Posts by Hajulied

    Die Anregungen in Richtung anderes/weiteres Programm verfolge ich nicht weiter.

    Wenn es keine funktionierende Möglichkeit des Autostarts gibt, dann lasse ich es so.

    hier die Ausgabe:

    pi@raspberrypi:~ $ systemctl list-units --all | grep -i aurora
    dev-aurora.device loaded active plugged CP2102/CP2109 UART Bridge Controller [CP210x family]

    s #6 :

    autostart öffnet zwar das Programmfenster, aber es stellt vermutlich keine Verbindung zur USB-Schnittstelle her.

    Ich weiß nicht, ob es eine cli Version gibt. Wechsel des Programms ist auch nicht das Ziel meines Posts. Auroramon hat eine Reihe von Funktionalitäten, die schätze und nutze,

    @RP:

    Start mit Kommandozeile funktioniert. Das entspricht ja auch der .desktop Datei.

    auroramon ist das Programm, mit dem die Leistungsdaten des WR gesammelt werden.

    hyle:

    In der Befehlszeile des .desktop Programms ist kein sudo. ich habe auroramon mit Benutzerrechten installiert.

    Das Script in /etc/init.d/aurora kann ich nur mit root anlegen. Deshalb habe ich beim Testaufruf es mit sudo versucht.

    Wie sind auf dem PI, die Ausgaben von:

    Code
    file /home/pi/auroramon107/src/auroramon
    ldd /home/pi/auroramon107/src/auroramon

    ?

    moin,

    zu 1. /home/pi/auroramon107/src/auroramon: ELF 32-bit LSB executable, ARM, EABI5 version 1 (SYSV), dynamically linked, interpreter /lib/ld-linux-armhf.so.3, for GNU/Linux 3.2.0, BuildID[sha1]=0f1d9f1ebcfe18dec6944e4b03aa653261293a35, not stripped

    zu 2.

    linux-vdso.so.1 (0x7eb60000)
    /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/libarmmem-${PLATFORM}.so => /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/libarmmem-v7l.so (0x76fa8000)
    libstdc++.so.6 => /lib/arm-linux-gnueabihf/libstdc++.so.6 (0x76e48000)
    libwx_gtk2_richtext-2.8.so.0 => /usr/local/lib/libwx_gtk2_richtext-2.8.so.0 (0x76d7c000)
    libwx_gtk2_aui-2.8.so.0 => /usr/local/lib/libwx_gtk2_aui-2.8.so.0 (0x76d1e000)
    libwx_gtk2_xrc-2.8.so.0 => /usr/local/lib/libwx_gtk2_xrc-2.8.so.0 (0x76ca2000)
    libwx_gtk2_qa-2.8.so.0 => /usr/local/lib/libwx_gtk2_qa-2.8.so.0 (0x76c7d000)
    usw. habe nur die ersten Zeilen kopiert

    Moin,

    ich habe auf meinem Raspi2 ein Überwachungsprogramm für meinen Solar-Wechselrichter Aurora installiert.

    Start über eine Desktop-Datei mit folgendem Programmpfad : " /home/pi/auroramon107/src/auroramon" klappt gut.

    Ich weiß nicht, was für eine Programmart "auroramon" ist. Die Datei hat keine Endung? Im zugehörigen Systemordner "src" sind Dateien mit Endungen wie ".o", ".h", ".cpp"
    Ich bekomme es aber nicht hin, dass "auramon" beim Booten automatisch startet.

    1. Versuch mit einem Script in /etc/init.d/aurora:

    Test mit : sudo /etc/init.d/aurora start ergibt eine Fehlermeldung :

    auroramon wird gestartet
    No protocol specified
    Error: Unable to initialize gtk, is DISPLAY set properly?

    Dabei ist es ohne Auswirkung, ob hinter dem Programmaufruf entweder nichts, -X oder -Y steht.


    Dazu habe ich keine funktionierende Lösung gefunden.

    2. Versuch mit einem cronjob:

    @reboot root /home/pi/auroramon107/src/auroramon
    hat auch nicht funktioniert.

    Was kann ich noch versuchen?

    Danke, ich habe Tell's Vorschlag verstanden und werde ihn weiter verwenden. Ich kann ihn nach meinen Vorstellungen modifizieren und den "Erkenntnisgewinn" für eventuelle weitere kleine Projekte nutzen. Sein Beispiel mit den ersten Monaten des Jahres war sehr aussagekräftig und er hat ja auch richtigerweise darauf hingewiesen, dass es weitere Monate mit englischer Schreibweise gibt. "Dictionary" war mir bislang nicht so geläufig, aber jetzt kann ich die Monatskürzel nach Bedarf auch in Zahlenwerte umwandeln.

    Das 'csv'-Modul nutze ich für die Ausgabe.

    Den Output in ein File zu schreiben schaffst du hoffentlich selber. Die Monatsnamen kannst du mit einem Dictionary mappen.

    Moin,

    nochmals vielen Dank für Deinen konstruktiven Lösungsansatz.

    Hat sehr gut funktioniert, Ausgabe in Datei ebenso.

    Die Umwandlung der Monatsnamen muss ich noch üben.

    Und vor allem: das ganze läuft viel schneller als mein Excel-Makro.

    mmmhhh- das habe ich schon verstanden. Aber es hat mit der eigentlichen Fragestellung nichts zu tun.

    Die ursprüngliche Datenquelle gibt es als csv aus, also besteht keine Notwendigkeit, daran etwas zu ändern. Alle Tabellenkalkulationsprogramme bieten Importfilter für alle möglichen "Trenner". Das "C" heißt zwar "Comma", aber es kann genausogut ein ":" oder ein " " oder irgendwas sein....

    Ich suche nur nach Tipps für die Bearbeitung der Dateizeilen. Dazu hat Tell ja schon einen guten Hinweis gegeben.

    Python hat ein Modul für CSV-Dateien: https://docs.python.org/3/library/csv.html Damit kann ma u.a. die Datei in ein Dict einlesen und damit arbeiten und ggf. in eine CSV schreiben.

    Danke, aber der Link führt mich nicht recht weiter. Dort werden viele Dinge beschrieben, die weit über meine Anforderung hinaus geht und für die Lösung meiner Aufgabe unnötig sind.

    Ich muss mich mehr mit der Bearbeitung einer Dateizeile beschäftigen.

    Mit dem Script aus meinem ersten Post und dem Lösungsvorschlag von Tell bin ich schon ganz gut versorgt.

    (Den Exkurs mit csv oder nicht csv habe ich nicht verstanden?()

    Moin,

    ich möchte aus einer .csv Datei einige Daten löschen und für die Weiterverarbeitung vorbereiten.

    Aus der ganz urspünglichen Datei habe ich mit dem nachstehenden Programm (erstellt mit Hilfe des Forums) schon einen guten Zwischenschritt erstellt:

    Den Output möchte ich mit Python weiter verarbeiten und ich brauche nur Datum, Zeit, "Wert 1/2) und den "value".

    Die Ausgangsdaten haben bis "value=" immer die gleiche feste Struktur. "TS=...." kann gelöscht werden. Wie kann ich die nicht benötigten Zeichen und Blöcke löschen.

    Hans-Jürgen