Posts by horstbrack

    raspbastler


    Aber das ist doch genau der Punkt.

    Dachte, ich frage in einem 50.000 '+ Userforum und finde Mitstreiter die sagen:

    "coole Idee, mache ich mit."


    Danach Projekt mit

    1-2 Codern

    1-2 Rechercheuren

    1-2 Dokumentateuren / Überstzern (Manual, HowTo, )




    Oder

    "schau mal auf XXXX, da sind mehr Freaks zu dem Thema"



    Nein, statt dessen kommt auch von dir (sorry, aber ich bin immer ehrlich)


    Machs doch allein.


    Na dann brauche ich kein Forum für einen Austausch.


    Ich bin hier langsam durch und orientiere mich woanders hin.


    Nicht böse sein


    Horst

    Hallo Linus,


    endlich einmal ernste Worte.

    Danke für die Mühe und Zeit, zu verstehen worum es geht.


    Also, nochmal:


    Mir geht es nicht um meine Beiträge. Mir ist das weitere Händling mit Verweisen, auch nicht fremd.


    Der _Knackpunkt_ hier, war das ungefragte und eigenverantwortliche Wiederherstellen, eines, von einem User bewußt gelöschten Beitrags.


    Komplett unerheblich dabei, das der User dieses hinterher toll fand.

    Das ist "rummüllen" in anderer Leute Daten.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    ++ Nur das ist der Grund für meine Erregung ++

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der User hat gelöscht, und dann hat das so zu bleiben. Sowas nennt sich Medienkompetenz.

    Wenn hinterher auf Anfrage aus einem Backup, Daten wieder hergestellt werden können, steht dieses auf einem komplett anderen Blatt.

    Wobei auch solch ein Vorgehen sicher total fragwürdig ist. denn gelöscht ist gelöscht!

    Da hat auch ein Admin kein Zugriff mehr auf historische Daten, wenn alles korrekt eingestellt ist.

    Es sei denn, Ihr betreibt Vorratsdatenspeicherung?


    Für alle Mitleser, das folgende ist nur ein Beispiel zur Verdeutlichung. Daten dieser Art haben Online nix verloren!


    Stell dir mal vor, ich wäre Systemkritiker, bspw. in der Türkei, wo Staatsanwälte, Journalisten und Polizisten in großer Zahl

    verhaftet werden. Ich lösche also irgendwelches Kompromat in irgendeinem Forum.

    Denkst du, ich möchte, das diese Aktion von irgendeinem Administrator ungefragt rückgängig gemacht wird?

    Und ich weiß dann nicht davon?

    Ich erwarte von einem Administrator absolut konformes vorgehen.

    Wenn dann auf Kritik noch solch beleidigtes Geschwurbel kommt, reagiere ich auch entsprechend.


    Nochmal, dieses ist kein Parkvergehen, sondern ein strafrechtlicher Verstoß gegen gleich mehrere nationale und internationale Gesetze!



    Frag mal Max Schrems der gegen Facebook vorgeht. Die machen das auch so.

    Wenn ein User was löscht, wird das in der Datenbank als "gelöscht" markiert, aber tatsächlich nicht gelöscht. Dem User wird das nur nicht mehr angezeigt, aufgrund dieses Eintrages. Der User denkt dann es wäre gelöscht.

    Toll oder? Die Bude ist aber zu Groß und alle scheissen sich ein.

    (bis auf Max Schrems)


    Also für mich ist der Fall jetzt erledigt, sofern in Zukunft Datenschutzkonform agiert wird und

    weiteres, unqualifiziertes Geblubber, seitens verantwortlicher Personen ausbleibt.



    Ihr seid ein großes Forum, und damit geht auch eine Verantwortung für die Daten der Benutzer einher.

    Berücksichtigt das in Zukunft.


    Ich erwarte keine Antwort hierauf, denke alles ist gesagt.


    Horst

    raspbastler


    gut erkannt. Endlich jemand, der das Pflichtenheft begreift.


    Nur nicht so kompliziert. Datenbank/ Hersteller/ Mac, sind mir vollkommen egal.


    Wie man weiter oben lesen kann, reicht mir ein Daemon, der, gern via Gui, sich einstellen lässt.


