Posts by Mick

    Hi Community,


    mich würde mal interessieren welche VOD-Anbieter vom RPi unterstützt werden.
    Maxdome, Sky SNAP und Lovefilm setzen ja Silverlight voraus, oder? Was ist mit Watchever?


    Kennt ihr Anbieter die unter dem Pi laufen? Stellen diese Anbieter eventuell sogar Plugins fürs XBMC bereit?


    Gruß,
    Mick


    Ich finde deine Idee irgendwie interessant, nur geht mir nicht ganz in kopf rein warum du alle millisekunden den Status abfragen willst, es soll sich doch nur was verändern wenn du was auf den tisch stellst ??


    Hi,


    dieses Intervall habe ich noch nicht genau spezifiziert. Das mit dem "auf den Tisch Stellen" ist ja nur ein Beispiel. Es sollen sich die Pixel ja relativ zeitnah ändern, wenn ich z.B. mit der Hand über den Tisch wische.


    Denkbar sind dann bspw. auch Spiele (4 Gewinnt, Snake), Reaktionstests (Pixel mit der Hand "wegklicken"), sowas kommt auf Partys immer gut.


    Ich glaube, dass man da eine Zehntelsekunde Verzögerung deutlich merkt.


    Mick

    Hi,


    was wäre denn mit ein paar MCP23017?
    16 digitale IO-Pins per i2c steuerbar. Könnte man mehrere davon an einem Pi betreiben?


    Mick


    //Edit: Allerdings verbaue ich mir damit die SCL und SDA Pins, die ich für SPI brauchen (LEDs). Also scheinbar auch keine Möglichkeit ...

    Hi,


    verstehe ich das richtig: Der PIR schaltet als den DS2405 ein/aus und der RPi frägt laufend den Status ab?
    Wie sieht es denn da mit der Performance aus? Der Pi müsste ja alle paar Millisekunden den Status von 100 1wire Modulen abfragen und zusätzlich dazu noch die 100 LEDs per SPI mit Daten versorgen ...


    Mick

    Hi liebe Profis,


    ich plane einen RGB-LED Tisch mit 50-100 Pixel (WS2801 LEDs).
    Als besonderes Gimmick möchte ich bei jedem Pixel gerne einen Näherungssensor (PIR, Ultraschall) platzieren, um z.B. die Farbe eines Pixels zu ändern, wenn etwas drauf steht.


    Nun reichen mir die GPIO Pins des Pi aber nicht für 50 - 100 Sensoren aus.
    Gibt es eine Art 1wire Näherungssensor um Pins zu "sparen"? Oder stoße ich hier an die Grenzen des Pi?


    Danke für jeglichen Ratschlag und Grüße,
    Mick

    Hi -ds-,


    ja, das hört sich auch nicht schlecht an. Allerdings lassen sich da auch nicht mehrere (immerhin sprechen wir über 50 - 100) an einen Pi anschließen.
    Eventuell wären ein paar kleine Arduinos doch "geschickter"?


    Mick

    Hallo liebes Forum,


    ich möchte gerne meine kleine Balkon Photovoltaik-Anlage mit dem Raspberry Pi überwachen. Momentan nutze ich dafür ein einfaches Energiekostenmessgerät, welches zwischen Wechselrichter-Ausgang und Hausnetz geklemmt ist. Das Gerät zeigt Werte wie aktuellen Strom, Spannung, Leistung und eingespeiste KW/h an.


    Leider hängt der Wechselrichter im Keller. Somit muss ich also immer, wenn ich meine momentane PV-Leistung wissen will, bis runter in den Keller gehen. Außerdem gibt es keinerlei Möglichkeit die Daten aufzuzeichnen und bspw. in einer Kurve darzustellen.


    Hier soll der RPi ins Spiel kommen. Dieser soll die Daten in einer DB aufzeichnen und grafisch in einem Webinterface aufbereiten.
    Gibt es hier eine Möglichkeit eine einfache Schaltung zu bauen und an den Pi zu hängen?
    Oder kennt ihr ein Energiemessgerät, welches sich mit dem Pi koppeln ließe, um die entsprechenden Daten aufzuzeichnen?


