Posts by s6pq

    Wie wird denn bei den Spielen das Startsignal gegeben? Trillert da echt einer mit der Pfeife oder gibts ne Lautsprecherdurchsage, geht es pünktlich um eine bestimmte (reale) Uhrzeit los oder gibts einen Countdown oder wie geht das?

    Ja richtig (reale) 9:35 Spielbegin Pfiff und los - kann man so beschreiben

    Oh, wieder en Tropfen. Was ist denn nun die RUT-Box

    Nein eben nicht - hat nichts mit meiner frage zu tun ist einfach nur Infrastruktur die vorhanden ist und benötigt wird um bestehende Geräte (Uhren) anzuschliessen. Nicht berücksichtigen.

    Du müsstest offene Fragen jetzt konkret stellen oder deine Ziele präzisieren.

    Diese Funktionen des Taktgebers eins zu eins ins WLAN transferieren

    Grundstellung 00:00 Uhr -> Knopfdruck alle Uhren lauf auf Startzeit und halten an.

    "Anpfiff" Spiel beginnt

    Start Zeit -> Fahrplan beginn "04:15" -> Knopfdruck alle Uhren laufen jetzt los

    End Zeit -> Fahrplan ende "21:00" Alle Uhren halten an

    Knopfdruck -> Schneller vor lauf auf Startzeit oder

    Knopfdruck -> Grundstellung 00:00 Uhr -> Spielschluß und Abbau im Ideal Fall sind jetzt alle Uhren auf 00:00Uhr das erleichtert die Synchronisation beim Nächsten Treffen.

    Ein System hat entweder eine Hardwareuhr,, oder wenigstens eine relativ genau mitzählende Softwareuhr.

    Ok richtig - wie synchronisiere ich die den Rpi mit meiner Existierende Hartware? hast du da eine Idee? es sind ja die Besonderheiten über die ich mir Gedanken mache anhalten weiterlaufen und vor allem wie schnell laüft sie den beim Spiel kann eine 1 Min. ja auch nur 6 sec dauern.

    Also offenbar gibts sowas ja schon

    Als reine Software die fest in einem Programm ist - Da kommt die Idee her Richtig. Das ist aber nicht der weg den ich übernehmen kann.

    Meine Gegebenheiten sind ja andere. - Darum ein anderer Lösungsweg aber ich muß doch nicht das ganze Rad neu erfinden.

    Mein Ursprüngliche Problem ist die Schaltung.


    Ich bezweifle, dass ein Java-Applet auf einer Smartwatch läuft.

    Hier habe ich keinerlei Erfahrungen da ich keine Smartwatch besitze. Das ist sicherlich ein Punk der auf der tu do Liste der weiter hinten steht. Oder nicht umgesetz werden kann.

    Wie zeigt den eine Smartwatch die Reale Zeit an?


    Auf einem Handy, Tablet mit Android 6 ist das kein Problem, das habe ich Privat bei einem Kumpel ausprobiert. Mit neuere Ver. von Android habe ich noch keine Erfahrungen sammeln können.

    Bei der Modellbahn sind auch eher ältere Geräte am Start, ausrangiertes Material was noch funktioniert aber nicht dem neuestem mehr Stand Entspricht.

    Du hast dir gerade selber geantwortet.


    Ob das jetzt so Zeitkritisch sein wird wie du angegeben hast gilt es zu überprüfen. Die Version

    hier für die Kellerbahner hat weder mit der menge der Anfragen noch mit der Abweichung ein Problem.

    Dein Server kennt doch die aktuelle Zeit.

    ??? was meinst du, wo her


    Die Apps müssen nicht auf eine Datenbank zugreifen

    Wo kommen die App's her? ich sprech von einem Java Applet

    PS: Mensch, das ist ja geil. Eure Züge fahren dann ja auch zehnmal so schnell wie die echten... Ein ICE mit 2800 Km/h - bekommt ihr da nicht Ohrenschmerzen, wenn die die Schallmauer durchbrechen?

    damit haben wir kein Problem - Irgend einer schaltet immer mal das Licht an einem Fahrzeug an dann sind wir alle "Geblitzdingst" dann kommt einer auf die taste mit dem Horn dann hört auch keiner mehr was . Und 1928 war die Zeitmaschiene noch nicht erfunden, sonne Weißwurst fährt hier nicht.^^(;

    Also stehen in der Halle nur überall diese Nebenuhren und die Leute müssen die per Sichtkontakt ablesen

    Ja


    Der Mensch schaut auf eine Uhr -> Der Fahrplan gib die Uhrzeit vor - Zeit erreicht - Signal Grün - Abfahrt.

