Posts by oderlachs

    @IIutz :

    Nein es soll keiner Fehlermeldungen erraten, aber es hätte ja sein können das es grundlegende Änderungen gibt. Ich habe den Raspi nach 4 Jahren Ruhe wieder auf dem Tische, ansonsten plage ich mich mit AVR und PIC MCU's umher.

    Aber ich bin wahrscheinlich schon auf dem "Weg der Erkenntnis" :)



    Zu nächst habe ich noch ne SD Karte mit Jessi-Lite gefunden und da geht es besser. Ich bin auch nicht so "Raspi-Linux-Intern" bewandert, als das ich das alles wissen müsste.


    Gruss & Dank

    Gerhard


    So nun habe ich eine funktionierende Anleitung für den MySQL-Betrieb auf dem Raspi gefunden, nun kann ich auch extern über das Netzwerk die Datenbanken nutzen :

    http://linuxdenken.de/externen-mysql-zugriff-einrichten/

    Alles Andere wird sich schon ergeben :)


    Gerhard

    Hallo Berryanea !


    Vielen Dank für das TuTut ! ich habe es gleich mal kopiert. Nun habe ich um erstmal weiter zu kommen, in meinem Sammelsorium der Miniboards gesucht und noch einen SD Karte mit der "Jessi Lite" gefunden.

    Da ging es leichter mit dem Einrichten, natürlich werde ich das nach Deiner Anleitung auch mal mit "Stretch-Lite" versuchen.

    Es gibt ja sowieso noch ne menge manueller Einstellungen zu tätigen. Ich habe ja das Buch "Raspberry Pi Einstieg und User Guide" von EbenUpton und Gareth Halfacree, aber da ist auch nicht alles so beschrieben, wie man es so braucht persönlich.

    Ich habe auch nur den alten RaspberryPi B und für meine Zwecke reicht der mit 8GB SD-Card. Es sollen da nur Messdaten gespeichert werden in einer Datenbank, die entweder per Webbrowser(Heimnetz) oder Serial ausgegeben werden sollen. Mir ist der Raspi einfach zu schade dazu, in der Bastelkiste vor sich hin zu gammeln...


    Vielen Dank und Gruss


    Gerhard

    ja ist doch schon alles Installiert nur habe ich keine Rechte Datenbanken o.ä. anzulegen, das ist ja das was ich nicht begreife , unter Linux auf Rechnern haben ich schon mehr als genug LAMP eingerichtet ohne Misserfolge.


    Gerhard

    tut mir leid aber mit nur sudo apt-get install php kommt Fehlermeldung php nicht gefunden...vielleicht reden wir ja von unterschiedlichen Dingen ??

    Hallo Kenner der Materie !


    In Sachen Raspberry bin ich ja noch ein ABC-Schütze, aber ich weiss nicht mehr, wie oft ich schon auf einem PC LAMP bzw. XAMP aufgesetzt habe.

    Beim Raspi, weigert sich nicht die Installation sondern die Nutzung, der Funktionen.

    Mit PHPMyAdmin habe ich gar keine Rechte beim Datenbankmanagement. Ich habe mir heute schon im Web und hier im Forum die Augen wundgelesen, aber keine Lösung für mein

    Problem gefunden.

    Hab die neuste Version von Rasbian Stretch lite installiert....

    Ich weiss mir keinen Rat mehr, vielleicht mache ich ja grundsätzlich etwas falsch. :conf:


    Gruss Gerhard

    Hallo vielen Dank !


    Das probiere ich gleich mal. Habe nochmals die neuste Version installiert, nicht das beim ersten mal was schiefging.

    Werde berichten über Sieg oder Niederlage;)


    Gruss und Danke

    Gerhard

    Nachtrag :

    Per SSH hats leider nicht geklappt, habe dann aber direkt am Raspi alles von apache, php, mysql per apt purge deinstalliert und anschliessen bereinigt mit autoclean/-remove.

