Beiträge von pikser

    Als Alternative zur Anschaffung der Hardware könntest Du auch die Desktop-Variante des Betriebssystems für den Pi in einer VM wie VirtualBox laufen lassen. Mit der kannst Du das Linux-Feeling ebenso erleben und auch zum Programmieren die ersten Schritte gehen. Und Du musst nicht Euros investieren, weil die benötigte Software frei ist. Dieser Vorschlag geht in die oben erwähnte Richtung, dass Du zum Programmierenlernen auch einen PC nutzen kannst. Das hätte ferner den Vorteil, dass die Performance des PC dem des PI deutlich überlegen ist.


    Hallo,


    qemu ist ein tolles Programm. Auch wenn es etwas dauert bis ich alle Parameter richtig übergeben habe.


    Mich hätte noch Linux und wine interessiert. Bei wine steht aber das man es mit root wine nutzt, man wine kaputt macht. DSL Linux und wine und es wäre gut gewesen. Ein RTOS wäre auch interessant gewesen, QNX soll ARM können. Solaris soll ARM können.


    Ich würde gern programmieren können, aber Hallo Welt und es ist vorher schon Ende bei mir. Ich weiß nicht wie ich die Datei finde wo Befehle drin stehen? include stio und nach goto procedure und begin end Semikolon und end Punkt, da gehts nicht weiter bei mir. Bei Freepascal kannte ich die Datei fpctoc.html nicht. Ich brauche also noch nicht ein schnelleres System. Für mich ist der Raspberry also gut geeignet.

    Statt libreOffice zum schreiben gibts abiword. Zum üben von CAD gibts librecad oder freeCAD. Viele Hilfe "Dateien" sind heute online abgelegt. selflinux war früher als Programm, heute online. Selfhtml konnte man früher downloaden. Ist auch online verfügbar.

    Damit kann man locker mit dem Raspberry arbeiten.


    mfg

    meine unmaßgebliche Meinung zu Internetsurfen mit dem RPi siehe hier.


    Er lief vorher, danach nicht mehr.


    apt

    update - Liste verfügbarer Pakete aktualisieren

    upgrade - das System durch Installation/Aktualisierung der Pakete hochrüsten

    full-upgrade - das System durch Entfernung/Installation/Aktualisierung der Pakete vollständig hochrüsten

    Die frage wäre was man surft. Ich spiele ein Text bassiertes Browsergame (die Stämme). Ich war verrückt nach Youtube, aber das läßt bei mir wegen viel zu viel Werbung extrem nach. Leute quatschen außerdem über Produkte. Ist doch klar das wenn jemand Produkte überlassen bekommt nur positiv geredet wird. Deshalb sind Videos für mich uninteressanter geworden.


    Und ob ein Programm etwas langsamer laufen würde wäre mir egal, wenn ich es benutzen könnte.


    Ich hatte mir ein Laptop gekauft und für 100€ Windows 10. Windows regt mich auf. Windows 7 war "besser". ReactOS habe ich nie geschafft auf ein Stick zu installieren. Ich meine nicht Live, sondern fest installieren. So war die Gelegenheit gut Linux fund Office . Ich habe noch 2 etwa -15- Jahre alte Rechner. Der Laptop hat nur 4 GB und das ist für Win 10 zu wenig. Der Pi 3 hat glaube ich 1 GB, auch zu wenig. Aber nur eine Anwendung nutzen, dann hat er zu viel mit 1 GB?


    Ich habe fürs surfen ein Apple Air Tablet. Ich denke das ist gut fürs surfen. Früher wußte ich nichts von TDP. Ich denke hoher Stromverbrauch ist nur für reine Spiele gut. Eine Konsole will ich nicht, weil die ganz viele Lötzinnkugeln als Kontakte zwischen CPU und Motherboard hat. Wird die CPU zu warm können sich die Lötzinnkugeln verformen und der Kontakt geht verloren. Es gibt Industrie Lötzinn erwärm Maschinen, manche machen es mit einem Backofen.


    mfg

    Hallo,


    ich wollte mir ursprünglich das von ASUS das Thinkerboard kaufen mit mehr Speicher. Aber ich kann schlecht Englisch. Bestellen finde ich auch doof und so wurde es ein Raspberry 3 B. Ursprünglich wollte ich ein RISC und RISCOS nehmen. Ich habe dann erfahren der ARM ist ein RISC. Mich interessierte der geringe Stromverbrauch. Ich dachte vorher eine ATOM-CPU zu nehmen. Aber RISC stelle ich mir vor ist schneller.


    Ich will mit dem Raspberry surfen, Briefe schreiben und Haushaltsbuch mit Tabellenkalkulation machen. Dafür brauche ich keine -300- Watt verbraten.


    Die Speicherkarte ist anscheind auf 32 GB begrenzt. Verwirrend ist für mich zu lesen das das Dateisystem FAT ist. FAT geht nicht, Partition zu klein. FAT32? Nun das IMGage File erledigt alles. Ich wollte vorher eine ISO "brennen", aber das geht nicht. Ich dachte netinstall geht und wollte vom Stick booten und dann installieren, geht nicht wie ich das dachte. IMG-File auf SD-Karte kopieren mit dd reicht. Oder mit Windows-IMG Tool flashen/brennen.

    Wenn der Rechner booten kann oder die Karte erkennt leuchtet die LED grün.


    Lohnt sich das? Mir stürzt er ab und zu ab. Mauszeiger eingefroren, nix reagiert mehr. Ich entdeckte dann im LG Monitor gibts mehrere Modi. Es lag vielleicht das der Standard-Modus weniger mit HDMI zurecht kommt. Jetzt stürzt er mit auch noch ab, aber wesentlich seltener. Ich weiß noch nicht an was es liegt. Ich finde gut das er wenig Strom verbraucht, sehr klein ist und gegenüber einem PC so billig ist. Banana und wie sie heißen sind vielleicht besser, aber nicht so verbreitet.


    Ich wollte RISCOS testen, aber es ist nicht 32 Bit oder 64 Bit. Ich glaube 26 Bit. Die Partitionsgröße ist glaube ich 4 GB.

    Ich hatte vorher Debian probiert. Und jetzt Ubuntu mit Mate. Ich habe das IMG direkt von der Raspberry-Seite gesaugt, ich denke das läuft am besten. Es gibt noch andere Distributionen wie BSD. Aber dieser Aufsteigen derb Distributionen und das versinken im Nichts nervt. Deshalb habe ich eine genommen die dem Raspberry vielleicht am längsten treu bleibt.


    mfg

    Firefox startet nicht, bringt sofort das Fehler Mailing Fenster. Firrfox deinstalliert, installiert, mit purge gelöscht bringt nichts. Wenn ich surfe und ein neues Tub sich öffnet versucht firefox zu starten, weil das nicht geht wird der nächste Tab gestartet usw.


    Es wird nicht am Firefox liegen, ich denke irgend etwas ist kaputt.



    ~$ firefox

    ExceptionHandler::GenerateDump cloned child 4112

    ExceptionHandler::SendContinueSignalToChild sent continue signal to child

    ExceptionHandler::WaitForContinueSignal waiting for continue signal...


    cat /proc/version

    Linux version 4.4.38-v7+ (dc4@dc4-XPS13-9333) (gcc version 4.9.3 (crosstool-NG crosstool-ng-1.22.0-88-g8460611) ) #938 SMP Thu Dec 15 15:22:21 GMT 2016