Posts by RalleB

    Danke für deine Unterstützung, aber das Problem liegt wahrscheinlich in Bullseye.

    Ich habe soeben diesen Beitrag Forum raspberry.com gefunden. Der ist zwar aus Sep. 21 aber wenn ich den letzten Beitrag richtig verstanden habe wird calibre in Bullseye nicht mehr unterstützt.

    Quote


    Calibre is not supported in raspbian bullseye because the new version depends on qtwebengine which is not supported on armv6 and IIRC the old version had to be removed due to depending on old libraries.

    Unter Buster konnte ich Calibre problemlos installieren.

    Vielleicht ist es möglich, dass die ältere Version auch unter Bullseye funktioniert?

    Ich muss nicht unbedingt die neuste Version haben.

    Leider musste ich heute feststellen das ich Calibre auf meinen Pi4 mit Bullseye mit ähnlicher Fehlermeldungen nicht installieren kann.



    Hallo hast du schon eine Lösung ?

    Ich verstehe die Fehlermeldung aber auch irgendwie nicht.

    Python3 ist nicht installierbar ... soll aber nicht installiert werden??

    Hallo,

    zu deinen eigentlichen Problem kann ich nichts sagen aber.

    Meine Erfahrungen mit wireless Kameras ist, dass sie viel zu träge sind.

    Du hast das Hindernis schon angefahren und siehst es erst danach im Monitor :)

    Da ich das gleiche Problem habe stelle ich mir die Frage,

    @ Frank86, wie hast du das Problem gelöst?


    Grüße


    * * * * * E D I T : * * * * *


    Für alle die eventuell das gleiche Problem haben,

    ich habe einfach in der Datei /etc/apt/sources.list die Zeile

    deb http://ftp.de.debian.org/debian sid main

    gelöscht. Das war es.

    Jetzt funktionieren apt-get update wieder.

    Ich weiß nicht mehr wann und warum ich die Zeile eingefügt habe. Aber von alleine kommt sie dort auch nicht hinein.

    Grüße

    @neuzei , ich hoffe das es bei dir jetzt alles funktioniert.


    Für alle anderen, ich hatte eine von diesen Kameras mit zwei IR-LED angeschlossen.

    Es hat bei mir etwas gedauert bis ich gemerkt habe das es, wieder einmal :wallbash: , an der Spannungsversorgung liegt.

    Mein 1,5 A Netzteil was für den RPi Zero immer ausreichend war, war zu schwach für den Zero mit der Kamera und den beiden LEDś .

    Mit einen 3A Netzteil läuft der RPi jetzt seit einigen Wochen problemlos.

    Grüße

    ***Edit***

    1. Man / ich lernt durch Fehler.

    Durch die Fehlermeldung wurde ich gezwungen mich intensiv mit davfs, secrets und fstab inkl. Benutzer und Gruppenrechen auseinander zu setzen.

    2. Die Lösung war sehr einfach, ich hatte im Passwort in der secrets Datei eine Zahl vergessen.

    3. Wer nach der verlinkte Anleitung arbeite kommt zum Ziel, sollte sich vorher und nicht so wie ich im Nachhinein mit den wesentlichen Dingen auseinandersetzen.


    In diesen Sinne,

    ...lesen gefährdet die Dummheit.


    ***




    ich möchte meine Dateien die in meiner Nextcloud liegen per webdav mounten.

    Dafür habe ich mich an dieser Anleitung orientiert.

    Mit

     mount ~/nextcloud bekomme ich die Fehlermeldung: Could not authenticate to server: rejected Basic challenge 

    und mit

     sudo mount -a 

    funktioniert es aber ich habe keine Schreibrechte.

    Kann mir jemand sagen was ich wo ändern muss?


    Bei der Installation von davfs2 habe ich YES gewählt



    Danke und Grüße

    Moin, welche Version nutzt du?

    motionEye Version 0.42.1
    Motion Version 4.3.1
    OS Version motionEyeOS dev20201026


    Ich hatte das gleiche Problem und habe den Camera Type von V4L2 Camera auf MMAL Camera umgestellt.

    Ich habe die Version dev20201026 getestet und es läuft irgendwie nicht rund. Daher werde ich morden auf die Version 20200606 wechseln.

    nein Monitoring-Daten habe ich nicht und alles mit Harz vergießen funktioniert nicht. Irgendwann muss ich an die Sd-Karte oder ....

    Aber, so wie du es schon sagst die Luftfeuchtigkeit, Kondensat ist langfristig bestimmt ein Problem. Ich wollte auch nur einmal hören ob jemand ein empfehlenswertes Mittel hat.

    Wenn nicht, wir reden ihr über einen Wert von +-20 Euro. Also wenn es mal versagt ist es auch verschmerzbar.

    Mein Pi Zero ist seit über ein Jahr in einer AP Verteilerdose inkl. Kamera draußen im Einsatz.

    Die starken minus Temperaturen (-19) inkl. Schnee mochte er irgendwie nicht.

    Nicht das er kaputt ist, er ist nur temporär ausgefallen.

    Jetzt stelle ich mir die Frage, muss, kann ich die Kontakte z.B. am Kamerakabel und der SD-Karte vor Korrosion schützen?

    Wie mach ihr das?

    Grüße

    Mein Telephon hat ebenso einen USB-C Anschluss. Dass ich dort Monitor/Tastatur etc. betreiben kann, wage ich mal zu bezweifeln.

    das denke ich auch. Aber ein Head-Set sollte gehen. Ob der RPi einen Monitor über USB-C erkennt kann ich nicht sagen. Ich werde mal den Monitor Hersteller kontaktieren. Mal sehen ob ich eine Antwort bekomme.

    Eine Frage zu deinen Link. Dort steht unter anderen:

    Quote

    Because of the OTG hardware limitations, if too many full- or low-speed devices are plugged into a single-TT hub, unreliable operation of the devices may occur. It is recommended to use a Multi-TT hub to interface with multiple lower-speed devices.

    As a workaround, spread lower-speed devices out between the Pi's own USB port and the single-TT hub

    Weißt du was Singel bzw. Multi TT Hub sind?

    Das hat sich erledigt :)

    Quote

    Die Ausgabe des "Display Port" über USB hat aber mit dem USB C Anschluss nur wenig zu tun.

    das stimmt nicht so ganz. USB-C soll / kann der Ersatz für den HDMI-Anschluss, Audio-Klinkenbusche und USB für Maus/Tastatur sein.

    Also die Eierlegende Wollmilchsau. Sicher bedarf es dafür entsprechende Treiber und ob die für Linux vorhanden sind, das kann ich nicht sagen.

    Da USB-C an immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, wird hoffentlich auch die Linux-Welt davon profitieren.