Posts by HeAdLeSs

    Kein Erfolg. Ich habe mir jetzt ein kleines Python Script geschrieben, welches den Browser aufrufen soll. Gleiches Verhalten. Aber dabei kamen dann auch Fehlermeldungen zum vorschein. Vielleicht liegt es an etwas von denen:

    Hallo zusammen.

    ich habe hier ein kurioses Problem. Ich habe meinen RPi3 so eingestellt das er nach dem Start automatisch Chromium startet (im Vollbild-Modus, nicht Kiosk) und eine lokale Seite aufruft (z.B. http://localhost/bla).
    Das Problem ist das er mit der Meldung kommt "Seite reagiert nicht" ... "Seite verlassen" oder "Warten". Klicke ich warten, kommt die gleiche Meldung wieder und wieder. Klicke ich "Seite verlassen" dann kommt ja die Meldung "Oh nein! Fehler beim Anzeigen dieser Webseite... bla bla" und der Button "Neu laden". Klicke ich auf den Button kommt die Seite sofort. Auch wenn ich sofort den ersten Seitenaufruf abbreche und gleich die Seite manuell aufrufe, kommt die Seite.

    Nur wenn der Browser die Seite das erste mal selbst laden soll, geht es nicht.

    Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?

    Hatte ich auch schon gefunden.

    Kurioserweise ändert er die Auflösung wenn ich hdmi_mode=87 setze. Obwohl es 87 gar nicht gibt. Vielleicht genau deswegen.
    Leider haut das aber auch nicht hin. Dann ist der Bereich zu groß und passt nicht auf den Bildschirm drauf (rechts fehlt ein ganzes Stück). Die Auflösung ist auch 1360x768 anstatt der angegebenen 1266x768. Es sind aber mehr als 6 Pixel vom Bildschirm weg. Die komplette Uhr rechts fehlt. Auch der Touchscreen wird immer unkorrekter umso weiter man nach rechts kommt.

    Genau so.

    Habe die Dateien mit rsync kopiert. Dabei bleiben auch die Rechte erhalten.
    Dann die UUID und PART_UUID gefixt ... und es läuft.

    Vielen Dank für eure Hilfe! :danke_ATDE:

    Hallo zusammen.

    Heute ist mein Elo Touchscreen gekommen :bravo2::bravo2:
    Die installation war nicht Plug'n'Play... aber jetzt läuft er. :bravo2: Goile Sache.

    Nur ein Problem kriege ich einfach nicht gelöst. Der gute hat eine recht kuriose Auflösung von 1366 x 768px. Das zeigt mir der Pi aber nicht zu auswählen an. Jetzt habe ich gefühlt schon alle Funktionen in der /boot/config.txt durch, ohne Erfolg. Ich hatte es schon mal das er ganz zum Anfang (im Bootprozess) die richtige auflösung hatte. Dann flackert es aber immer kurz im Bootprozess (ich vermute wo die GraKa Sachen initialisiert werden) und danach war er wieder auf der alten, falschen Auflösung.
    Wie kann ich ihn dazu zwingen meine Werte zu nehmen und nix selbst feststellen zu wollen?

    Meine aktuelle config.txt:

    # For more options and information see

    # http://rpf.io/configtxt

    # Some settings may impact device functionality. See link above for details


    # uncomment if you get no picture on HDMI for a default "safe" mode

    #hdmi_safe=1


    # uncomment this if your display has a black border of unused pixels visible

    # and your display can output without overscan

    # disable_overscan=1


    # uncomment the following to adjust overscan. Use positive numbers if console

    # goes off screen, and negative if there is too much border

    #overscan_left=16

    #overscan_right=16

    #overscan_top=16

    #overscan_bottom=16


    # uncomment to force a console size. By default it will be display's size minus

    # overscan.

    framebuffer_width=1366

    framebuffer_height=768


    # uncomment if hdmi display is not detected and composite is being output

    hdmi_force_hotplug=1


    # uncomment to force a specific HDMI mode (this will force VGA)

    # For the Elo Touchscreen

    hdmi_group=2

    hdmi_mode=86

    # 16:9

    sdtv_aspect=3

    hdmi_cvt=1366 768 60 3 0 0 0


    # uncomment to force a HDMI mode rather than DVI. This can make audio work in

    # DMT (computer monitor) modes

    hdmi_drive=2


    # uncomment to increase signal to HDMI, if you have interference, blanking, or

    # no display

    #config_hdmi_boost=4


    # uncomment for composite PAL

    #sdtv_mode=2


    #uncomment to overclock the arm. 700 MHz is the default.

