Beiträge von frimp

    Mittlerweile gibt es eine neue Version v1.1.3 die mit dem aktualisierten SPI Modul zurecht kommt.

    Wenn also jemand eine Box neu aufsetzt, passt alles wieder.


    Vorsicht: auf bestehenden Boxen mit dem alten SPI Stand, funktionieren diese und die kommenden Versionen nicht mehr.


    Nun geh ich aber wirklich an die Generalüberholung (Python 3, gpizero) heran...

    Streifenhase

    Wenn man gezwungen ist eine File Schnittstelle zu realisieren, dann folgender Tipp:

    1. Der Schreiber erstellt die Dateien mit eindeutigen Namen und der Endung .tmp
    2. Wenn die Datei erstellt ist, benennt der Schreiber sie um und macht aus .tmp ein .csv
    3. Der Leser liest nur Dateien ein, die mit .csv enden
    4. nach dem Lesen löscht der Leser die eingelesenen Dateien

    Alternativ kann man auch statt mit den Filenamen auch mit unterschiedlichen Verzeichnissen arbeiten und die gerade geschriebene Datei in das "Leser Verzeichnis" verschieben.


    Somit sollten Lese/Schreib Konflikte vermieden bzw. minimiert werden können.

    CSV heisst naemlich COMMA SEPARATED VALUES.

    stimmt, allerdings ist das mit Excel (mit dem wird ja das CSV File generiert) so eine Sache. Da hängt es nämlich von der Windows Konfiguration ab. Auf einem US System ist es wirklich ein "," und auf einem deutschen z.B. ein ";" (der sog. List Seperator findet man, soweit ich mich erinnern kann, irgendwo dort wo man die Datumsformate, Dezimaltrennzeichen usw. definiert")

    ich möchte die Werte aus einer TXT Datei lesen sind 3 untereinander stehende Werte die sich durch ein anderes Programm immer wieder ändern.

    Hallo Streifenhase ,

    wenn es irgendwie technisch möglich ist, würde ich auf solche File Schnittstellen möglichst verzichten - irgendwann versucht das eine Programm zu lesen, während das andere gerade schreibt. Aber solange keine Menschenleben dran hängen, ist's natürlich halb so schlimm...

    jetzt wäre nur die Frage wo ich ne ältere Variante finde ?

    stimmt, ich schau's mir heute mal an und hoffe einen einfachen Weg zu finden, ohne einen Schritt rückwärts (zu einer älteren Version) zu machen...


    In der Zwischenzeit lade ich dir das Image meines "Entwicklungs-Prototyps" hoch (hab' nicht die schnellste Leitung) und lass dir eine Nachricht mit den notwendigen Infos noch zukommen. Damit solltest du dann die Box recht schnell wieder lauffähig bekommen...

    Hallo pi_noob15 ,

    da hat sich mit einem SPI Update was geändert https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?p=1435101

    In dem Artikel wird auf eine angepasste Variante des MFRC522.py Skriptes verwiesen - du kannst das ja mal auf gut Glück ausprobieren.

    Edit: das wird sich wohl nicht spielen - soweit ich das gesehen habe ist das schon ein Python 3 Skript...


    Oder, wie ebenfalls im Artikel erwähnt, vorerst mal eine ältere Variante von SPI installieren.

    Schau mal, ob du damit durchkommst, ansonsten müsste ich dir auf die Schnelle von einem meiner Geräte einen binären Abzug schicken...


    An sich hatte ich demnächst vor, den Code auf Python 3 zu heben - das geht allerdings noch eine Weile...

    Jetzt hab ich allerdings das Problem das ich den RFID Reader irgendwie nicht ans laufen kriege......

    Hallo pi_noob15,

    das einfachste ist es, nach dem Start die Prozesse python und mocp zu "killen" und unter dem pi User einfach mal das musicbox.py Skript zu starten.

    Dann siehst du die Ausgaben in der Konsole...

    Das sollte dann weiter helfen...


    (soweit ich mich erinnern kann habe ich das MFRC522.py Skript unverändert gelassen..)

    Mein erster Gedanke wäre ebenfalls ReadyMedia aka MiniDLNA. Wobei MiniDLNA kein Transcoding (sehr Ressourcen intensiv - darum auch sehr interessant auf dem Raspi) vornimmt. D.h. die Medien müssen in einem Format vorliegen, welches das Zielgerät auch kennt. Es kann also sein, dass du den einen oder anderen Film in ein "brauchbares Format" umwandeln musst.


    Der DVD UseCase wäre mir so noch nicht unter gekommen. Ich stelle mir hier aber auch die Bedienung etwas umständlich vor. Ich habe meine DVDs bei Bedarf "gerippt"...

    Was meinst du damit? Das `python` P2 und nicht P3 startet?

    genau, als "naiver Neuling" ist man quasi automatisch mit der veralteten Version unterwegs.

    Allerdings braucht es nicht sehr viel Recherche, das zu erkennen (man stößt dann auch sehr schell auf "wie konfiguriere ich Python 3 als Default" Artikel)

    Du bist doch selbst schuld wenn du dich noch mit V2 auseinander setzt?!

    Ganz verwunderlich ist das nicht, nachdem ja Python 2 immer noch der Default in Raspbian ist und viele Scripte die man so findet in Python 2 geschrieben sind. Da kommt man zwangsläufig damit in Verbindung...

    hmm, da werde ich nicht schlau daraus. Klingt zunächst mal nach einem Defekt. Allerdings sagst du, dass du sämtliche Teile (Raspberry Pi, RFID Modul, Verkabelung) doppelt hast. Evtl. wurde durch das Ein-/Ausstecken das Modul beschädigt, sodass es auch den zweiten Raspi beschädigt hat.

    Aber das ist natürlich nur eine wilde Spekulation...

    Ich kann nur sagen, dass ich mit dem von Dir verlinkten Türöffner Tutorial ohne Probleme durchgekommen bin (in zweifacher Ausführung). Das RFID Modul funktioniert nun schon seit längerem ohne Probleme.

    Vielleicht hat sonst jemand eine Idee, wie man das Problem einkreisen kann...

    Dieser hat anfangs super funktioniert aber jetzt geht er einfach nicht mehr

    Hallo jjk,

    was hast du denn zwischen "anfangs super" und "nicht mehr" verändert?


    Den ersten Funktionstest habe ich mit dem Read.py Script (ebenfalls in der von dir genannten github Quelle) gemacht.

    Funktioniert das ebenfalls nicht?