Posts by marcel

    Hallo,

    heute ist mein Raspberry angekommen und wollte anfangen das ganze einmal ein zu richten. SSH Verbindung an sich funktioniert ohne Probleme. Wollte das ganze dann noch über die Keys absichern. Genau da habe ich irgendwie ein Problem.

    Ich habe von Puttygen einen Key den ich auf dem Raspberry einfüge unter .ssh/authorized_keys

    Setze dann die Berechtigungen für .ssh auf 700 und für den authorized_keys auf 600. In der sshd_config habe ich die Keys auch aktiv. Ich verstehe nicht wo der Fehler ist. Der Key funktioniert an einem anderen Gerät ohne Probleme. Es muss also eine Einstellung am Raspberry sein.


    Sobald ich verbinden will bekomme ich "Server refused our key"

    Hallo zusammen,


    ich habe mir den MCP23017 zum erweitern der I/O besorgt. Die ganze Ansteuerung usw. funktioniert. Wo ich nun etwas Hilfe gebrauchen könnte ist folgendes.

    Auf dem Webserver liegt eine Homepage sagen wir mal ich möchte damit 8 Leuchten steuern. Ich gebe nun über einen Button den Befehl an ein .sh script weiter mit der Übergabe w0_on/off.

    Code
    PHP TEIL:
    exec('sudo /home/user/script.sh w0_on');
    exec('sudo /home/user/script.sh w0_off');
    SCRIPT:
    w0_on) sudo i2cset -y 1 0x22 0x14 0x01;;
    w0_off) sudo i2cset -y 1 0x22 0x14 0x00;;

    Das wiederum funktioniert auch ohne Probleme. Out0 schält an und aus. Mein eigentliches Problem an der Sache ist nun, möchte ich den Out1 dazu nehmen, muss ich ja wissen, ist Out0 bereits geschalten oder nicht. Abhängig davon, muss ich meinen Hexcode auf "2" oder auf "3" anpassen. Das selbe Problem habe ich beim ausschalten. Wenn ich das richtig überschlagen habe, ergibt das bei 0xff 255 mögliche Kombinationen. Das kann doch nicht die Lösung sein, dass ich hier alle möglichen Kombinationen hinterlegen muss. Dazu muss das ganze ja in PHP auch noch abgefangen werden.


    Da gibt es doch mit Sicherheit einen einfachen komfortablen Trick?

    Hallo Zusammen,


    ich habe seit ein paar Tagen mein Netz etwas umgestellt. Dabei bekamm der Raspberry Pi auch eine komplett neue IP Adresse. Ich habe diese bereits bei Apache in den ports.conf geändert. Der Zugriff darauf funktioniert. Meine anderen Seiten sind über Https erreichbar. Owncloud allerdings spielt noch nicht so ganz mit. In der config.php von Owncloud habe ich auch schon die neue IP Adresse hinterlegt. Allerdings erscheint auch keine Loginmaske, wenn ich die Webseite aufruf (leere weiße Seite). Fehlermeldungen werden leider auch keine ausgegeben. Habe ich noch irgendwo etwas vergessen zu ändern?

    Ja habe es beim 3. mal lesen auch verstanden;)


    Code
    system (" su -c /home/pi/Dta/xy.sh pi");



    funktioniert nicht. habe es noch anders versucht.



    Code
    system (" su - |USER| /home/pi/Dta/xy.sh pi");


    |USER| entsprechend dem Benutzer bei mir pi abändern. So scheint das ganze zu Funktionieren. Ich Danke dir für die Hilfe.


    Habe nun aber noch eine andere Frage, was muss ich machen, damit mein C Script mein Raspberry nicht so auslastet?

    Gute Abend zusammen,
    ich werte zurzeit Änderungen am GPIO Pin aus. Dazu verwende ich die wiringpi Bibliothek.
    Sobald der GPIO von 1 auf 0 wechselt, möchte ich ein shell script ausführen. Dies funktioniert auch über die system() Funktion.
    Das Problem an der ganzen Sache ist nun, mein Hauptprogramm muss ich da ich wiringpi verwende als sudo ausführen. Mein shell script hingegen sollte als normaler user ausgeführt werden. Tritt nun das Ereigniss ein, wird mein shell script auch ausgeführt, allerdings also sudo.
    Gibt es hier eine Möglichkeit das zu unterbinden?