    Signal Rot - Weiche nicht gestellt oder was auch immer - Verspätung. Es ist wirklich wie bei der DB Jede Position ist besetzt. Es gibt halt viele einflüsse im betrieb siehe Vorbild.



    Du hättest also gerne ein System, das jedem Teilnehmer ermöglicht, die Zeit automatisch in seinem PC zu haben.

    Nein

    Ein System was es ermöglicht jedem aus dem Wlan die Uhrzeit abzulesen - genau so wie wenn du auf die Uhr schaust und das mit jedem gerät das eine Webbrowser öffnen kann.


    Den Sinn der Datenbank hab ich auch noch nicht verstanden, was soll da gespeichert werden?

    Wo her soll den ein Java Applet "die Nebenuhr" den die Daten bekommen? sie soll ja unsere selbst erzeugte Zeit anzeigen. Und zwar die gleich wie auf den Analogen Nebenuhren in der Halle.


    Wenn ich eine Java Uhr im Browser starte, greif diese mit dem Time befehl auf die sytemzeit zu das soll in meinem fall die Datenbank sein weil wir ja unsere eigne zeit "herstellen" ich hoffe das ist verständlich für dich.

    Ist die Nebenuhr, die jedes Mitglied haben muss, um mitzumachen?

    Nein jeder kann eine Eigene Uhr haben, und diese mit der Infrastruktur verbinden. Er muss aber keine besitzen, einige wenige stellen Nebenuhren zur Verfügung die an Stellen die für alle Sichtbar sind in der Halle aufgehängt.

    Oder willst du einen zentralen Abgriff bauen und die aktuelle Zeit per WLAN oder ähnliches jedem PC zur Verfügung stellen?

    Ja richtig



    Mit was werden denn die Abläufe der Züge usw. gesteuert?

    Lokführer Fahrdienstleiter usw. "Personal" ist wie bei der echten Bahn nur wir fahren auch bei schlechtem Wetter. Je größer das Treffen je mehr Leute müssen "beschäftigt" werden. 100 Leute sind nicht unbedingt selten!

    Wie läuft das praktisch? Alle stellen ihre Uhr auf Mitternacht und dann trillert einer mit der Pfeife und die Hauptuhr fängt an, die Zeit laufen zu lassen?

    Genau es gibt einen Fahrplan der fängt beispielsweise um 4:15 an "Uhr laüft" in der Regel 4,5 mal schneller als in echt.

    Die Hauptuhr kann:

    Start Zeit -> Fahrplan beginn "04:15"

    End Zeit -> Fahrplan ende "21:00"

    Schneller vor lauf auf Startzeit

    Grundstellung 00:00 Uhr -> Spielschluß und Abbau im Ideal Fall sind jetzt alle Uhren auf 00:00Uhr das erleichtert die Synchronisation beim Nächsten Treffen

    Und wozu brauchst du denn in dem System nun die Auswertung mit dem Pi und die Sendung der Daten per WLAN? Wenn doch eh alle an der Hauptuhr hängen...

    Ja das ist meine Idee - Bestehendes nutzen weil es vielfach vorhanden ist und auf bewerte Technik beruht und diese erweitern ohne in das bestehende System ein zugreifen.

    Viele Betriebsstellen (Bahnhof) steuern mit dem Eigenen Pc die Weichen. Wenn ich jetzt eine Uhr im Browser öffnen kann muss ich nicht immer auf irgendeine Uhr in der Halle schauen. Außerdem braucht Wlan weniger Infrastruktur - Smart Uhr am Handgelenk Handy mit Browser sind weitere Stichworte damit kann man auf den Pi zugreifen. Da soll die Reise hin gehen.

