Posts by Fury

    Mal sehen, vielleicht gibt es eine begrenzte Android App, aber das hängt davon ab, ob sich jemand findet, der daran arbeiten kann :D


    Nur so als Vorwarnung: Die nächste große Version wird frühstens im Herbst in einer ersten Version zur Verfügung stehen. Ich hoffe, du hälst es noch so lange aus :D. Demnächst gibts aber mal eine kleine Screenshotserie über das neue Design.


    Am Rande erwähnt. Ich veröffentliche Neuigkeiten primär auf meinem Blog (http://0fury.de) und auf Twitter (@0fury) bevor ich sie hier kund tue. Das sei nur am Rande erwähnt ^^

    Hallo,


    erst mal Danke für deine Antwort :)!


    Wenn ich gerade Kontakte und Kalender lese: Bitte beachte, Redundancy ist eine reine Dateicloud. Sonstige Datentypen, die man später mal speichern _könnte_, sind eine reine Plugin - Geschichte. Aber dazu bei gegebener Zeit mehr.


    Zum Thema Client: Es wird Clients geben und natürlich sollen diese die Dateien nicht sperren. Das ist ja ein no-go! Es gibt derzeit schon einen Ansatz für einen Client, aber der ist, sagen wir mal, nicht wirklich zum Einsatz geeignet.
    Zum Thema *DAV und USB - Platten/ Datensicherheit: Das geht derzeit auch schon (bedingt), DAV nicht, aber ich würde auf jeden Fall für einen produktiven Betrieb auf die zukünftige Version warten. Das Warten wird sich lohnen, glaube mir :). Aber für eine kleine Testinstallation ist die aktuelle Version auf jeden Fall bereit.
    Die Datensicherheit wird in der zukünftigen Version mittels automatisierter Tests überprüft, wobei natürlich zu beachten ist, dass es bei Softwaresystemen keine Garantien gibt ;).
    Zum Thema Performance: Die Performance wird eigentlich nur durch PHP beschränkt, der darunterlegenden Datenbankschicht sind die Mengen der Datensätze relativ egal bzw. stellen kein Problem dar. Lediglich große Dateilisten (= viele Dateien in einem Ordner) verursachen aktuell relativ große Ladezeiten. ABER: Ich bereite ein Miniupdate vor, dass hier etwas Ladezeit einspart.


    Was meinst du mit OB?


    Zum Thema Android App: Im Grunde genommen ist das unnötig. Redundancy's Oberfläche benutzt das so genannte Bootstrap - Framework, das es ermöglicht, eine Weboberfläche auf allen Bildschirmgrößen optimal anzeigen zu können. Und um Bandbreite zu sparen, braucht man hier auch keinen riesigen Synchronisieralgorithmus. Das reicht dann, die notwendigen Daten "on the fly" über die Weboberfläche herunter zu laden. An für sich merkt man dann keinen Unterschied ob man jetzt eine App nutzt oder ob man Redundancy über den Browser aufruft. Die Anzeige ist in beiden Fällen optimal an Mobilgeräte angepasst.


    Die Installation habe ich vor nicht all zu lager Zeit optimiert und etwas bereinigt. Ich würde mich über ein Feedback freuen.


    So long, stay tuned, wir werden weiterhin versuchen, Redundancy zu verbessern. Außerdem wird die nächste Version einen sehr großen Evolutionsschritt darstellen :).


    Gruß
    Fury

    Hallo,


    mal unabhängig von der genauen Umsetzung ist bei analoger Telefonie zu beachten, dass in naher Zukunft die Provider eher komplett auf digitale Voice over IP (VOIP) umstellen werden. Stellt sich natürlich die Frage, ob du diesen Aufwand betreiben willst und schwupps hat dein Provider ISDN dicht gemacht ^^.


    Der derzeit benutzte Router, kann der nichts in der Richtung?


    Gruß
    Fury

    Hallo zusammen,


    ich möchte hier an dieser Stelle einmal ausführlich über den aktuellen Stand von Redundancy berichten:


    Ihr habt ja bestimmt gemerkt, dass das letzte wirklich große Update schon sehr weit zurück liegt. Das hat primär private Gründe, ich (bzw. inzwischen eher wir) aktuell einfach nicht dazu, wirklich viel Zeit in Redundancy zu investieren. Ich hoffe, dass sich dieses Problem jedoch in naher Zukunft lösen wird, wodurch ich wieder mehr Zeit dafür haben werde, an Redundancy zu arbeiten. Und nun zur erfreulichen Neuigkeit: Redundancy (oder kurz R2) wird überholt. Komplett. Das beinhaltet eine neue Basis und eine neue, flottere Oberfläche. Insgesamt ist dafür folgendes geplant:


    • Ein schnellere, reaktivere Benutzeroberfläche, implementiert in JavaScript und Angular.JS
    • Eine überarbeitete Benutzeroberfläche
    • Eine neue und aufgeräumte Systemarchitektur, die eine robustere Version des virtuellen Dateisystems mitbringen wird
    • Support für andere Datenbanken wie PostgreSQL, SQLite, MS – SQL usw..
    • Fachchinesisch: Professionelleres Umfeld mit automatisierten Komponententests!