    Guten Abend,
    ich verwende schon seit gut 2 Jahren den Raspberry PI als VPN Server. Seit gut einer Woche, habe ich ein paar Änderungen vorgenommen. Nun soll alles über Wlan passieren.
    Nun zu meinem kleinem Problem.
    Früher:
    Lan xxx.xxx.x.50
    Heute:
    Lan xxx.xxx.x.51
    Wlan xxx.xxx.x.50


    Meine Wlan Karte hat lediglich die IP meiner Lan Karte übernommen. So weit so gut. Meine VPN Verbindung kann ich nach wie vor ohne Probleme aufbauen. IP bekomme ich auch. Zugriff auf den Webserver des Raspberry's habe ich auch. Allerdings ist alles andere blockiert. Sprich meine anderen Netzwerkgeräte kann ich nicht erreichen, ebenso kann ich keine Webseiten mehr öffnen. Setze ich nun meine Lan Karte auf die alte IP zurück, funktioniert mein VPN wieder wie gewohnt.
    Ich habe bereits im Netz nach Lösungen gesucht. Habe nun bereits folgende Zeilen in die iptables eingefügt


    -A FORWARD -o wlan0 -i tun0 -s 10.8.0.0/24 -m conntrack --ctstate NEW -j ACCEPT
    -A FORWARD -m conntrack --ctstate ESTABLISHED,RELATED -j ACCEPT


    Das ganze brachte aber leider auch keinen Erfolg. Hat einer evtl. von euch den OpenVPN über Wlan am laufen?

    Ifconfig sieht meiner Meinung nach gut aus


    wlan0 Link encap:Ethernet HWaddr 80:1f:xx:xx...
    inet addr:192.168.0.65 Bcast:192.168.0.255 Mask:255.255.255.0
    UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:6513 errors:0 dropped:1680 overruns:0 frame:0
    TX packets:224 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 txqueuelen:1000
    RX bytes:1178778 (1.1 MiB) TX bytes:22271 (21.7 KiB)


    Das mit dem Bildschirm habe ich schon versucht, siehe Post 2 von mir.
    Da er nicht hochfährt, gibt es auch kein Bild. Oder fährt er doch hoch? Es ist komisch Bild bekomme ich aufjedenfall keins. Wenn ich das Lan Kabel stecke, steht die Verbindung innerhalb 5 Sekunden. So schnell fährt er normalerweise nicht hoch.

    auto lo
    iface lo inet loopback
    allow-hotplug eth0
    auto eth0
    iface eth0 inet static
    address 192.168.0.11
    netmask 255.255.255.0
    gateway 192.168.0.1
    dns-nameservers 192.168.0.1





    auto wlan0
    allow-hotplug wlan0
    iface wlan0 inet static
    address 192.168.0.65
    netmask 255.255.255.0
    gateway 192.168.0.1
    wpa-ssid "Netzwerkssid"
    wpa-psk "PW"



    Verbindung über SSH Funktioniert auf die Wlan IP. Vorausgesetzt natürlich LAN Kabel ist eingesteckt.
    Verwende ein Edimax ew7811un

    Hallo zusammen,
    ich verwende meinem Raspberry Pi schon relativ lange als kleiner Server für versch. Aufgaben. Bisher war er immer fest hinter dem Schreibtisch. Dies würde ich nun gerne ändern. Habe dafür einen vorhandenen USB Wlan Stick genommen. Einrichtung usw. kein Problem. Zugriff bekomme ich auch. Wollte also mein Netzwerkkabel entfernen und was sehe ich da, alle LEDs gehen aus. SSH Verbindung weg. Also habe ich das Netzkabel einmal gezogen und wieder angesteckt. Das Problem ist allerdings, dass er mir einfach nicht mehr hochfahren mag.
    Stecke ich das Netzwerkkabel wieder ein, fährt er wie gewohnt hoch.
    Dann habe ich das gefühlt, dass er mit dem USB Stick in sehr kurzer Zeit <1Minute schon sehr warm wird. Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen?

    Die Hubschrauber sind wirklich cool. Ich habe vor 2 Jahren auch mit so einem angefangen, allerdings ein anderes Modell.
    Die machen aber süchtig. Bei dem kleinen ist es nicht lange geblieben und fliege mitlerweile richtige CP Hubschrauber.


    Bei den kleinen hält der Akku je nachdem wie man fliegt zwischen 3 und 5 Minuten. So kenne ich es zumindest.

    Hm Sicherungen habe ich vom System das ist nicht das Problem. Ich habe das Gefühl das es etwas mit meiner neuen SD Karte zu tun hat. Davor konnte ich Updates einspielen ohne Probleme. Seit der neuen SD Karte zerschießt es permanent verschiedene Softwarepakete.
    An der Größe der SD Karte liegt es nicht. 16GB und davon knapp 3GB belegt.