    #arm_freq=800


    # Uncomment some or all of these to enable the optional hardware interfaces

    dtparam=i2c_arm=on

    #dtparam=i2s=on

    #dtparam=spi=on


    # Uncomment this to enable infrared communication.

    #dtoverlay=gpio-ir,gpio_pin=17

    #dtoverlay=gpio-ir-tx,gpio_pin=18


    # Additional overlays and parameters are documented /boot/overlays/README


    # Enable audio (loads snd_bcm2835)

    dtparam=audio=on


    [pi4]

    # Enable DRM VC4 V3D driver on top of the dispmanx display stack

    # dtoverlay=vc4-fkms-v3d

    max_framebuffers=2


    [all]

    dtoverlay=vc4-fkms-v3d

    enable_uart=1

    # Load overlay to allow USB Gadget devices

    #dtoverlay=dwc2,dr_mode=peripheral

    lcd_rotate=2

    gpu_mem=64

    Also einfach nur die Dateien kopieren, die UUID anpassen und fertig?
    Werde ich probieren. Dabei kann man ja nichts kaputt machen :) Danke.

    Ist vielleicht nicht unwichtig das die HDD vorher schon mal als boot medium am RPi hing. Ich habe das OS aber "zerspielt" und jetzt braucht es ein neues OS... aber die Daten müssen erhalten bleiben. Deswegen habe ich die vorherige Partition geteilt und die Daten "nach hinten" verschoben und "vorn" eine leere Partition erstellt, wo das OS drauf soll. Die FAT32 Partition ist noch unangetastet.

    /dev/sda2 ist die Partition die bleiben muss.



    pi@clustermaster:~ $ sudo fdisk -l

    Disk /dev/ram0: 4 MiB, 4194304 bytes, 8192 sectors

    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes

    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes

    I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes



    ...



    Disk /dev/sda: 149,1 GiB, 160041885696 bytes, 312581808 sectors

    Disk model: 0AS

    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes

    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes

    I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes

    Disklabel type: dos

    Disk identifier: 0x3ead3f6f


    Device Boot Start End Sectors Size Id Type

    /dev/sda1 8192 532479 524288 256M c W95 FAT32 (LBA)

    /dev/sda2 72503296 312580095 240076800 114,5G 83 Linux

    /dev/sda3 532480 72503295 71970816 34,3G 83 Linux


    Partition table entries are not in disk order.



    Disk /dev/mmcblk0: 29,9 GiB, 32090619904 bytes, 62676992 sectors

    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes

    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes

    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes

    Disklabel type: dos

    Disk identifier: 0x9e255d08


    Device Boot Start End Sectors Size Id Type

    /dev/mmcblk0p1 8192 532479 524288 256M c W95 FAT32 (LBA)

    /dev/mmcblk0p2 532480 62676991 62144512 29,6G 83 Linux

    Hallo zusammen.

    Ich muss folgende Operation vornehmen:
    Eine (Boot)SD Karte auf eine Partition (insgesamt sind es 3) einer HDD kopieren. Undzwar so das die HDD danach bootet.
    Natürlich sollen die anderen Partitionen auf der HDD nicht angefasst werden.

    Da ich sowas noch nicht gemacht habe und es mir etwas heiß ist (die HDD ausversehen ganz platt zu machen), wollte ich lieber vorher mal um Rat fragen wie man das am besten anstellt und wie die genauen Befehle sind. Hat das schon mal jemand gemacht und kann mir sagen wie es geht?

    PS: Die Operation erfolgt direkt auf dem RPi(4). Von der SD Karte wurde gebootet.

    Hallo zusammen.