    Also wie bspw, IP Überwachungskameras bei der Motion detektion.


    Also,

    Daemon erkennt typischen Drohnen/Copter Datenfunk.

    (hier eben schon erstes Problem, Wie identifiziert man sowas? Mein Hinweis oben ging Richtung aircrack-ng, die erkennen auch Router traffic)


    Dann in Gui oder *.cfg einstellbar, Auslöseschwelle für Benachrichtigung.


    Z.B. (nur als Idee) Sendestärke, Sendedauer,des entsprechend detektierten Funk Verkehrs?

    Also Indikator für tätsächliches Verweilen des Gerätes in unmittelbarer Nähe.



    Danach, bei Übereinstimmung mit Auslöseparameter, Nachricht an einstellbares Ziel (bspw. E-Mail) und Eintrag in ein Logfile zur späteren Auswertung. OK, gern hier Mac alles weitere, welches detektiert wurde.


    Das wäre alles. OK, sicher kein "Hello World", aber auch nicht unlösbar.

    Ich denke, der Bedarf dafür steigt ständig weiter an. Könnte ein Knüller werden


    Coden kann ich sowas nicht, aber einbringen würde ich mich in so ein Projekt mit allem anderen, was ich kann.


    Grüsse Horst

    .Kommentare inside.

    Habe ich das richtig verstanden?

    Hallo ChristianWilhelm!


    Warum löschst Du gleich Deinen Beitrag? Der war doch richtig gut!

    Einzig die Ablage der Daten auf Google Drive ist so eine Sache die nicht ganz ohne ist. Z.B. so wie ich Deinen Beitrag einfach wiederhergestellt habe, so hat Google auch Zugriff auf Deine privaten Daten, egal ob gelöscht oder nicht. ;)



    Unabhängig davon, das der ursprüngliche Verfasser, des tollen Tutorials, das 2 Std später dankend authorisiert hat?


    Wow, absolut beeindruckend, wie nachdrücklich hier mit bestehendem Datenschutzrecht umgegangen wird.


    Nochmal gaaaanz langsam, für hyle, der scheinbar hier Administrator Rechte besitzt, aber weder eine Folgenabschätzung nach geltendem Recht, als auch deutlich geschriebenen Text zu verstehen, beherrscht.

    (habe das unlängst in meinem ersten Thread hier, erkennen müssen, lange Texte inhaltlich zu verstehen, ist nicht jedermans Sache)


    => Der User hat einen Beitrag gelöscht. Das ist eine eindeutige Willensbekundung.<=

    Das erneute wiedereinstellen desselben, wird ganz sicher einen Verstoß gegen mehrere Gesetze darstellen.

    Die 2 Stunden später erfolgte Zustimmung, ist zwar nett, legalisiert aber keinesfalls rückwirkend diesen Verstoß,

    der deutlich strafrechtlich relevant ist.


    Hab diese Seite mal gesichert, könnte ja sein, das diese nochmal nachträglich verändert wird, und noch anderweitig benötigt wird.

    Zeitstempel (forensisch) erstellt.


    Allen anderen Lesern empfehle ich nachdrücklich, sich dieses Vorgehen, gegen die eigene Datenhoheit, einmal in aller Ruhe zu überdenken und

    von übereilten Kommentaren Abstand zu halten.


    Eigentlich wollte ich mich vorhin wieder abmelden, aber einen möglichen, kommenden Shitstorm werde ich erdulden,

    weil ggf. auch Posts von Usern dabei sein werden, die verstanden haben, worüber ich soeben "schrob".


    bin gespannt,

    Horst

    Sorry, aber einen allumfassenden Schutz wird es nie geben.


    Das einzige was mir noch dazu einfällt wäre eine Security Firma zu engagieren, die pausenlos in den Himmel schaut.

    hyle,


    verstehen tue ich das nicht wirklich. Dein Einwurf vorher, ging doch schon in die richtige Richtung. =>> DVB....?


    Warum denn jetzt sowas?


    Ich bin echt ratlos,


    Drücke ich mich falsch aus?

    Schreibe ich in Rätseln?



