Posts by Bayernkarlo

    Ich möchte mal mit dem Raspi eine "Musikbox" realisiseren.
    Software zum Musik-Abspielen kein Thema! Aber:

    Ich würd das gern etwas auf "old-style" trimmen.
    Mit einem Video welches über den Bildschirm abgespielt wird, als wäre eine

    mechanische Jukebox dahinter! (beim Titelwechsel). So mit mechanische Entnahme

    der Singel aus einem Karusell und ablegen auf dem Plattenteller.


    Und natürlich mit richtigen schweren mechanische Tasten:
    "G3 Conny Francis - Schöner fremder Mann". Oder so...
    Ich finde allerdings keinen Hersteller solcher Tasten.
    Kennt von Euch jemand was in diese Richtung?

    Guten Morgen,
    folgende Problemstellung:

    Ein TV-Gerät ohne ETHERNET/WLAN, (aber mit HDMI/USB) soll mittels eines PI ZeroW ins Netz gebracht werden. Soweit so gut.
    DIe Idee ist nun die USB-Schnittstelle des TV-Gerätes zur Stromversorgung des Zeros zu nutzen.


    Vorteil: TV-Aus = Zero aus. Stromersparniss.


    Problem1: Bringt die USB-Schnittstelle am TV die nötige Leistung für den Zero?
    Problem2: Der Zero wird "hart" ausgeschaltet.


    Problem 1 könnte man ja mit einem Optokoppler/Relais und externer Stromversorung lösen.

    Nur wie lös ich das Problem 2?
    Hat einer eine IDee?


    Merci!

    Erstmal Merci für Eure schnelle Hilfe.

    Zum Ergebniss:

    Ist die Datei tecro1 ausführbar?

    Eigentlich schon! "./tecro1" startet die Datei und tut was sie soll. "tecro1" allerdings ned.


    Code
    1. ls -la /home/pi/tecro1

    ?


    -rwxr-xr-x 1 pi pi 37 Jan 5 15:52 /home/pi/tecro1



    Hab ich gmacht! Auch aus der "sudo crontab -e" auskommentiert.




    Nur:
    Sie tut immer noch ned das was sie soll.....

    Hallo Profis,

    bisher hab ich alles hinbekommen aber nun kriech ich langsam die Wand hoch.


    Meine Cron-Jobs tun nicht das was sie sollen


    Raspberry PI 2, Raspbian VERSION="8 (jessie)"


    Wenn ich beisher so ein Problem hatte, dann hab ich das auf das grundsätzliche runtergebrochen, getestet und dann (auch immer) den Fehler gefunden.


    Hier geht aber gar nix:



    Ich hab mal einfach ein Shellscript gebastelt mit dem namen „tecro1“ :


    #!/bin/bash

    date>>/home/pi/datum.log


    liegt in „/home/pi


    Es macht nix anderes, als den das/die aktuelle/s Datum/Uhrzeit in die Datei „datum.log“ zu schreiben. Und das tut es auch.

    Nur so zum testen.

    Der User ist eben „pi“ und auch darunter macht der Zweizeiler was er soll. Auch wenn ich das Ding mit „sudo“ starte geht’s. Aufrufen tu ich das über die Shell (bzw. mit putty vom WIN-PC aus auf dem Raspi) mit „./tecro1“ bzw. eben „sudo ./tecro1“. Alles geht.


    Versuchsweise hab ich die nun in die Crontab eingetragen.

    Crontab öffenen mit: „sudo crontab -e

    Einfüge am ende: „*/1 * * * * root /home/pi/tecro1


    ich hab das root auch schon durch „pi“ ersetzt, vorneweg mit „/bin/bash/“, usw. usw. usw.


    Dahinter nochmal „#“ und eine Leerzeile.


    Trotzdem macht das nicht es soll. Es fast die Datei ned an.

    Nicht ums verreckn (wie wir hier sagen)


    In „var/log/syslog“ steht folgender Eintrag drin:

    Jan 5 16:18:01 raspi1 CRON[1803]: (root) CMD (root /home/pi/tecro1)


    (Das script wird also gestartet)


    Anfang hatt ich in der syslog noch folgendes drin (passend):

    CRON[8380]: (CRON) info (No MTA installed, discarding output)

    Durch viel Internet-lesen, hab ich gelernt, dass Raspbian da wohl eine Fehlermeldung verschicken will, aber ned kann da der MTA fehlt. (Was ist das für ein Fehler)


    Dann hab ich folgendes probiert: in der Crontab die Fehlerausgabe mit „2>error.log“ umgebogen. Es tauchte dann tatsächlich ein Fehlerfile auf. Da steht folgendes drin:

    /bin/sh: 1: pi: not found


    hm…?



    Wo liegt mein Fehler.


    Vielen Dank für Eure Hilfe.