Posts by daxb

    Hatte jetzt was ähnliches mit Add/Remove Software ich wollte Kodi installieren, aber es gieng nicht, jedesmal wenn ich auf ok klickte, hat es wieder geladen usw also wie wenn ich was anklicke zum Downloaden ... und jetzt wollt ich das gerade schreiben, hab aber erst den raspi gestartet und versucht .... und jetzt gehts plötzlich .....:/:conf:

    Als ich vor gut einem Jahr mit RPi und Linux angefangen habe, erging es mir ebenso und habe Zeit mit "Add / Remove Software" verschwendet. Mal hat es funktioniert, mal nicht. Darüber hinaus dauert das einlesen/anzeigen der Listen ewig lange und ist für eine GUI Paketverwaltung nicht besonders gut. Ich würde empfehlen sich mit der Kommandozeile auseinander zu setzen. Also die APT-Tools und auch dpkg für das hier. Dabei lernt und versteht man das Ganze auch besser.

    Ein Archiv zu erstellen (ggf. packen) oder zu entpacken dauert doch vermutlich länger als normales kopieren mit z.B. rsync? Und Archive erhöhen die Komplexität, die nicht immer gewünscht ist bei einem Backup.

    Das Problem mit dem Einbrennen bei OLED soll bei aktuellen Geräten (ab 2017) nicht mehr so problematisch sein. Längere Standbilder sollte man aber vermeiden. Der Stromverbrauch soll je nach Gegebenheiten leicht höher oder niedriger sein. Wenn man diesem Text glauben schenken mag.

    Aber auch hier gilt, der Preis sagt nicht immer etwas über die Qualität aus. Ich sitze z.B. auf einem ca. 25 Jahre alten unter 100 DM Bürostuhl. Sitzbezug und Polsterung vor Jahren erneuert. Das der Bezug nach x Jahren nicht mehr neu aussieht, oder durch ist, ist ja nicht ungewöhnlich. Die Polsterung löst sich irgendwann auch auf. Da helfen auch keine 1000 EUR. Wichtig ist meiner Meinung nach die Material und Verarbeitungsqualität und das repariert werden kann. Ganz normale Nachhaltigkeit eben. Und noch viel wichtiger: Nicht so viel sitzen und regelmässig aufstehen und bewegen.

    Ich habe zum obigen Problem (Maus- Tastatureinstellungen) weiter Informationen. Wenn man Menü -> Einstellungen -> "Tastatur und Maus" startet und dann im Fenster den OK Knopf drückt, wird (hier) eine Desktop Datei /home/pi/.config/autostart/LXinput-setup.desktop angelegt wie in Beitrag #6 zu sehen. Diese wird also beim Raspbian booten ausgeführt um vermutlich die Einstellungen zu setzen aus einem mir unbekannten Grund (Workaround?). Das funktioniert hier nur leider nicht wie schon oben beschrieben.


    Jetzt habe ich diese Datei einfach mal gelöscht und einen Neustart gemacht. Ergebnis: Die gewählten Einstellungen werden nun angewendet. Für mich sieht es so aus, als sie die Desktop Datei ein Workaround der nicht (mehr) funktioniert. Ist natürlich ungünstig die Datei jedes mal löschen zu müssen, wenn man Einstellungen ändert.


    Mich interessiert nun ob das nur hier (Linux raspberrypi 4.14.52-v7+ #1123) unter Stretch so ist, oder bei euch auch?

    Der Timeout der SD Karte (5-10 Sek. wie dort geschrieben) ist doch die Verzögerung, wenn man von USB bootet. Also längere Bootzeit. Wieso jetzt anders herum. Entweder bin nur ich verwirrt, oder es versteht doch nicht jeder auf Anhieb. Was framp anfänglich geschrieben hat ist doch richtig. :conf:

    Aha, da sind zwei OTP Bits wie man hier lesen kann. Einer ist auf allen RPi's gesetzt. Den anderen muss man ggf. selber setzen. Aber keine Ahnung welchen man für von USB booten braucht. Ich glaube das geht schon ohne was zu setzen und es wird einfach nach Reihenfolge versucht zu booten. Beginnend mit SD, dann USB.

    k8a3i meint das hier, wo die Rede von OTP ist. Da steht u.A. folgendes:

    Quote

    It is important to remember that, once set, OTP bits can never be unset, so think carefully before enabling this facility because it effectively makes 5 GPIOs unusable for other purposes. Also note that the bit assignments make it possible to switch from the low bank (22-26) to the high bank (39-43), but not back again, and that selecting the high bank is likely to produce a non-bootable Pi, unless you're using a Compute Module (any version).

    Das hatte ich auch schon gelesen und so wie k8a3i verstanden, das man den OTP nur ein mal setzen kann. Da das ein wenig sinnfrei ist, bin ich mir aber nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe.

    Habe ich Gestern installiert und nach kurzen Test für gut befunden. Langzeittest steht natürlich noch aus. qpdfview braucht zum Starten etwas länger, aber durch das PDF Seiten vorladen (Cache) ist es dann schneller als xpdf. Bei qpdfview muss man allerdings in den Einstellungen erst "URL öffnen" aktivieren, damit ein Klick auf einen Link auch zum Browser geleitet wird.

    Danke für deine Antwort! Ich habe es eben nochmal ausprobiert. Also in den Firefox Einstellungen war schon "als Standard Browser benutzen" aktiv. Den Haken für "Immer überprüfen..." habe ich dann gesetzt und in einem xpdf Dokument eine URL angeklickt. Es wurde Firefox gestartet. Als Gegentest habe ich den Haken wieder gelöscht, was keine Änderung ergab. Ich kann jetzt also nicht sagen, warum das nun funktioniert und vor 2 Monaten nicht. Ausser das in der Zeit apt-get update && apt-get upgrade gemacht wurden. U.A. war da auch ein Firefox Update. Die Idee Chromium zu deinstallieren hatte ich auch schon, aber nicht durchgeführt. Wäre auch eher ein Workaround. Wie auch immer, es funktioniert jetzt. Grund unbekannt.