Posts by Ionu

    Wollte nochmal kurz Feedback geben: Der FW-Hack funzt ebenso mit 7.2.1.


    So wie ich das sehe, muss dass dann aber auch mit jeder neuen Firmware-Version gemacht werden. Der Auto-Updater mosert, dass Firmware und HW nicht zusammenpassen.


    Ach ja: Und der Raspi hat jetzt den nötigen Strom (USB-3) und hängt damit im 2,4er Wifi ;)

    Modell: Raspberry Pi Zero W, 2,4 Ghz

    System: Raspberry Pi OS 32bit, headless, ssh, mdns reflector


    Stromversorgung USB-Ausgang der Fritzbox 7520


    Ja, es sieht wohl so aus, als wenn ganz offenbar zu wenig Strom geliefert wird. Mit einem Netzteil fährt der Raspberry hoch am USB-Port habe ich aber das typische grüne Lämpchen.


    Nur gibt es doch durchaus Raspi-Setups (die hier im Forum auch teilweise Erwähnung finden), die mit der USB-Stromversorgung der Fritzbox funktionieren. Mir ist nicht ganz klar, warum das mit dem Raspi Zero nicht klappt. Selbst mit 2,4 Wifi ist der Stromverbrauch lt. der entsprehcenden Listen eher im unteren Raspi-Bereich.


    Deshalb dachte ich mir, es gibt vielleicht bei der Fritzbox oder dem RAspi eine Möglichkeit die Leistung noch anzupassen.

    Hallo in die Runde,


    ich hab da mal ne Frage ....


    Bei mir liegt ein Raspberry Zero W rum, der als mdns-Reflector eingesetzt werden soll - headless. Die Stromversorgung soll idealerweise über den USB-Port der Fritzbox erfolgen, Netzwerk natürlich über 2,4 Ghz.


    Irgendwie klappt das aber nicht ... Wobei es doch kaum Raspis , mit weniger Stromverbrauch gibt. Habe ich evtl. was falsch konfiguriert?

    Update - keine Besserung!


    a) Tastatur: die Microsoft-Tastatur ist eine Zumutung und verliert kurzzeitig gerne die Verbindung, wenn man spontan anfängt zu tippen. Oder sie wiederholt einen gerade getippten Buchstaben bis zur Unendlichkeit. Die Jellycomb macht was sie soll an bis zu 3 Geräten gleichzeitig.


    b) Leider ist das Problem noch virulent! :helpnew:Heute einmal um 14.17 Uhr. Habe Euch alle Logfile-(Ausschnitte) soweit mir bekannt angehängt.


    c) Weil oben jemand fragte: Das Wifi-Button (blau) oben in der Leiste ist stabil blau, ein Ping auf die lokale Fritzbox übers Terminal ist stabil, wechselt aber auf "unreachable" bei dem hier diskutierten BUG ... wenn ich Wifi über den Button oben rechts ausschalte, wechselt die Pingmeldung auf irgendwas mit Wifi unterbrochen oder so ähnlich.


    d) Aktueller Testraspi war frisch aufgesetzt + SSH + XRDP + DHCP-Client + Updates + neues PW + neuen Raspi-Namen + Bluetooth-Maus/Tastatur

    Vielen Dank für Euer Feedback. Bin überrascht und hätte solche Auswirkungen - selbst im Hinblick auf die Log-Meldungen - nicht für möglich gehalten.


    Als Zwischenstand habe ich Samstag mal (diesmal wieder das RaspiOS) eine alte USB-Rolltastatur und ne Kabelmaus angeschlossen ... was soll ich sagen ... der Fehler trat zumindest über mehrere Stunden nicht auf. Leider sind die Logfiles und die Systemüberwachung in Raspi nicht so wahnsinnig übersichtlich. Soweit ich das aber einsehen konnte flutschte aber alles.


    Die Problemtastatur war folgende: RAPOO E1050 (inkl. Maus) mit 2,4 Ghz USB-Stick.


    Bestellt habe ich mir jetzt als Alternative 2 (zzgl. Maus) zum testen:

    https://www.amazon.de/gp/product/B07YDVKYQJ?pf_rd_r=3R60VCJ0N4TKZJT7D8AC&pf_rd_p=e74560f2-413d-4879-8f94-12e0d76ee953 (Affiliate-Link)

    https://www.amazon.de/dp/B088WK7R15/?coliid=I1KZ9WZEZX223B&colid=4IMZPRPG005X&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it (Affiliate-Link)

    https://www.amazon.de/dp/B087DMQLMH/?coliid=I22RVB0U30OVMW&colid=4IMZPRPG005X&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it (Affiliate-Link)


    Kommen Donnerstag. D.h. Ende der Woche schließe ich ggfs. den Thread hier dank Eurer Hilfe! :thumbup:

    Puh, so jetzt gibts nen Update ... LEIDER KEINE Lösung in Sicht!