    Ich warte noch mal ein paar Tage, ob irgendwer auf meinen Zug aufspringt, weil er/sie verstanden hat, was genau ich versucht habe im Detail zu beschreiben.


    gerade echt irritiert


    Horst

    Uff, Leute


    toll euer feedback,


    aber weder Kameras (motion), ich habe fast 10 davon auf dem Gelände, und das in HA, nightview und weiterem, als Akustik detektion und

    WLAN ID Schlüsselnummer, lösen das, was ich mir vorstelle.


    Ich möchte auch keine weiteren Einbrüche verhindern.


    Ich möchte nur vorgewarnt sein, was so in meinem Umfeld passiert, wo der "Schnüffler, Spanner, ggf auch Einbrecher" meint, unerkannt mich observieren zu können. Ich hatte das letzten Sommer halt einmal, das ich durch Zufall mitbekommen habe, das bei Dunkelheit, eine Drohne mit ausgeschaltetem Licht, vor meinem Fenster stand.


    Lösen könnte man sowas auch mit Schrot.

    Landbevölkerung würde solche Lösungen ins Auge fassen.


    Ich denke halt, das dieses Problem zukünftig zunehmen wird, da die Dinger immer kleiner und leiser werden.

    Mal so ein Beispiel, sowas wird aber sicher besser in Zukunft:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Im Moment sicher noch Spielzeug.


    Ich möchte es halt nur gern wissen.


    Nochmal:


    DrohnenFunk, ist 2,4 GHZ (+/- x GHZ) + 5 Ghz (auch bis 5,8 Ghz)

    (Da ist auch das Video für die 3D Brillen mit dabei)


    Weitere benutzte Frequenzen lassen sich wohl mit DVB Sticks abdecken.

    (Ich hatte gestern noch recherchiert, die Ergebnisse aber nicht gespeichert, da ja hier kein definitives Projekt am entstehen ist)



    Also, ein Pi3B+ Wifi plus DVB Stick, wäre wohl in der Lage ,


    entsprechende Kommunikation erkennen zu können, so man einen Daemon mit entsprechender Mustererkennung

    programmieren würde.


    Schaut mal, aircrack-ng erkennt doch auch Details im Wifi Traffic:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Da wird die BSSID, ESSID erkannt, der Schlüsseltyp und weiteres (auf mehr gehe ich hier mal nicht ein)

    Diese Daten sind schon per default als Plastikrouterdaten identifizierbar.

    Alles, was anders ist, oder als "typischer router"nur kurz erkennbar st, ist doch schon auffällig.


    Also Bspw. Befehle zur Steuerung des Gerätes, Erkennung des Video Streams (alles auch verschlüsselt, falls notwendig)


    Wenn ich nicht ganz doof bin, unterscheidet sich dieser Datenstrom erheblich von normalen WIFI unserer Plastikrouter.


    Und falls nicht, ist immer noch die Möglichkeit vorhanden, genau zu wissen, welche Geräte normalerweise in der Umgebung sind.

    Diese lassen sich definitiv mit Ihrem Traffik auf eine art WHITELIST setzen. Also Entsprechender GHZ Traffic ist ganz bestimmt zu identifizieren

    und als suspect zu markieren. In diesem Fall sollte dann ein Alarm (Mail und/oder weiteres) erfolgen.


    (ich kann doch auch den WIFI Traffic meiner Nachbarn sehen- )



    Das ist eigentlich alles. Bitte nicht _zu_ kompliziert denken.


    Wenn jemand das coden kann, recherchiere ich supergern für Details mit und bringe mich anderweitig ein.


    Ernsthaft, sowas wird zukünftig echt gebraucht werden.


    Also, "jetzt mal Butter bei die Fische".


    Alle verstanden?


    Grüsse

    Horst.


    PS.

    wenn das jetzt nicht verstanden wird, was ich meine, gebe ich endgültig auf.

    Nicht böse sein, aber ich zweifle gerade an meinen Erklär Skills.

    Moin,

    ich muß das wohl noch einmal genauer beschreiben.


    Mir geht es ausschließlich um das Erkennen von entsprechenden Besuchen.

    (Pi erkennt nahes Flugprofil im Funkbereich, wie auch immer, und würde mich benachrichtigen. Mail oder so.)


