Posts by GuteIdee

    Hallo liebe Bastler,


    ich bin nun auch durchgestartet mit dem Projekt und ich dachte ich teile meine Erlebnisse mit euch.

    Die Anleitung von hailogugo ist super und beschert erste Erfolgserlebnisse. :danke_ATDE:


    Ich hatte allerdings nicht Lust zwei Platinen zu löten (eine für den Hifiberry und eine für die Transistoren). Der Kabelsalat hat mich auch etwas abgeschreckt. Deshalb verwende ich ein Multiplexer Board um die GPIO Pinleiste des RPis zu verdreifachen. Damit kann ich den Hifiberry Miniamp direkt aufstecken und alle Pins trotzdem noch abgreifen. Meine Idee ist es nun eine eigene Aufsteckplatine zu löten für die Buttons.


    Folgendes ist mir aktuell aufgefallen: der GPIO26, der in der zerobutton.py (für Play/Pause) verwendet wird ist auch im Hifiberry Miniamp als (Shutdown) belegt. Das führte beim drücken von Play/Pause zum Knacken in den Lautsprechern. Ich habe statt GPIO26 nun den GPIO4 genommen. Das Problem tritt wohl bei hailogugo nicht auf, weil der Hifiberry mit einzelnen Leitungen angeschlossen wurde.


    Ich weiche allerdings etwas von der Anleitung ab. Ich habe keine GUI auf dem Raspi. Wichtig ist mir eine schnelle Bootzeit (momentan bin ich bei ca. 10 Sekunden ohne GUI).

    Eine richtige Optimierung des Linux habe ich aber noch nicht begonnen. Gefühlt sind 10 Sekunden noch zu lang. Daran werde ich noch arbeiten.


    Mal eine Frage zur Webgui: Mein dreijähriger hat da wohl noch keine Verwendung für denke ich. Nutzt ihr das wirklich?



    Eine weitere wichtige Modifikation ist die Begrenzung der maximalen Lautstärke fürs Kind. Der Hifiberry Miniamp hat ordentich Dampf. Mit dem 10cm Visaton Lautsprecher fliegen einem schon bei der hälfte der Lautstärke die Ohren weg. Vielleicht interessiert es ja jemanden. Dies kann man in der /etc/asound.conf erreichen über den Parameter "max_dB" (der Standardwert ist wohl 0):



    Das Thema mit dem Ein/Ausschalter habe ich selbst nicht. Kann gemäß der Anleitung perfekt mit GPIO3 / Pin 5 hoch und runterfahren (trotz Hifiberry Miniamp!)
    Finde den Mechanismus fürs Kind aber nicht so perfekt. Länger drücken um Auszuschalten und kurz Drücken fürs einschalten.


    Nächstes Ziel ist daher die automatische Abschaltung des RPis, wenn seit x Minuten keine Musik gespielt wurde. Ausschalten ist daher für mich quasi unnötig und das Kind muss nur den Einschalter betätigen.

    Die Idee mit der Verzögerungsschaltung ist aber auch gut. Ein richtiger Kippschalter ist intuitiver. Aufgrund der schlechten Antwortzeit des RPis aber auch nicht so toll. Werde das mal im Blick behalten.