Posts by Horst-Leopold

    das ist übrigens der text der ausgegeben wird:


    query('SELECT Version from Server') as $row) { print_r($row); } $dbh = null; } catch (PDOException $e) { print "Error!: " . $e->getMessage() . "
    "; die(); } $dbh = null; ?>


    falls das phpscript falsch ist, ich könnte das ganze pdoexeption usw. rausnehmen,wenn ihr mir helft (bin phpneuling)

    Hast du

    - .php-Files auf Syntaxfehler überprüft?

    - Apache-configs auf Syntaxfehler überprüft?

    die .php files habe ich jetzt auf syntax fehler überprüft.


    die apache-configs jedoch nicht, weil ich darin sowieso nichts verändert habe und eh nicht genau weiß was drinsteht:conf:.



    trotzdem tritt jetzt der phpparse error nicht mehr auf. der errorlog ist leer.

    nun kommen wir jedoch wieder zum anfang:


    der code wird als text angezeigt! :denker:


    jetzt ist aber das php7.0 modul offiziell (a2enmod) aktiviert und apache2 startet trotzdem :thumbup:


    was kann da noch fehlen? :helpnew:



    Liebe Grüße

    Horst-Leopold

    RTFM: Danke für den Hinweis.


    Das kann ein Problem gewesen sein. Aber der PHP Code wird immer noch blank an gezeigt.


    Was könnten andere Fehlerquellen sein (bzw. wie behebe ich das mit MPM Event und dem PHP Modul)?




    LG

    Horst-Leopold



    P.S.:


    Ich glaube außerdem, dass ich im PHP Script ein paar Fehler gemacht habe.

    Ich schreibe es mal hier hin zur Überprüfung:



    Was das Script tun soll:

    -Verbindung zu MySQL Server herstellen (Verbindungsdaten habe ich entfernt; sind aber korrekt, benutze sie schon woanders)

    -Tabelle "Server", Zeile "Version" lesen

    -Zeile "Version" anzeigen





    PHP7.0

    Hallo Community,

    mein Apache2 führt keine .php dateien aus.

    Ich einen Test gemacht mit phpinfo() - der Code wurde einfach Klartext angezeigt.


    Wenn ich mit "a2enmod php7.0" probiere mein PHP zu aktivieren, steht da,dass PHP7.0 einen Konflikt mit mpm_event hat. Er empfiehlt mir, mpm_event zu deaktivieren.


    Wenn ich aber mpm_event deaktiviere (a2dismod mpm_event), startet der Apache nicht mehr :wallbash:. Er sagt er können kein MPM laden; obwohl mpm_worker noch immer installiert ist :helpnew:.


    Liebe Grüße und vielen Dank im Vorraus :danke_ATDE:

    Horst-Leopold

    Ahhh ... jetzt habe ich Dein Problem verstanden und warum Du das Netz aendern willst :). Du willst sicherstellen, dass Du ein anderes Netz hast damit Du per VPN keinen Konflikt mit anderen Netzen bekommst in denen eine AVM Fritz mit dem 192.168.178.0/24 laeuft.


    Wenn Du Deine Raspi seine IP per dhcp beziehen laesst bist Du auf der sicheren Seite. Welche OS Version laeuft denn bei Dir (Wheezy, jessie, Stretch, Ubuntu, Arch, ...) ?

    Ja, eben damit ich mich von fast überall verbinden kann, weil so gut wie keiner mein Subnetz benutzt.


    Auf meinem Raspberry Pi läuft ("cat /etc/os-release"):


    Raspbian GNU/Linux 9 (stretch)


    LG

    Hallo Community,

    ich habe vor, bei mir einen (Microsoft!) SQL Server laufen zu lassen. Ich habe es schon mit Wine probiert, aber das geht nicht, weil das aktuelle Wine die Version von MS .NET Framework nicht unterstützt, die zum Laufen des MS SQL Servers nötig ist.