    Für jegliche Antworten und Ratschläge wäre ich sehr dankbar,
    Mick

    Hi,


    ich habe auf meinem "Zweit"-Pi Raspbmc installiert und nutze diesen in Verbindung mit meinem Synology NAS als Mediacenter.
    Zusätzlich habe ich einen älteren HD-Kabel-Receiver laufen.


    Dessen Funktion möchte ich nun gerne Raspbmc übernehmen lassen.


    Hat jemand von euch einen USB DVB-C-Stick am laufen? Insbesondere HD-fähig sollte er sein.


    Gruß,
    Mick

    Hallo zusammen,


    heute ist mein Schalter angekommen. Ich bin genau wie oben beschrieben vorgegangen und alles funktioniert perfekt.
    Als zusätzliches Schmankerl habe ich mir mit tasker und ssh command for tasker noch einen netten Shortcut auf meinem Smartphone erstellt. Dieser sendet im heimischen wlan dann direkt den send Befehl ab. Außerdem habe ich das ganze noch in einem nfc tag hinterlegt, der nfc aufgaben launcher führt die tasker Kommandos dann direkt aus.


    Gruß

    Hallo liebes Forum,


    kaum sind die Teile für mein Garagentor bestellt möchte ich schon das nächste Projekt angehen.


    Ich habe an meinem Pi 6 DS18S20 Temperatursensoren laufen. Die Daten werden alle 5 Minuten in einer MySQL Datenbank erfasst und per Webinterface ausgegeben. Außerdem steuere ich meine Ventilatoren über Funksteckdosen (Wenn Temperatur > 25 Grad dann Ventilator im Schlafzimmer an usw.)


    Nun möchte ich in verschiedenen Räumen kleine Funkdisplays aufstellen auf denen ich die aktuelle Temperatur ausgeben möchte. Diese sollten batteriebetrieben sein, um eine größtmögliche Mobilität zu gewährleisten. Ich dachte an E-Ink Displays (wie die elektronischen Preisschilder im Supermarkt) oder einfach LCD-Displays, wie sie die meisten Wetterstationen auch verwenden.


    Habt ihr eine Idee welche Displays ich verwenden könnte und wie ich diese am Besten per Funk ansteuern kann (433 Mhz, Bluetooth?)


    Viele Fragen und ich hoffe ihr könnt mir bei der Lösung dieses Falles etwas helfen.


    Grüße

    Hallo tuboletti,


    danke für eine Anmerkungen. Bevor ich hier Experimente wage werde ich lieber gleich einen potentialfreien Schalter nehmen.
    Allerdings bin ich mir nicht sicher wie sich diese ansteuern lassen, bzw. ob "RCSwitch" diese Art von Aktoren unterstützt.


    Ich sehe keinerlei "Räder" an diesem Gerät mit dem sich einstellen ließe auf welchen "Hauscode", "Gerätecode" etc. der Schalter hört ...


    Gruß



    // 8.00:


    Ich habe nun noch etwas recherchiert. Ich werde oben erwähnten Schalter kaufen. Dazu eine Fernbedienung Intertechno ITS 150.
    Mit dieser lässt sich die Codierung einstellen. Damit dann den Schalter anlernen. Zuletzt nach diesem Schema den Tristate Code generieren und mit dem Raspberry senden.


    Irgendwelche Bedenken eurerseits?


    Gruß

    Hallo,


    ich habe mir gerade den AB440IS von ELRO (klick) angesehen. Dieser soll über das kleine Protokoll funken wie auch meine ELRO Funksteckdosen. Das wäre natürlich perfekt.


    Leider kann ich aber nirgends einen Hinweis finden, ob erwähnter Schalter wirklich potentialfrei ist. Der Hinweis, dass das Gerät auch für Halogen- und Energiesparlampen geeignet ist, deutet aber darauf hin, oder?


    Gruß