Empfangen kann ich den Stream dann mit einem herkömmlichen esp8266 oder edp32

    Habe bisher wenig Erfahrung mit dem Raspberry Pi.

    Ist folgendes möglich:

    Von einem audio Gerät (mp3 player o.ä.) über das Klinkenkabel in den RPi. Der Schickt das ganze ins wlan. Ein zweiter RPi empfängt das und gibt die Musik wieder.

    Es soll also quasi nur die Musik gestreamt werden die gerade auf dem MP3 player läuft. Es soll auch nur der Stream empfangen werden, sonst nichts.

    Beim empfangen frage ich mich auch ob da nicht ein ESP32 ausreichen würde.


    Auf der Suche nach Musik streamen komme ich immer wieder nur auf die üblichen Musikstream Sachen. Daher meine Frage hier an euch:

    Ist das Möglich? Was benötigt man dafür? Gibt es bereits Projekte? Habt ihr Links dazu? Würde ein RPiZero ausreichen?


    Danke für eure Hilfe

    Mein Funklautsprecher ist kaputt gegangen. Also dachte ich mir dort einfach ein esp8266+DAC einzubauen und den Rest des Lautsprechers weiter zu nutzen. Die Elektronik im Lautsprecher ist fertig.

    Habe nun schon verschiedene Windows Software ausprobiert, war aber bisher unzufrieden. Stream what you Hear ist simple aber hat mehrere Sekunden Verzögerung. Southcast funktioniert aber ist irgendwie umständlich, jedesmal den Server und den Audio Encoder zu starten.


    Eigentlich war geplant, das wenn ich den WiFi Lautsprecher nutze, das dann auch meine Aktivboxen am PC die gleiche Musik wieder geben. Aber mit solchen Verzögerungen ist das unmöglich.

    Ich ging davon aus das eine Softwaremäßige Umwandlung länger dauert als eine Hardwaremäßige.


    OK, wenn ich die Virtuelle Soundkarte installiere, wie geht es dann weiter?


    Von meinem Plan abgesehen, was gibt es denn sonst für Möglichkeiten vom Windows PC aus alles was an Audio läuft ins Wlan zu bringen? Es gibt "stream what you hear" aber das hat große Verzögerungen im Stream.

    Mein Ziel:

    Den Audioausgang vom PC mit einem Audioeingang (oder ADC) am RPi per Audiokabel zu verbinden. Der RPi soll das ganze dann in mein Wlan streamen.

    Den Stream empfange ich dann mit einem ESP8266 und einem DAC.


    Ich möchte so vermeiden zusätzliche Software auf dem PC zu installieren. Außerdem habe ich die Hoffnung das der Stream nahezu ohne Latenzen läuft. Was vorteilhaft wäre wenn ein Videosignal vom PC zum TV geht und Audio über den Stream.


    Ist das Möglich? Was brauche ich? Würde ein pi Zero ausreichen? Gibt es vergleichbare Projekte?


    Danke für eure Hilfe.

    Das wird wohl wirklich das einfachste sein. Im Moment reicht mir das so. Danke!


    Aber für die Zukunft würde mich interessieren:
    Es gibt LCD Treiber Platinen zu kaufen: http://www.ebay.com/itm/17-LCD…0WX-LTN170X2/201747465479
    Aber ich denke die gehen nur für bestimmte Displays. Wenn ich einen Laptop öffne und mir das LCD ansehe, steht da dann welcher Display das ist? Dann passenden Treiber kaufen und anschließen. das sollte funktionieren oder?

    alles klar danke.


    Bleibt noch unbeantwortet:
    Wie sieht es denn mit solchen 10" Displays aus: http://www.ebay.de/itm/7-0-inc…35%3Ag%3Aw4MAAOSwTf9ZQYKk
    Die gibt es auch etwas günstiger aus China.
    Kann ich den einfach verwenden oder benötige ich noch etwas? Der läuft mit 5V, weiß jemand wie viel Strom der in etwa verbraucht?
    Muss ich sonst noch etwas bei solchen Displays beachten?


    Könnte man irgendwie ein Tablet oder dessen Display am Pi Zero anschließen? Dann könnte ich ein altes ausrangiertes benutzen.

    Muss mich noch mal melden.


    Das mit einem PC Monitor kann ich wohl so ziemlich vergessen.


    Wie sieht es denn mit solchen 10" Displays aus: http://www.ebay.de/itm/7-0-inc…35%3Ag%3Aw4MAAOSwTf9ZQYKk
    Die gibt es auch etwas günstiger aus China.


    Kann ich den einfach verwenden oder benötige ich noch etwas? Der läuft mit 5V, weiß jemand wie viel Strom der in etwa verbraucht?
    Muss ich sonst noch etwas bei solchen Displays beachten?


    Könnte man irgendwie ein Tablet oder dessen Display am Pi Zero anschließen? Dann könnte ich ein altes ausrangiertes benutzen.


    Und dann noch mal zu einer unbeantworteten Frage, für den Fall das ich doch einen PC Monitor verwende:
    Kann ich einen x beliebigen hdmi>vga Adapter dafür nutzen oder muss es ein spezieller sein. Bei meinen Recherchen habe ich immer wieder mal was von einem aktiven vga Adapter gelesen.