    Wirklich häufig sind Drohnen/Copter Flüge nicht. (Also hier).

    So sollten, bei entsprechendem Setup, entsprechende Funkprofile, schon auffallen, bzw. detektierbar sein.


    Keinesfalls geht es um Abwehr, Signalstörung oder ähnlichem.

    Wenn entsprechende "Besuchszeiten" (der Flieger) feststehen, böten sich auch andere Maßnahmen an.

    Darauf gehe ich hier aber nicht weiter ein, :)


    Ich finde halt wirklich nichts zu dem Thema. Das Problem wird jedoch sicher zunehmen.

    Die Dinger werden immer kleiner (und damit auch leiser).

    Auch für Spanner, sicher ein Thema.


    Mir geht es wirklich nur darum, erkennen zu können, ob sowas, zu jeder Tages- und Nachtzeit, um mein Haus rumfliegt.

    Und zwar, ohne das der "Pilot" etwas merkt. Deshalb verbieten sich irgendwelche aktiven Eingriffe schon von allein.


    Hoffe, das erklärt es einigermaßen.


    Grüsse Horst


    PS:


    Vielleicht hat hier ja jemand auch Interesse daran und schiebt das an?

    Auch internationale Suche, hat zumindest für mich, nichts ergeben.



    Weiter oben habe ich schon DVB T Stick gelesen.


    So als Zusammenfassung:


    Mögliche Hardware, DVB-T // WIFI, weiteres, scannt umgebendes Funk Spektrum, nach auffälliger und typischer Datenübertragung.

    Aufgrund der benutzten Hardware, ist der Radius wohl übersichtlich, in der Nähe.

    Bei weitreichenden Signalen gern mit Einstellung der Auslöseschwelle.

    Bei Erkennung eines typischen Signalprofils, erfolgt eine E-Mail Warnung an einzustellende Empfänger.


    Ich bin kein Coder und auch kein Funk Amateur, aber so extrem schwierig hört sich das für mich erst einmal nicht an, für Jemanden, der tiefer im Detail steckt.


    Erfahren im Umgang mit komplizierten Setups von Linux Lösungen bin ich schon.

    (Bspw, Nagios Umgebungen mit +15.000 Hosts, ....usw.)


    An so einem Projekt, könnte ich mich dahingehend einbringen, bspw. Das HowTo zu schreiben, Beta Tester zu sein, Fehler zu dokumentieren.


    Könnte hier sowas entstehen?



    (weiters EDIT)


    So wie ich das nach weiterer Recherche gerade denke:


    Frequenzen DJI Phantom:

    FERNSTEUERUNG



    DJI Force PRO

    Daher kommt die DJI Force Pro mit einem Dual- Band Übertragungssystem in den Frequenzbändern 2,4 und 5,8 Ghz. Dies ermöglicht es eine maximale Steuerungs-Reichweite von bis zu 3 km.


    Video Brille

    MakerStack 5.8Ghz Mini FPV Brille (Affiliate-Link)



    +++++++++++++++++++


    alles im Bereich von WIFI 2,4 / 5 Ghz

    https://de.wikipedia.org/wiki/…work#Anmerkungen_zu_5_GHz


    kann doch wohl vom Raspi abgedeckt werden?

    Moin, ist es möglich, einen PI3, der ja 2,4 und 5 GHZ an Bord hat, dazu benutzen, nahe fliegende Drohnen rund ums Haus zu detektieren? Ich weiss, das professionelle Drohnen wie DJ nicht auf reinem WLAN Kommunizieren, aber die Frequenz ist die gleiche? Hintergund: Bei mir laufen mehrere PI3 B+ 24/7. und ich wohne sehr abgelegen. Da die Dinger (Drohnen) immer kleiner werden, würde ich schon gern wissen wollen, ob mich jemand überwacht, um bspw. Einbrechen zu wollen. (abends in die Fenster schauen?) Ich stelle mir ein Projekt vor, welches nach typischem Drohnen Funk sucht, und das dann bspw. auf einer Statusseite oder E-Mail mit Details informiert. (Uhrzeit,....) Falls der Onboard Funk nicht reichen sollte, gern auch mit zusätzlicher Hardware. Machbar, oder schon existent so ein Projekt? Greetz Horst