Posts by ohinrichs

    Hallo zusammen,


    melde mich auch mal wieder zum Thema mit ... ich sag mal so "Halb-OT".


    Nun sitze ich hier mit meiner Moode Audio Installation und kann nicht so richtig was mit anfangen. Ich wollts mir ja einfach mal so anschauen...


    Jetzt frag ich mich echt, was mich von Volumio zu Moode Audio wechseln lassen sollte. Ich kann nicht wirklich Vorteile erkennen. Interface ist anders und etwas performanter. Aber das haut mich jetzt nicht vom Hocker.


    Ein paar nette Konfigurationsmöglichkeiten, die Equalizer z.B. Obwohl ich mich da bisher nicht wirklich ran getraut habe. Macht wahrscheinlich Sinn, wenn Raum und Lautsprecher nicht so miteinander harmonieren. Systemeinstellungen sind etwas breitflächiger vorhanden, soweit ich das bisher einschätzen kann. Obwohl ich diesbezüglich bei Volumio nichts vermisse. Squeeze und diesen ganzen Krams können ja auch beide und der Logitech Media Server kommt bei Volumio auch gleich mit. Und seit ich gestern endlich mal Spotify Connect auf dem Volumio ans Laufen gebracht habe, bin ich eh endlos glücklich.


    Ich könnte mir vorstellen, dass Moode Audio seine Stärken in einer Pi-Farm als Squeezeboxen z.B. so richtig ausspielen kann. Aber den Anwendungsfall habe ich halt nicht.


    Vielleicht übersehe ich ja auch was. Wie seht denn ihr das?

    Das ist dann alles wahrscheinlich schon eine Glaubensfrage...


    Ich habe mir angewöhnt, sämtliche Rechte nur www-data zu geben. Alles, was ich reinschiebe, bekommt chown -R www-data. Dem User Pi würde ich solche Berechtigungen nicht geben. Aber das kann natürlich jeder halten, wie er will.

    Dann entstehen in /var/www/html/ aber root-Dateien, was das Rechtedilemma eigentlich verschlimmert.


    Servus !

    Nicht, wenn er "chown -R www-data:www-data /var/www" danach macht. Mit Anmeldung "Pi" wäre es das gleiche Problem, da gehören die Files nämlich "Pi".


    Aber mit Pi würde er ja gar nicht erst soweit kommen, da das Verzeichnis www-data gehört. Da geht dann eh nix. Und 775 sollte man auch besser vermeiden.


    Und www-data hat kein SSH-Login.

    Also ich finde das inhaltlich echt super! Es ist wirklich sehr viel Text, das kann man nicht abstreiten. Ich empfinde das aber nicht als Problem. Ist halt auch eine Menge Input, den man da abliefern muss bzw kann. Und das ist hier ja auch sehr sinnvoll geschehen. Ich finde, man könnte das noch etwas übersichtlicher gestalten - mit Inhaltsangabe am Anfang und vielleicht Absatznummerierungen oder so.


    Dass das hier gleich wieder mit Streiterei losgeht, ist natürlich nicht so toll und auch für den TE wahrscheinlich sehr frustrierend. Da sollte ein Admin oder Mod dann irgendwann nochmal aufräumen, sobald es ein bisschen ruhiger geworden ist und die Beiträge sich inhaltlich auf das Thema beziehen.

    Dann schließ doch das HDMI-KAbel mal zum Testen an deinen TV oder einen Monitor. Da kann man schon ganz gut Rückschlüsse ziehen. Ich kenne jetzt das OS nicht, wird aber auch nur ein Linux sein(?). Man kann dann am Monitor die Boot Sequenz nachverfolgen. Da sollten verschiedene Scripte durchlaufen und jeweils mit einem "OK" bestätigt werden. Irgendwann sollte dann das Prompt mit einem blinkenden Cursor und dem Wörtchen "Login" stehen. Wenn du soweit kommst und trotzdem noch keine Lampen an der LAN Buchse leuchten, könnte der Anschluss tatsächlich kaputt sein.


    Blinkt denn die Aktivitäts-Leuchte (das ist die linke) unregelmäßig beim Booten?


    Edit:


    Sorry, mit dem Monitor haste ja schon versucht...

    Oh Mann...stimmt. Das habe ich tatsächlich irgendwie überlesen. Sorry und danke!


    Warum das so ist, weiß ich, denke ich: Macht wohl zu viel Arbeit.


    Wie auch immer... Bin gerade ziemlich optimistisch, dass ich heute Abend erfolgreich sein werde.

    Hallo zusammen,


    schade, dass hier nicht mehr geschrieben wurde. Falls da was hilfreiches stand, ist es leider nicht mehr da. Der Verweis auf die Homepage ist nicht wirklich hilfreich. Das hatte ich zuvor auch schon gefunden und bin mit der Installation nicht weiter gekommen.


    Das grundsätzliche Problem bei der 4.0 ist ja, dass es kein Installations-Image mehr gibt. Stattdessen muss man sich mit dem mosbuilder seine SD Karte selbst betanken. Dafür ist es notwendig, ein vorhandenes Raspi-OS zu nutzen.


    Ich selbst habe es mit Dietpi versucht und bin kläglich gescheitetert. SD-Betankung bricht ab mit Fehlermeldungen (nicht vorhandene Verzeichnisse /home/pi/mosbuilder). Die Verzeichnisse habe ich angelegt und das Script auch mit Root-Rechten gestartet.


    Alternativ habe ich den Pfad in einer der Dateien angepasst - funktioniert leider auch nicht. Dann habe ich es mit einem frischen Volumio-OS versucht - auch das bricht trotz angepasster Config immer mit den gleichen Fehlern ab.


    Heute Abend werde ich es mal mit Raspi Stretch (Lite) versuchen,


    Hat hierzu noch irgendjemand eine Idee?