    Der letzte Punkt ist vor allem von qualitativer Relevanz. Ich will durch das Testen ermöglichen, die Qualität der Software (und des darin enthaltenen Dateisystems) endgültig feststellen zu können.


    In Folge der Überholung wird Redundancy neu strukturiert werden. Ich habe an dieser Stelle mal eine kleine Infografik eingebettet, die kurz die neue Architektur darstellen soll



    Ich pflege weiterhin den aktuell auf GitHub liegenden Zweig. Somit kann jeder weiterhin Redundancy benutzen und dann später auf die neue Version wechseln.


    Ganz wichtig: Momentan ist nur festgelegt, dass die überarbeitete Version von Redundancy die Funktionen aus der aktuellen Version haben wird. Wenn Ihr wünsche habt, könnt Ihr diese gerne _jetzt_ äußern. Weitere Infos habe ich dazu auf meinem Blog zusammengefasst: http://0fury.de/redundancy-2-n…rungen-euer-wunschzettel/


    :danke_ATDE:
    Danke fürs lesen und freundliche Grüße
    Fury

    In den Vergangenen Tagen hatte ich Gelegenheit, an vielen kleinen Stellen Hand anzulegen. Ich habe vor allem mehrere Dialoge optisch überarbeitet, sodass diese besser in das Gesamtdesign von Redundancy 2 passen.


    Als kleines Beispiel hierfür, der "Suchen" Dialog:


    oben:alt/ unten:neu


    280x175


    Neben dem Suchen Dialog wurde der Dialog für das Passwort zurücksetzen, für das Anlegen neuer Ordner, für das Umbennenen, sowie der zum Passwort neu holen überarbeitet.


    Auch lässt sich Redundancy auf Mobilgeräten jetzt deutlich besser anzeigen (sowohl auf kleinen Geräten (Handys) als auch Tablets) :shy:.


    Zu guter letzt habe ich eine neue Funktion geschrieben, welche das Verwalten der Benutzerfreigaben ermöglicht. So kann man auch Freigaben, falls nicht gewünscht, ablehnen.


    300x175


    Ich hoffe, jemand antwortet mal wieder auf meinen Post hier. Es scheint mir, als wäre das Interesse stark geschwunden =(, oder täusche ich mich da?


    Übrigends: Die Demo - Instanz ist immer auf dem neusten Stand (durch den Updater). Ihr könnt da mit den Anmeldedaten demo und demo123 gerne euch ein Bild der neusten Änderungen machen ;).


    :danke_ATDE:


    Gruß
    Fury

    Moin,


    ich vermute, dass es MySQL ist. MySQL "krallt" sich alle noch freien Ressourcen, die zur Verfügung stehen. Daher ist bei aktivem MySQL - Server jede Operation mit dem Webserver entsprechend langsam.


    Wordpress hat eine riesen Datenbankstruktur im Hintergrund, eventuell könnte das in Verbindung mit den ohnehin schon begrenzten Ressourcen des Pi eine Ursache darstellen.


    Gruß
    Fury

    Hallo,


    ich habe diese Woche einige kleine Fehler behoben. Auch habe ich damit begonnen, den XSS - Schutz umzukonzipieren.


    Das Update kann normal eingespielt werden, ABER:
    -> Deaktiviert die Option "Program_Enable_Banning" durch setzen auf "0" vor dem Update. Grund: Der XSS - Schutz betrachtet nun auch die aktuellen Sitzungsdaten. Da in der vorherigen Version in den Sitzungsdaten noch Template - Informationen (somit HTML - Tags) gespeichert waren, führt dies sonst zu einem Fehlalarm, mit dem Ihr euch selbst bannt. Nach dem Update einfach kurz von Redundancy ab- und wieder anmelden (wichtig, sonst sind ja immernoch die Template Daten in eurer Sitzung). Danach kann die Option wieder auf "1" gesetzt werden. Redundancy kann anschließend wieder normal verwendet werden.


