Beiträge von Raik

    Ich nutze eine LiPo Akku 5000mA, 3,7V und ein StepUp Module von Pololu 5V/ 2,5A und den Sparfun BatterySitter. Letzteren kann man via I2C (SPI,SDA) abfragen und damit den Ladestand ermitteln. GPS habe ich auch verbaut. Ein abgesägtes PiHat bzw. Adurino shield (beides Adafruid).

    Auf der oben verlinkten Seite gibt es ein "Stückliste". Bin aber nicht sicher ob ich die jemals fertig gestellt habe.


    [IMG:https://riscos.openpandora.org/Projekte/PiBook/PiTab_Nav2_kl.jpg]

    Mein PiTab ist hier zu sehen.

    Generell gibt es auch einige Treiber für Debian / Raspbian. Ob für das obige Display, keine Ahnung.


    Ich nutze das Teil unter RISC OS.


    Der Weg (Basteln) ist das Ziel ;-) Nutzen? Danach fragt nur meine Frau ;-)

    Ich habe einen Pi-Top1 und einen 2 und mit V2 ein ähnliches Problem.

    V1 war eigentlich kein Poblem. Treiber installiert und nach der Änderung in der config.txt (hdmi_drive=2) und

    Im Termial Terminal sudo raspi-config

    → selecting Interfacing OptionsI2C → Select "Yes"

    lief das Ding. Der V1 Speaker läuft über HDMI Audo. I2C ist für die Lautstärkeregelung nötig.

    Beim V2 habe ich allerdings das gleiche Problem. Die Alsa-Lautstärke springt immer wieder auf 0.

    Durch Zufall ist mir aufgefallen das mit Kodi der Lautsprecher funktioniert. Alle anderen Programme bleiben stumm.

    Fragen zu RISC OS in DE sind, aus meiner Sicht, besser bei http://www.arcsite.de oder forum.acorn.de aufgehoben (;

    Den Packetmanager unter RISC OS braucht eigentlich kein Mensch. Der ist eigentlich nur dazu da Umsteigern das Leben zu erleichtern (;

    Auf ArcSite gibt es einen guten Praxisteil zum Programmieren mit GCC unter RISC OS.

    An was für Projeken bist Du interessiert.

    Richtig, RISC OS hat nicht wirklich was mit Linux zu tun. Es gibt einige portierte Software... wie GCC, ffmpeg etc.

    Die Bedienung ist im wesendlichen seit Anfang der 90'er unverändert.

    Hier , auf mener Pandoraseite, gibt es eine Einführung was die Bedienung angeht.

    ArcSite ist eine gute Idee, forum.acorn.de auch.

    Ich nutze fast ausschließlich im Privaten RISC OS.

    Der die das Pi kann unter RISC OS bis 256GB standardmäßig mit dem eigenen FileSystem. Leider kann man die Partition nicht nachträglich "aufblasen". Das geht technisch nicht. DOSFS macht aktuell 4GB, Fat32FS ... keine Ahnung 500GB funktionieren, größer habe ich nicht probiert.

    Ich nutze 32GB (Samsung Evo Pro) am Pi und 64GB (Patriot Pro) mit der Pandora. Das wie habe ich auf ArcSite im Praxisteil mal irgendwo beschrieben. Für die "saubere" Art sollte man sich allerdings !SystemDisc kaufen. Wenn es "im Rahmen" bleibt, kann ich auch helfen.

    Gebrauchte Karten sind manchmal etwas zickig. Vorher mit Nullen überschreiben z.B. unter Linux mit dd hat sich für mich als hilfreich erwiesen.

    Im MAC forum empfehlen sie ein verheriges formatieren...

    jochene

    Soweit ich mich erinnere habe ich Dir bei ROOL geantwortet. Hättest ja Kontakt aufnehmen können (;


    PS: Hier , auf mener Pandoraseite, gibt es eine Einführung was die Bedienung von RISC OS angeht.