    Vorab das Netzteil: Raspberry Pi AC Adaptor KSA-15E-051300HE bzw. P4719, 5.1 V, 3,0 A


    Habe jetzt einfach mal nen Ubuntu 20.1 (das von Canonical/Raspi zertifizierte) draufgebügelt und wieder Remmina konfiguriert. Dann auf dem "fernen" Win-RDP-Server Youtube angeworfen (wegen der imaginären "Last") und auf dem lokalen Ubuntu-Raspi Systemmonitor, Logfiles und nen Terminal mit dauerhaften Pings auf den lokalen 192.xxx.xxx.1/DNS gefahren.


    Erkenntnisse:

    a) Der Raspi hat ein Problem mit dem USB-stick der Rapoo-Tastatur (lagging). Die Treiber-Seite ist bei Rapoo aber seit Wochen nicht erreichbar


    b) Einige Zeit vor dem Abbruch scheinen die 4 Kerne - abwechselnd und einzeln - auf über 90% Last zu gehen.


    c) Die 7490 (192.xxx.xxx.1/DNS) listet den Raspi - während des Abbruchs als 5 Ghz-Client (unter WLan) ABER unter Netzwerk ist sie zwar aktiv aber ohne "Weltkugel" - nur der grüne Kreis.


    d) Das Wifi-Icon des Raspis oben in der Leiste erhält ein Fragezeichen

    Anbei das gemachte Logfile - ab 15.07 Uhr bricht die Verbindung weg und kommt so ab 15.11 wieder.


    Während der gesamten Zeit gab es mit anderen Geräten im Wifi keine Netzwerkprobleme und ein anderer Windows-RDP-Client arbeitete dauerhaft auf dem besagten RDP-Server.

    Sorry, zunächst wars etwas ruhig im Thread und ich habe deshalb erstmal 2 Win-Laptops mit Wifi/DHCP/RDP an den Platz gestellt.


    Damit treten die Unterbrechungen jetzt gar nicht mehr auf. D.h. für mich, dass die Radar-Thematik eher unwahrscheinlich ist, ebenso ein Fehler auf Fritzbox und VPN-Seite. Zudem trat der Fehler sowohl im 2,4er als auch im 5 Ghz-Bereich auf nur nicht gleichzeitig!


    Das "Icon" vom Wifi blieb "blau" aber pingen konnte ich ja eben nix im Netzwerk. Weder den "fernen" RDP-Server noch den lokalen (noch externen) DNS.


    Aber ich bleibe dran. Ich muss nur gerade noch etwas "umorganisieren", um nen Port auf der Fritze freizubekommen. Dann wird testhalber ein Kabel genutzt und wenn das nicht hilft, würde ich wohl mal Ubuntu statt des Raspi-OS auspielen.


    Netzteil krame ich nochmal raus. Sollte aber wirklich "das Originale" sein, weil es Anfangs ja immer wieder Ärger mit dem USB-C-Thema gab und ich da Fehlerquellen ausklammern wollte. USB-mäßig hängt nur je ein (unterschiedlicher) RAPOO-USB-Tastatur/Maus-Adapter dran.


    Und den Rest (gerade die Logfiles) schaue ich mir an, wenn ich wieder an der Maschine bin und der bestehen bleibt. Jetzt weiß ich zumindest mal, in welche Logs ich gucken müsste ;)


    Vielen Dank erstmal, melde mich zurück wenn ich neues weiß.