    Sorry für die späte Rückmeldung. Ich hatte jetzt ein paar Tage 'Bastelpause'. In der Zwischenzeit hat sich das Thema, für mich, erledigt.
    Ich habe den Solarladeregler rausgeschmissen (der hatte eine UART Schnittstelle zum auslesen der Daten) und bin auf einen anderen gewechselt. Da der keine Schnittstelle mehr hat (TP4056) habe ich jetzt einen INA219 dazwischen gesetzt. Der wird glücklicherweise per I2C angeschlossen.

    Trotzdem danke für eure Hilfe ... und habt euch lieb ;)

    Hallo zusammen.

    Ich habe ein Problemchen. Die Hardware-UART-Schnittstelle ist belegt (von nem Neo6m). Jetzt möchte ich noch eine andere serielle Schnittstelle auslesen. Da habe ich Soft_UART gefunden und installiert. Aber irgendwie komme ich nicht weiter. Ich kriege keine Daten von der Schnittstelle.

    Es handelt sich dabei um einen Laderegler mit einer seriellen Schnittstelle. Bautrate muss 57600 sein. Ich muss „DIAG + CRLF“ (HEX -> 44 73 41 47 13 10) senden, damit mir der Laderegler seine Daten schickt. Ich hatte das schon mal mit einem Arduino probiert und da ging es. Hier bekomme ich es einfach nicht zum laufen. Hab auch ein Python Skript probiert... nix.

    TX ist auf Pin 38 (GPIO 20) und RX auf Pin 40 (GPIO 21).

    Kann mir jemand einen einfachen Shellbefehl sagen, mit dem ich das testen kann? Oder kurz erklären wie ich das mit Minicom hinbekomme (ich komme damit nicht klar).

    Danke und viele Grüße.

    Danke Fred.
    Die Libs scheinen alle schon sehr alt zu sein und zig Abhängigkeiten zu haben.

    Aber, falls hier noch mal jemand reinschauen sollte, die Lib "picamera" (Python) scheint sich weiterentwickelt zu haben. Und total einfach zu machen. Picamera installieren (wenn nicht eh schon drauf) und dann hier den Code (https://picamera.readthedocs.i…cipes2.html#web-streaming) verwenden und - an seine Bedürfnisse - anpassen. Die Verzögerung beträgt - bei mir jetzt - unter 1 Sekunde. Zudem kann ich alles aus Python steuern, was dann eh mein Plan war.

    Danke für den Tip.

    Der TCP Stream ist perfekt für mich. Die CPU dankt es auch (kaum über 30% im Schnitt). Leider ist trotzdem noch eine Verzögerung von einigen Sekunden (2-4) drin. Bekommt man die noch irgendwie weg... oder unter 1 Sekunde?

    Hallo zusammen.

    Ich baue mir gerade ein kleines Fahrzeug mit einem RPi Zero W. Dazu möchte ich einen Livestream starten um das Fahrzeug fernzusteuern. Ich habe jetzt X-Tutorials gefunden, die mit Motion arbeiten. Anscheinend ist damit aber der Zero völlig überlastet. Die Verzögerung beträgt ca. 5 Sekunden. Und wenn ich 640x480 Pixel einstelle, dann ist der Prozessor dauerhaft bei 100%.
    Gibt noch es eine andere Lösung, ohne Motion? Motion brauche ich auch gar nicht, da ich ja dauerhaft den Stream haben will und keine Bewegungserkennung brauche. Ich will einfach nur einen Livestream, den ich per Python an und aus stellen will.

    Hat jemand eine schlanke Lösung?

    Viele Grüße
    HeAdLeSs

    Hallo ihr beiden.

    Erst einmal danke für den Hinweis und die Hilfe. Bin jetzt wieder bei 4.9.49 :danke_ATDE:


    Das Problem hat sich dennoch nicht erledigt. Noch immer das gleiche Problem.

    Das kuriose ist, das er die lib_nrf24.py läd und anscheinend auch initialisiert. Nur übernimmt diese weder die Einstellungen noch gibt es eine Fehlermeldung. Er versucht stur mit den Standardeinstellungen (der Lib) den +nRF24L01 zu initialisieren und damit zu senden. Was natürlich nicht geht. (Siehe erstes Posting oben. Sieht man sehr schön an den Pipes oder der DataRate.)
    Eigentlich müsste er ja auch meckern wenn er den +nRF24L01 nicht findet, oder?