    Es gibt Lösungen für den Heimbereich aber - da kann jeder an Einstellungen fummeln aus versehen oder mit Absicht wie auch immer das muss vermeiden werden.


    So sieht der Uhrtaktgeber aus Eigenentwicklung des Vereins. Und das zweite Bild die ganze Idee. Bisher habe ich mich nur nicht getraut fremdes wissen einzubinden aber alleine schaffe ich diese Umsetzung nicht.

    Wir reden hier davon, das Signal der Hauptuhr mit dem Pi zu erfassen. Wenn irgendjemand eine Nebenuhr an die Hauptuhr anschließt, die nicht dazu passt hat das damit erstmal nichts zu tun.

    Richtig

    Also man trifft sich für dieses Spiel und die Mehrheit entscheidet dann spontan, ob man mit 12 oder 24 Volt arbeitet oder wie ist das zu verstehen? Viele Geräte können wahlweise mit 12 oder 24 Volt arbeiten? Und manche nur mit 12 oder 24?

    Die Regel ist 24v - Die Hauptuhr kann auch 12v und alle Nebenuhren können mechanisch auf 12v, 24v oder auch noch 60v eingestellt werden. Das Bringt die Industrienorm so mit.


    Na egal - mit dem Pi hat das erstmal wenig zu tun. Und die 35 Volt beziehen sich auf den Open Collector-Ausgang des Optokopplers - das hat mit der Spannung der Uhren gar nichts zu tun.

    Danke das war mir nicht bewusst, die Formel für das errechnen des Wiederstandes ist bekannt nur den entsprechend fehlenden wert des Optokopplers konnte ich nicht heraus finden- ist das verständlich genug?


    Bei 3600 Ohm hast du mit 12 Volt 3 mA an der LED des Optokopplers und mit 24 Volt ca. 6 mA - das verkraftet der beides ohne Probleme - es genügt also ein Widerstand von 3600 Ohm. Der Optokoppler verkraftet maximal 50 mA und ist ausgelegt auf 20 mA - du kannst also genauso auch 1200 Ohm nehmen, das ist dem ziemlich egal.

    Genau dieses Wissen fehlt mir. Ist halt wie mit einem Lehrling 1 Lehrjahr:(

    Modellbahn sieht bei mir so aus oder auch mal kleiner :

    Ja natürlich weiß ich welche Spannung anliegt im Regelfall 24V. Es besteht aber auch immer die Möglichkeit weil es ja ein Gesellschaftsspiel ist das jemand mit einem 12V System Arbeitet. Somit solle wie jede Nebenuhr und auch die Schaltung die Möglichkeit haben dies umzustellen oder zu erkennen.


    Wenn ich mit 24V baue schränke ich mich ein und kann anderswo das Gerät nicht nutzen. Genau so umgekehrt ist das Gerät ohne seinen Besitzer unterwegs (z.B.verliehen) und die falsche Spannung wurde angelegt funktioniert es nicht oder wird im Schlimmstenfalls zerstört.


    Schön das euch genau so geht wie mir bei den Fachausdrücken der Elektronik. Mir ist das alles klar, weil es ja keinen festen Aufbau des System gibt und das es sich von Wochenende zu Wochenende ändern kann.

    Ich muß mich halt immer an den kleinsten gemeinsamen Nenner halten. Hier der betrieb muß für 12v und 24V geeignet sein wenn ich überall teilnehmen möchte.


    Die Originalen 60v die ja auch durch aus von den Uhren unterstützt wird ist ja schon Außen vor und werden auch nicht berücksichtigt obwohl die meisten das können.


    Ich hoffe das trägt einiges zum Verständnis bei sonst bitte weiter Fragen.


    An dieser stelle erst ein mal ein großes :danke_ATDE: für das Engagement an euch und das ihr so viel Geduld mit mir habt. :thumbup::thumbup:

    Ich stehe gerade wieder auf dem Schlauch


    der PC814 ist für 35V ausgelegt laut Datenblatt, dann fehlt doch jetzt noch das es bei beiden Spannungen 12V und 24V funktioniert, den darauf habe ich im Zweifelsfall keinen Einfluss welche Spannung anliegt. Automatisch wäre ideal ein Schalter tut es auch. Oder ist das zu vernachlässigen?