    Hallo in die Runde,


    jetzt habe ich doch auch mal ne Frage, bei der ich mir nicht mehr zu helfen weiß:


    2 x Raspberry 4B, 2GB,

    PI-OS (32bit) "Standard" (aktuell),

    inkl. XRDP und zusätzlich noch als

    RDP-CIient (Remmina) für nen Windows-Server 2016


    Auflösung 1920 x 1080

    Funktastaturen mit Stick

    Betrieb ohne Gehäuse


    Fritzbox 7490, OS7.2., stellt DHCP, Wifi, usw. zur Verfügung

    DNS an VM-Pihole/Synology ausgelagert


    Beide Raspis greifen auf den selben Windows Server zu. Diese Verbindung verliert sich sporadisch UND kurzzeitig aber nicht gleichzeitig! Remmina erzählt was von "Versuch 1 von 20". Nach kurzer Zeit ist die Verbindung wieder da. Während der Zeit bleibt die Wifi-Verbindung offenbar stehen. Aber z.B. der lokale DNS lässt sich nicht mehr anpingen. Es ist auch unerheblich ob 5 oder 2,4 Ghz. Das Vorgehen habe ich ausschließlich mit den beiden Raspis/Remmina, nutze ich z.B. nen Mac als RDP-Client direkt zum Server tritt der Fehler im gleichen Wifi-Netz nicht auf.


    Was ich versucht habe:

    DNS wieder in der Fritzbox vereint

    Fixe Adresse und DNS im Netzwerkinterface der Raspis hinterlegt

    Netzteil mit Original-Raspberry P4 Netzteil ersetzt

    Raspis "auf den Tisch gelegt", wegen Belüftung (vorher unter der Tischplatte befestigt)

    Netzwerk 5 Ghz, 2,4 Ghz getestet


    Spooky:

    Heute habe ich mich testweise mal den ganzen Tag vom Mac per XRDP an den Raspi (und dessen Remmina-Verbindung) gehängt und das Problem scheint nicht aufzutreten.


    Hat jemand noch ne Idee, was ich testen könnte?


    PS: Temperatur liegt (beim XRDP-Zugriff) bei 55 Grad. Lasse ich aber gerade tracken.


    PPS: In Tests (mit nem Video auf dem entfernten Rechner) erhöhte sich die Temperatur auf über 80 Grad. Das Einspielen des Firmware-Updates limitierte dann diesen Anstieg auf knapp unter 80 Grad. Ein gerade eingebauter Lüfter (https://www.amazon.de/gp/product/B07JGNF5F8/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1 (Affiliate-Link)) beschränkt es gerade auf unter 40, selbst unter "Last". Allerdings ist der Fehler durchaus noch einmal aufgetreten. Es scheint also nicht unbedingt die Lösung zu sein.

    Hallo ans Forum,


    ich bin hier neu und will mich kurz vorstellen: Bin hier im Süden der Republik, nutze vorwiegend MacOS, spiele seit 2 Jahren immer mal wieder mit Raspberry Platinen, vorwiegend Audio (z.B. Volumio) um meine Aktiv-LS in verschiedenen Szenarien anzusteuern und denke langsam über Wohnungssteuerung (ZWave/Zigbee) nach. Wobei die Platinen da mit Synology und Docker konkurrieren. SHH, Terminal und Linux sind noch lange nicht in "Fleisch- und Blut" übergegangen aber ich erkenne mittlerweile ab und zu auch deren Vorteile. Heißt, ich gebe mir Mühe zu verstehen, was ich da unter sudo so anstelle und häufig klappt das auch schon. ;)


    Projektfrage:

    WZ – Fernseher, DVD/CD, Surround Receiver, Bose 5.1 passiv Acustimas 5 (oder älter), alles ziemlich historisch und "unsmart"

    Küche – 2 x JBL One mit 25 Jahre altem CD (defekt), Receiver Kombi


    Idee:

    Küche – Reiceiver/CD raus und komplett durch Raspi AMP ersetzen

    WZ – Raspi so einbinden, dass DVD/CD-Audio, Airplay, Bluetooth und Internetradio, von dort (auch) an die Küche geleitet wird. Synchro muss ggfs. nicht supergenau sein, weil noch ein Raum dazwischen hängt. Dabei sollte zumindest auch Airplay Audio und Internet-Radio möglich sein.

    Es geht also darum die CD-Player in der Küche rauszukicken in den seltenen Fällen trotzdem auf den im WZ zurückgreifen zu können und das Ganze ins neue Jahrtausend zu hieven. Erschwerend kommt hinzu, dass der WAF nicht unendlich sein sollte. Ist ne Bekannte von mir.


    Könnt ihr mir ein paar Stichwörter zuwerfen, ob das ...

    a) möglich ist

    b) wenn ja, welche packages ihr empfehlen würdet.


    Euch ein frohes Neues ;)


    PS: Kann hier jemand evtl. einen Nutzergruppe Raspi in München empfehlen?