    Habt ihr eine Idee, wie ich einen MS SQL Server 2012 auf meinem Raspberry Pi laufen haben kann? :helpnew:

    Kennt ihr einen Windows Emulator für Linux, welcher funktioniert? :helpnew:

    Oder gibt es eine Version von MS SQL für Raspbian? :helpnew:

    Oder kann ich da mit Exagear was machen? :helpnew:


    Liebe Grüße und viel Dank im Vorraus :danke_ATDE:

    Horst-Leopold

    also mit standardsubnetz meine ich die AVM-Router nicht alle router. Und weil meine freunde zum großteil fritzbox haben wird das da voreingestellt sein.


    das ich JEDES subnetz haben kann weiß ich auch; das habe ich ja probiert zu ändern.


    Und der Raspi bekommt keine IP, habe ich ja auch schon beschrieben, wenn ich das Subnetz ändere, kann ich den Raspi GAR NICHT MEHR ERREICHEN, weil er keine IP kriegt

    Soweit ich weiss, ignoriert dhcpcd jedes in der /e/n/interfaces aufgeführte interface, also entweder alles diesbezgl raus löschen, oder

    wenn du /etc/network/interfaces benutzen willst, dann lauten die Einträge für eth0:

    auto eth0

    iface eth0 inet dhcp

    ja,ok

    ich lass den dhcp mal dhcpcd machen; entferne alles über eth0 in /etc/network/interfaces (nur "auto lo" und "iface inet lo loopback")

    Der RPi ist aber schon für DHCP konfiguriert? Nicht dass du ihm eine statische IP-Adresse vergeben hast, es handelt sich doch um deinen PiHole .23, oder?

    Ja, es ist mein Raspberry Pi mit den letzten IP-Stellen ".23". Und eigentlich habe ich meine Netzwerkinterface "eth0" mit DHCP eingerichtet (oder macht man das nicht über

    "/etc/network/interfaces" mit "iface inet eth0 dhcp"?)


    LG

    Hallo Community,

    ich habe heute mein Subnetz geändert. Ich habe nämlich gehört, dass 192.168.178.xxx DAS STANDARDSUBNETZ ist. Weil ich einen openVPN Server (PiVPN) einrichten wollte, habe ich mein Subnetz geändert, damit es zu keinerlei Problemen kommt (weil selbes Subnetz).


    Nachdem ich aber das Subnetz geändert hatte, bekamen alle Geräte eine IP mit dem veränderten Subnetz. Nur der Raspberry Pi blieb alleine zurück:

    Er bekam keine IP zugewiesen. In der Fritzbox stand keine IPv4-Adresse angegeben.


    Was kann ich da tun?

    Ich würde nämlich gerne einen VPN-Server zuhause haben, damit ich auch in fremden Netzwerken meinen Werbeblocker PiHole (erinnert euch an gestern :lol:)nutzen kann.


    Liebe Grüße und viel Dank im vorraus

    Horst-Leopold:helpnew:

    :danke_ATDE:

    Ausgabe von systemctl und jounalctl ist nun DA! :)


    Ich habe mit llutz Hilfe (Befehl sudo netstat -tulpen |grep 53");):bravo2:, mir die laufenden Services auf Port 53 angesehen. Ich habe die Ausgabe von netstat hochgeladen.

    In der Ausgabe steht doch, dass dnsmasq nicht starten kann, weil Port 53 schon belegt ist.


    Netstat gibt einfach aus, dass der Port 53 belegt ist, zeigt Dienst nicht an (oder ist named ein Dienst?).


    Was kann man da tun?

    :danke_ATDE:

    Ausgabe von systemctl und jounalctl ist nun DA! :)


    Ich habe mit llutz Hilfe (Befehl sudo netstat -tulpen |grep 53");):bravo2:, mir die laufenden Services auf Port 53 angesehen. Ich habe die Ausgabe von netstat hochgeladen.