    Dann alles neu installiert, Apache, PHP, MySQL und alles ok.

    Vielen Dank für eine superschnelle Hilfe hier!!!


    Gruss und Danke

    Gerhard

    Ich bin ja noch neuling hier, aber habe heute versucht auf Rasbian Stretch lite den LAMP aufzusetzen, vergeblich entweder meckert er bei PHP5 usw.. und PHP7 kann er gar nicht finden:


    sudo apt-get install php7: php7 kann nicht gefunden werden .


    Habe mir aber das letzte Rasbian Image downgeladen und installiert, auch vorher sudo apt-get update /upgrade durchgeführt, was mache ich falsch ??

    Raspbian Stretch Lite

    Minimal image based on Debian Stretch
    Version: September 2017
    Release date: 2017-09-07
    Kernel version: 4.9


    Gruss

    Gerhard

    Hallo @ll !
    Ich habe schon viel gegoogelt und gelesen, aber so richtig habe ich keine Anleitung gefunden, vieleicht auch weil ich noch zu "jung" mit dem Rasbian vertraut bin.


    Gibt es eine Möglichkeit nach Installation und Einrichtung von Rasbian die Patitionen auf der SD Karte zu verändern ?
    Angenehm wäre es natürlich wenn es unter einer GUI gänge und nicht im Konsolenmodus mit FDisk & Co.
    Da mach ich noch zu viele Fehler wohl und habe schon zigmal das Image wieder neu auf die Sd schreiben müssen...und wieder einrichten.
    Die meisten Fehler kommen daher weil partou nicht die deutsche Tastaturbelegung erscheint, wenn unter Einstellungen auch -de- gewählt wurde...


    In der Hoffnung auf einen guten Rat bzw. Info


    mit besten grüssen


    Gerhard

    Ich habe selbiges problem auch, kenne XBian aber erst nur kurz. Ich habe mich zwar gewundert das ein USB -DVD Lfw. mit Fim-DVD sofort unter Videos zu finden war, nur eben abspielen geht nicht ....
    TV Programme gehen bestens. Nun weiss ich aber auch nicht welche App ich zum Abspielen normaler FilmDVD ich da installieren muss...


    Ich werde mal Raspbmc installieren ich brauche das nur zum Abspielen von Audio-CD,Mp3 DVD(Filme) und die TV Mediathek, aber auch zum Abspielen von ungeschützen DVD -Copys auf der HDD.


    Werde mal sehen wie ich dabei Glück oder Pech habe und hier berichten.
    Den anderen die hier posteten danke ich für alle ihre Hinweise..!


    Gruss


    Gerhard

    Ich danke Euch mal Allen hier, ich will ja auch nix überstürzen. Ja es lag an der Tastatureinstellung.. ich habe mal jetzt normale Buchstaben genommen es geht, ich fand auch keine Lösung, noch nicht wie ich unter Pidora vom GUI Modus in den Konsolen modus schalte, ja meine RedHat/Fedorazeit liegt lange zurück, hat mit Fedore 2/3 aufgehört bin dann zu Unbutu umgestiegen, aber das geht ja auf dem Raspi nicht(?).
    Egal ich kann auch nicht schon nach einem tag des erhaltes vom Raspi alles können, hatte ja vorher nnie einen in der hand noch orginnal gesehen...
    jetzt Probiere ich eben noch, was mich mal interessieren würde wär Android, aber da finde ich kein Image dazu...komme nur auf die Wiki Seite... Später soll der Raspi als NAS arbeiten wenn ich es fertig bekomme, aber das ist noch Zukunft jetzt möchte ich damit experimentieren und lernen...und freu mich wenn ich wieder eine kleine Hürde hintermit gebracht habe.
    Ich werde mir mal die Links betrachen...natürlich werde ich auch eiunm Buch kaufen..welches wäre interessant ?
    Brauche keine zig kapittelfüllende Erklärungen über Bauelente , C-/C++/ASM Programmierung, sondern nur was Rasberry typisches. na es wird schon werden... ;)