    Gruß
    Fury

    Redundancy sucht Mitstreiter!


    Redundancy wurde in den vergangenen Monaten zu einem sehr großen Projekt, das schon lange nicht mehr alleine von einer Person getragen wird. Seit einiger Zeit ist noch ein zweiter Entwickler mit beteiligt, außerdem konnte ein Übersetzer für das Projekt gewonnen werden. Um die Möglichkeit zu bieten, Redundancy zu verbessern und Aufgabenbereiche auf mehr Mithelfer verteilen zu können, suchen wir Mitstreiter.


    Was solltest Du mitbringen, um mitzuhelfen?


    Vor allem Zeit und Motivation, etwas Beisteuern zu wollen. Natürlich gibt es keine direkte Gegenleistung bei einem solchen Projekt. Es geht rein um den Spaß daran, ein solches Projekt zu realisieren (und vielleicht irgendwann eine Alternative zu etablierten Systemen zu bieten :cool: ). Natürlich musst Du nicht zwingend programmieren können. Es gibt viele Aufgaben, die auch ohne solche Kenntnisse bewältigt werden können, beispielsweise in Form einer Übersetzung oder durch das Anlegen eines Handbuchs.


    Wenn Du interessiert sein solltest, bitte an dieser Stelle (https://redundancy.pfweb.eu/dev/ ) registrieren (die Registrierung ist nur heute aktiv, danach bitte per PM bei mir melden). Ich habe deshalb ein kleines Forum selbst aufgesetzt, da eine Entwicklungs - Diskussion hier sowieso fehl am Platze ist. Bitte nach erfolgter Registrierung ein neues Thema im "Team" Forum starten und deine gewünschte Rolle im Projekt nennen. Das Forum ist von außen erst einmal nicht sichtbar und soll lediglich zu einer "internen" Diskussionsplattform für die Beteiligten genutzt werden.


    Ich möchte nur Vorschläge machen.


    Du kannst natürlich weiterhin hier mit uns in Kontakt treten und Vorschläge machen :thumbs1:.


    Warum ist diese Plattform von außen nicht lesbar?


    Es sollen z. B. neue Features oder Änderungen erst öffentlich gemacht werden, wenn diese auch von allen Entwicklern "abgenickt" und somit auch bereit sind. Wie erwähnt ist dieses Mini - Board nur eine interne Diskussionplattform für jene, die an dem Projekt mithelfen möchten.


    :danke_ATDE: für das Lesen dieser Wall of Text!


    Gruß
    Fury

    Hallo,

    gestern habe ich den Updater im Repository eingepflegt. Alle Redundancy - Versionen ab 1.9.13-beta3-2 können nun über diesen automatisch aktualisiert werden.


    Ziel des Ganzen ist natürlich, zukünftig einen einfacheren Aktualisierungsprozess zu gewährleisten.


    Der Aktualisierungsprozess läd ein Abbild des GitHub - Repositories herunter und speichert diesen in /Temp/. Anschließend werden die Inhalte des Abbildes in den Programmpfad extrahiert.
    Nicht extrahiert (und somit nicht überschrieben) werden /Storage/,/Temp,/Snapshots/, /Documents/, /Installer/ und Redundancy.conf. Letztere wird während der Aktualisierung mit neuen Variablen (falls vorhanden) befüllt. /Temp/ wird nach Beenden wieder geleert.


    Hinweis I: Bitte beachtet, falls Ihr an eurer Installation händisch Veränderungen (sprich Dateien angepasst) vorgenommen habt, das diese nicht erkannt und überschrieben werden. Sichert diese Dateien, falls notwendig.


    Hinweis II: Legt vor Aktualisierungen ein Backup an. Es kann immer ein unerwartetes Problem auftreten.


    Hinweis III: Es ist möglich, dass der Updater noch Fehler beinhaltet. Ich bitte daher um Fehlerbericht, wenn Ihr etwas finden solltet. Danke!


    Ich habe allgemeine Hinweise noch im Redundancy - Wiki auf GitHub zusammengefasst.


    Wurde der Updater getestet? Ich habe die Demoinstanz (vorher auf 1.9.12, https://redundancy.pfweb.eu/Demo/ ) mithilfe des Updaters auf die aktuelle Version gebracht. Auch habe ich meinen Pi (vorher auf 1.9.11*) und meinen NAS (vorher auf 1.9.13-git-beta3-1) mithilfe des Updaters aktualisiert.
    [hr]
    * 1.9.11 ist die älteste Version, die noch unterstützt wird. Um den Updater einzupflegen, müssen einige Daten vorher aktualisiert werden. Siehe dazu hier mehr. Version 1.9.12 verhält sich dabei ähnlich. Ich werde für alle Versionen in dieser Tabelle aufführen, ob diese noch unterstützt wird.