    Mhmm, Polung ist am Rpi unwichtig. Sind wir da bei der Schaltung aus #7


    LTV 814S :: Optokoppler-AC 5kV 35V 50mA >20% SMD4 - und das ein möglicher Kandidat?

    Erst einmal Danke das ihr für mein Problem Lösungsansätze habt.


    Das ich mich jetzt erst melde ist in erster Linie dem geschuldet das ich einige Begriffe und Bauteile nicht gleich verstanden habe – ich bin halt kein Elektroniker.


    #5

    Wenn ich das noch richtig weiß, dann werden wirklich +12Volt und -12Volt Impulse erzeugt.

    Damit ist das erste Problem, wie wird das negative Signal in ein positives Signal gewandelt.

    Nein das ist nicht der Fall „Polwende“ ist hier wirklich Programm der Impuls liegt immer auf + meine Zeichnung ist da nicht wirklich gut muss ich gestehen. Zwei Leitungen - ist das besser beschrieben?


    #7 + #8

    Da die Impulse keine Wechselspannung sind,...

    Richtig habe ich vergessen wir haben Gleichspannung 12v 24v und eigentlich auch noch 60v, diese muss hier nicht berücksichtigt werden.


    Impulsdauer 0,5– 1,3 sec → hier möglichst klein 0,5 weil ja eine „Zeit Verkürzung“ statt finden soll.

    Hilft das erst mal weiter?


    Ralf

    Ich bin neugierig: Um welches Spiel geht's denn hier?

    Modelleisenbahn


    Ansonsten: Du hast Deinen Beitrag mit "von der Nebenuhr ins WLAN" begonnen, dann aber geschrieben, daß Du die Hauptuhr auslesen willst. Irgendwas passt da nicht. Gibt es ansonsten irgendwelche Dokumentation oder sonstige Informationen zu Haupt- und Nebenuhr? Sind das getrennte Geräte oder separate Anzeigen an einem Gerät?

    Hier findest Du einiges wissenwertes darüber die Hauptuhr und hier zur Nebenuhr.


    Ich hoffe das es Dir weiter hilft .


    Ralf

    Von der Nebenuhr ins WLAN


    An dieser stelle bin ich zum ersten mal an einen Punk angekommen wo ich als Modellbauer nicht mehr so richtig weiter komme. Bisher konnte ich auf Bausätze zurückgreifen die mit wenigen Kompromissen meinen Ansprüchen entsprachen. Doch für das hier folgende Problem in zwei Teilen gibt es nichts oder ich habe auch nach längerer suche nichts gefunden.


    Für ein Gesellschaftsspiel das Zeit abhängig ist gibt es Hardware die existiert und in die ich nicht eingreifen kann. (siehe Bild, Teil 1) Eine Hauptuhr und Nebenuhren, das besondere an der Hauptuhr ist sie kann bis zu 10 x schneller laufen als die „echte Zeit“ dieses Signal möchte ich auslesen und in einer Datenbank speichern und dann im zweiten Teil des Problems später per WLAN an jedes Netzwerk fähige gerät verteilen.


    forum-raspberrypi.de/attachment/16383/


    Da ich keinerlei berufliche Erfahrungen mit elektronischen Schaltungen habe, war ich sehr bemüht mich zu informieren wie ich das Problem angehen kann. Das größte Problem hierbei, mir fehlen die Fachbegriffe nach denen ich suchen muss. Das Bild zeigt den weg den ich einschlagen möchte. Ob dies schlau ist oder überhaupt geht kann ich nicht sagen.


    Geht das überhaupt gibt es einen einfacheren besseren Weg? Ich bin offen für jeden Radschlag oder Anregung.


    Eins sollte bei allen Lösungs Ansätzen berücksichtigt werden es sollte open Sorce sein und bleiben.


    Ich freue mich auf Reaktionen und Vorschläge

    Ralf