Posts by WIMS

    Ich schaue mir das mal an und schaue, ob ich das bei mir integrieren kann. Ich habe bislang alle Anpassungen direkt in der Button Datei gemacht (sicherlich nicht schön, aber darauf kam es mir auch als Neuling nicht an) mit gpiozero. Mir fehlte bislang der "Einstieg" in die Datei. So läuft sie, aber wie ich das Blinken zu Beginn hinbekomme, war mir bislang nicht klar und hat bei meinen Versuchen nur zu nicht funktionierenden Tasten (=Programmierung zerschossen) geführt. Daher habe ich das Unterfangen erstmal beiseite geschoben.


    Falls du meine Ansätze für die Umsetzung des Blinkens brauchen kannst, schau in die gpio-Datei, die ich in meinem Post angehangen habe. Mein Kleiner liebt das, er mag aber auch Tut Tuts (Aktion --> mannigfaltige Reaktion) (;

    Sehr, sehr cool! Die Animation gefällt mir auch sehr gut. Vielleicht baue ich die noch nach, wenn du mir Tipps gibst!

    Der Sound ist echt schick! Bei mir hätten die Pins leider nicht mehr gereicht.

    Dein Gerät ist beim Start deutlich langsamer. Liegt das am 2er vs 3B+ oder Software oder beides?


    Ich habe zu danken! :S:danke_ATDE:

    Hallo zusammen!


    Zuallererst möchte ich mich bei dem Erfinder der Phoniebox und dem tollen Forum sowie bei Olaf Splitt (http://splittscheid.de) bedanken. :danke_ATDE: Ich konnte meine Fragen hier und dort loswerden, wurde sehr gut unterstützt und hatte sehr viel zu lesen.


    Ich habe fleißig gebastelt. Nicht perfekt, aber definitiv für unseren Schatz selbstgebaut von primär Mama und auch etwas Papa. Die Box wird sehr gerne bespielt (14 Monate).


    Ich wollte mal wieder ein Projekt durchführen und fand die Lösungen auf dem Markt alle nicht so berauschend (Cloud, teuer, Folgekosten…). Die Jooki Box ging schon in die richtige Richtung, aber die war mir DAMALS zu teuer…


    Hier einmal eine Zutatenliste:

    Besonderheiten: Licht-Schalter, der die Beleuchtung der Buttons und des Displays ausschaltet (hatte dazu einen eigenen Beitrag erstellt, die dafür angepassten Dateien: gpio-buttons.py und oled_phoniebox.py).


         


    Ich habe löten gelernt und mich das erste Mal etwas mit RPi, Platinen, Widerständen, LEDs und Python auseinandergesetzt. Von Putty hatte ich viel gehört, aber es noch nie benutzt. Der Nano-Editor ist als Maus-Schubser auch „speziell“. Die größte Herausforderung war es, die acht (!) nicht ganz kleinen Tasten inkl. der ganzen Kabel und der Powerbank im kompakten Gehäuse unterzubringen. Das war teilweise Millimeterarbeit. Da hat mich mein Mann auch tatkräftig unterstützt!

    Das Ganze bis ins Detail zu verstehen war nicht mein Ansatz (ich danke an dieser Stelle auch den Personen, die fleißig Anleitungen für Anfänger schreiben!), ich habe aber einiges dazu gelernt. Danke auch dafür! Und vielleicht dient mein Beitrag auch als Ermutigung für andere (weibliche) Neulinge in diesem Bereich. Es ist machbar, auch wenn es zeitweise Nerven kostet. Aber auf welches Projekt trifft das nicht zu? :shy:


    Viele Grüße

    Christina