Posts by cmork

    Um den Pi mit einer W-Lan-Verbindung am Router sehen zu können, musst den Stick schon mal im System installiert haben...
    Wenn das noch nicht geschehen ist, dann solltest du es erstmal mit einer kabelgebundenen Netzwerkverbindung versuchen. Da wird dann auf jeden Fall eine IP vergeben, wenn der Pi conncetet...


    Gruß, Patrick


    Habe ein ähnliches Problem:


    nach einer Neueinrichtung des Pi wird der neue Downloadlink nur eingereiht, aber er analysiert nicht und lädt nichts...
    Der Downloadordner gehört dem gleichen User, der auch pyload startet.
    Nach der letzten Installation lief alles wie gewollt, habe aber nicht anders gemacht :wallbash:


    Vielleicht hat jmd ne Idee


    Danke, Patrick


    EDIT:
    nach mehrmaligen neustarten des Services funktioniert es nun...


    :angel:


    Du könntest die NTFS Festplatte in der/etc/fstab mit dem Zusatz permissions mounten mit ntfs-3g, dann kannst du annähernd die gleichen rechte setzen wie bei ext4. Klappt gut. Und so langsam ist die Geschwindigkeit mit NTFS auch nicht, komme auf max 4,5 MB /s beim schreiben.


    Hallo Volonar,


    das klingt doch sehr gut...:thumbs1:
    Hatte mich heute schon nach anderen externen Platten umgesehen um diese dementsprechend einzusetzen; ich muss ja irgendwohin die Daten bekommen, die jetzt auf der Platte sind...
    Und Mehr Geschwindigkeit bräuchte ich im Zusammenspiel mit pyload gar nicht.
    Obwohl, wenn ich alles so eingerichtet habe, wie es mal werden soll, dann ist nur wichtig, dass die HDD von meinen Windows-Systemen als Netzwerkfreigabe erreichbar ist...


    Gruß, Patrick

    Vielen Dank für das super Tutorial. Es hat mir als Linux-Neuling schnell Erfolgserlebnisse beschert...
    Mein RPi läuft jetzt super. Nur stehe ich jetzt doch vor einem Problem, zu dem ich leider keine Lösung finden konnte:


    Wenn ich eine Datei auf die auf meine Ntfs-Platte, die ich am RPi freigegeben habe, verschieben will, bekomme ich eine Fehlermeldung. Habe versucht, nun eine Datei direkt auf der Platte zu erstellen... Bekomme dann die Rückmeldung, dass dies ein Read-only Dateisystem sei. Eigentlich müsste es doch mittlerweile möglich sein, von Linux auf NTFS zu schreiben, oder irre ich mich da?