    Danke und Gruss Gerhard


    P.S.:
    Bitte schimpft nicht mit mir , wenn zu viele Tippfehler manchmal sind, meine kranken Fingergelenke wollen oft nich so,
    wie ich es gerne hätte

    Hallo DS !


    habe vielen Dank für den Link, ja manchmal haperts auch mit der richtigen "Fütterung" der Suchfunktionen ;)


    Was mich jetz noch mehr bedrückt, ist, dass nach dem ersten Shutdown von Rasbian oder auch Pidora mein PW beim Anmelden nicht mehr funktioniert....
    Das QWERTZ zu QWERTY werden kann, ist mir schon bewusst, aber "PASSW_12345" geht mir nicht in den Kopf warum solche Zeichenfolge dann nicht geht.
    Aber das ist was anderes...gehört nicht zur Programmierung


    Gruss und Dank


    Gerhard

    Nun ja , vieleicht habe ich die Hürde zwischen Atmel Chips oder AVR Programmierung zum Raspi noch nicht ganz übersprungen, vieleicht klemmt auch noch ein "dickes Brett" vorm Kopf, das nur ein guter Hinweis entfernen kann. ich bin ja erst kurz dabei, hier im Forum seit gestern, doch muss ich eine grundlegende Frage stellen, die ich selber mir nicht beantworten kann...noch nicht vielleicht.
    Wie kann ich den Raspi programmieren, das ich wenn ich ein Linux OS drauf habe, unter Linux auch Programme schreiben kann ist mir klar, nicht aber wie spreche ich zBs die I/O Ports an, oder kannman den Raspi ohne OS selbst so programmieren das was dabei rauskommt.
    ich bin leider schlecht in english, sehr schlecht ist besser ausgedrückt, sonst hätte ich wohl schon genug dazu im Web gefunden. Ich gedachte hier eine kleine "Wiki" zu finden ähnlich dem Roboterwissen beim Roboternetz.de .
    Drum Grundsätzlich mal fragen möchte was braucht man zur Programmierung Hard bzw Software. Pyton kenne ich nur vom namen her, C, C++ ASSR ist mir schon gebräuchlicher...wobei ich den Kurs "C" u.ä. beibehalten möchte.


    Sollte das Posting hier falsch sein, bitte dann verschieben, meinet wegen auch löschen...


    Gruss und Dank


    Gerhard

    Hallo Freunde des Raspi !
    Ich freue mich dieses Forum über Google gefunden zu haben und denke das ich hier richtig bin.
    Darum möchte ich zuerst mal alle Forengänger hier herzlich grüssen und hoffe gut aufgenommen zu werden.


    Ich bin Rentner, 63 Jahre alt, habe beruflich als Funktechniker und Informatiker gearbeitet.
    Ich befasse mich mit AVR (8Bit)Anwendung und Programmierung, so wie es vielleicht für Andere Kreuzworträtsel sind , die ihre Freizeit interessant ausfüllen sollen.


    Nun hatte ich schon immer mal in den Bereich Raspberry, Beaglebone oder PC-Duino geschaut und mich unter Freunden im Roboternetz dahingehend befragt.


    Auf Anraten habe ich mich für einen RaspberryPi anstatt für ein BeagleBone entschieden. Seit gestern bin ich nun glücklicher Besitzer eines Raspi. Ich habe bislang Pidora und Raspian zum Laufen gebracht. ich warte auf neue SD card um mehr OS zu testen.


    Mit Rasbian komme ich nicht ganz so klar, ich werde zu Pidora wieder wechseln, als Fedoraabkömmling wird es mir bestimmt vertrauter als andere Linuxderivate sein.


    Eigendlich hatte ich vor Ubuntu zu nutzen, aber dies mag wohl den Raspi nicht.


    So das solls gewesen sein zur Vorstellung..


    beste Grüsse


    Gerhard