Posts by Sven G

    Die Querwiderstände haben echt schon viel gebracht. Aber Langzeitlauf hat ergeben, daß doch noch einige Fehlschaltungen erfolgen.


    Habe nun im Quellcode dafür gesorgt, daß bei einer Gpio Erkennung 2 Sekunden gewartet wird und wenn anschließend immer noch das gleiche Signal anliegt, wird der nächste Befehl ausgeführt.


    Nun habe ich alles schon den ganzen Tag am laufen, ohne Fehlermeldungen.


    Alles Super und danke an alle für die Unterstützung.


    Das Thema kann gerne als erledigt markiert werden.


    Schöne Grüße von einem Raspi Neuling ;)

    Hallo Raspiprojekt,


    Danke für die Rückmeldung. Der 10 KOhm Widerstand R2 zwischen Basis und GND ist auf der grünen Platine vorhanden. Nur den 1, 5 KOhm Widerstand R1 habe ich nicht verbaut.


    Nachtrag:

    Wow, das war das Problem. Habe leider keinen 1,5KOhm Widerstand da gehabt. Also hab ich es einfach mit einem 2KOhm Widerstand ausprobiert und siehe da: ES Läuft.


    Mit Eurer Hilfe macht meine Schaltung nun endlich, was sie soll. Mein erstes Raspberry Pi Projekt wurde durch Euch endlich mal erfolgreich abgeschlossen.


    Ich sage an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Forum und die Community. :danke_ATDE:

    Hallo nochmal alle zusammen. Die Schaltung habe ich wie oben gezeigt ja als Entwurf aufgebaut, um das Script bzw. das Programm zu schreiben.


    Die Funktionen laufen alle soweit. Leider habe ich dann beim Langzeitlauf einige Fehlausführungen. Das Relais zieht mal an, oder die Meldungen erscheinen ein weiteres Mal, obwohl das gesamte System im Ruhe Modus läuft.


    Liegt das vielleicht an meinem unsaubere programmierstil? Oder hat jemand eine andere Idee, woran das liegen könnte.


    :conf:Jetzt brauche ich schon wieder Eure Unterstützung. Sorry.


    Der Quellcode


    Der Schaltungsaufbau



    Die Ausgabe


    Nun gut. Wenn die Transistoren endlich geliefert wurden, baue ich die Schaltung auf und betreibe die Relaismodul Platine lieber über die 5V und steuere über den Transistor das Relaismodul.


    PS: Jetzt wird man schon durch Bücher verwirrt bzw. in die Irre geführt. ;)

    Oh man, ich werde verrückt. Das ist ja doof gelaufen.


    Ich habe mir ein RPi Buch gekauft und im Kapitel "Steuern mit Relais" folgendes gelesen: "Es gibt preiswerte Module (etwa ab 5 Euro) mit mehreren Relais,die Sie verwenden können. Oft werden die für den Arduino angeboten und sind deshalb auf TTL zugeschnitten. Das heißt, diese Module werden mit 5 Volt angesteuert. Zum Glück funktionieren diese auch mit 3,3 Volt usw. "


    Ich habe es ausprobiert und tatsächlich funktioniert mein Modul mit 3,3 Volt einwandfrei. Ohne zusätzlichem Schaltungsaufbau. Also nicht 5V am Relaismodul VCC angeschlossen sondern am Pin 3,3V des RPi. Am In1 und In2 am Relaismodul liegen nun 2,68 Volt an. Das dürfte der RPi abkönnen.


    Trotzdem vielen lieben Dank an alle für die Unterstützung hier im Forum. Ich habe viel von Euch die letzten Tage gelernt.


    Die weiter oben erwähnte Schaltung werde ich aber trotzdem mal ausprobieren, wenn denn endlich mal die bestellten Transistoren geliefert wurden.



    Problem also gelöst.


    Netter Gruß

    Sven.

    Ich bin halt sehr überrascht gewesen, das es bei mir nicht funktioniert hat. Schließlich hatte ich ja alles so angeschlossen wie auf allen Videos auf Youtube und Co. Habe wohl wirklich damals ein sehr ungünstiges Relaismodul gekauft. Aber ihr habt mir ja gut geholfen und bin nun ein bisschen schlauer.


    Ich bin echt sehr froh, dass ich mir dadurch nicht meinen RPi zerschossen habe.


    Hab ich das denn jetzt richtig verstanden?


    Mach mal bitte ein Foto von der Rückseite und versuch mal abzulesen was auf den Transistoren steht. Aus meiner Sicht sollte das Modul problemlos funktionieren, sofern es wirklich Transistoren sind. Die Basiswiderstände sind 1k und die Vorwiederstände für die LEDs ebenfalls. Ist nichts defekt und sind es wirklich Transistoren, dann ist die Schaltung auch sicher bei 5V Vcc, weil an der Basis des Transistors keine 5V anliegen. Was mich stutzig macht ist, dass die Relais anziehen, wenn du die Eingänge mit GND verbindest. Hast du da was verpolt? Ein Foto von der Verdrahtung wäre auch gut.

    Hier die gewünschten Fotos

    Ich schaue heute Abend mal nach, wieviel Spannung am Pin In des Relaismoduls liegt und schreibe es Euch dann.


    Ich habe mir jetzt erstmal Widerstände, Kabel und BC337 Transistoren bestellt um die Open Drain Ausgänge zu realisieren.


    Wenn ich das Ding dann zum laufen gebracht habe, schicke ich Euch nochmal ein Foto meiner Verkabelung.


    Und nochmal Danke für die nette Hilfe hier im Forum.

    Hallo alle zusammen. Ich habe noch einen alten Raspberry Pi und ein Relais Modul seid Jahren im Schrank liegen gehabt. Ich beschäftige mich erst seid kurzem mit dem kleinen Raspi.


    Ich habe es bereits geschafft die GPIOs per Shell script anzusteuern. Die LED (Testlauf) leuchtet bei der Ansteuerung. Das Messgerät zeigt jeweils 3,28 Volt an.


    Das Relaismodul habe ich wie beschrieben an 5V, Ground und zwei GPIOs angeschlossen. Aber das Relais reagiert nicht. Beim einschalten klacken die Relais und das wars. Sonst keine Reaktion mehr.


    Was mache ich hier falsch? Kann mir jemand einen Tipp geben?


    Vielen Dank im Voraus

    Sven