    Also Redundancy selbst hat keinen Begrenzung bezüglich der Dateigröße beim Hochladen. Aber ich schau mal nach woran das liegen könnte. Habe da ne Vermutung woran das liegen könnte.


    Es wäre für ein Upgrade von 1.9.12 anzuraten, vorher die folgende Query durchzuführen: https://github.com/squarerootf…%201.9.13-git-beta3-1.sql - mit dieser Query wird eine neue Tabelle angelegt, die Redundancy nun benötigt.


    Ich werde aber mich an ein neues Konzept für das Upgraden setzen, damit man mittels einer Art Update - Assistenten Redundancy aktualisieren kann. Dann werden diverse Probleme z. B. durch ein händisches Update, minimiert. Eventuell wird es auch eine Art "autoupdater" geben, mit der man das direkt aus Redundancy heraus updaten kann.

    Primär war das letzte mal das Problem, dass die Datenbank nicht aktualisiert war (sofern ich mich da korrekt erinnere). Wenn du einfach von der Vorgängerversion auf die neue Version aktualisieren willst, musst du neben den neuen Programmdaten auch die Datenbankstruktur aktualisieren. Das geht z. B. mittels phpMyAdmin und einer Query von folgender Seite:


    https://github.com/squarerootf…abase%20Upgrade%20Queries


    Welche Version benutzt du derzeit?

    So,


    nach etwas längerer Zeit, in der ich nichts mehr zum Projekt gepostet habe, hier ein Statusupdate:


    Ich habe heute die Version 1.9.13-git-beta3-1 freigegeben. Diese umfasst vor allem die Möglichkeit, Dateien mittels "interner Freigabe" an einen anderen Benutzer freizugeben.


    Außerdem habe ich diverse Modifikationen z. B. am Konto - Dialog vorgenommen. In den nächsten Tagen wird Redundancy 2 noch um eine vollständige französische Übersetzung ergänzt.


    Für eine genauere Liste der Änderungen habe ich einen etwas längeren Artikel auf meinem Blog verfasst.


    Es wird voraussichtlich nur noch eine letzte Beta (1.9.14) geben. Anschließend geht es in großen Schritten auf Version 2.0 zu ;).


    Im Zuge dessen würde ich euch bitten, mir zu sagen, welche Funktionen aus Sicht der Benutzerfreundlichkeit noch nicht so optimal sind. Ich möchte an diesen Stellen (ich weiss das es sie gibt :daumendreh2: ) Redundancy noch weiter verbessern. :danke_ATDE:


    Gruß
    Fury

    Also ich bin prinzipiell für eine solche Idee, aber
    - Jemand muss das ganze administrieren
    - Jemand müsste eine Art "Qualitätskontrolle" machen, um sicher zu stellen, ob die Pakete auch funktionieren und korrekt gepackt sind. Daher stört mich das Wort "jeder" ein wenig. Zwar haben wir hier weniger das Problem qualitativ schlechter Softwareprojekte, aber sowas sollte dann vorweg geklärt werden.
    -Außerdem müsste eine Art "Infrastruktur" ermöglicht werden, über die dann Projekte veröffentlicht werden können. Vielleicht so was ähnliches wie die ppa's bei Ubuntu? Außerdem muss der Entwickler die Möglichkeit haben, Updates in ein Repo zu "deployen".
    - Ich würde empfehlen, das vom Umfang her nur für das Forum zu machen, sonst hast du Ruck zuck "unnötige" Softwarebestände drin.


    Im Allgemeinen solltest du aber erst mal abschätzen, wie viele Softwareprojekte sich dafür gewinnen lassen. Für ein paar Projekte braucht man kein Repository ;).


    Gruß
    Fury

    Moin,


    ich XamarinStudio basiert (afaik) auf MonoDevelop und das war für Mono entwickelt. Zwischen .NET und Mono gibt es minimale Unterschiede, da ist es wahrscheinlich nur aus Komfortgründen zu empfehlen, auch Mono zu installieren. Das tut ja keinem weh.


    LXTerminal: Eventuell sind da Pfadvariablen gesetzt, die im FileManager nicht gesetzt sind.


    MonoDevelop installiert auch noch einige GTK - Komponenten mit, vielleicht hat da noch eine oder mehrere gefehlt.


    Gruß
    Fury