Posts by ChrislyBär

    Hoy zusammen,


    mein Pi-Hole habe ich seit ca. 3 Wochen laufen - einfach nur GEIL!!! :bravo2::lol::lol:

    Ich meine, zu der Zeit als das Internet noch sozusagen iin den kinderschuhen seckte, da war Werbung quasi ein Novum und wurde oft bestaunt (jaja die guten alten 90er...); Doch heute ist es einfach nur eine pandemische Seuche die sich schneller ausbreitet als agressiver Lungenkrebs in den Organen eines Kettenrauchers! :@


    Pi-Hole sei Dank hat sich das für mich nun Netzwerkweit grundlegend geändert - und ich muss nicht ständig mit Canvas-Blockern, Ad-Blockern, NoScript-Addons, usw. meine Browser zupflastern um Ruhe zu haben, besser geht kaum!

    Hier mal ein Blick auf das Dashboard:



    Die Installation ist denkbar simpel: Doch falls wer gerne ein Howto haben möchte: bitteschön:^^:

    Ich hab da gerade mal etwas quergelesen (also nicht den ganzen Thread) um mir'n groben Überblick zu verschaffen.


    Wenn ich bei meiner Enkelin bin dann spielen wir gerne zusammen an der Konsole (keine Ahnung welche das ist) aber die hat so eine Stereokamera auf'm TV so dass Bewegungen und vor allem auch deren Muster erkannt werden (z.B. für Tanzspiele usw.) Damit bringen wir dann zum Beispiel die Spiel Avatare dazu unsere Bewegungen im Spiel synchron nachzumachen.


    Also "erkennt" das Spiel über die Kamera Person A und kann diese von Person B unterscheiden und Ihre Katzen werden hingegen nicht erfasst.

    So'ne Kamera ist bestimmt nicht allzu teuer - eventuell versuchst du da mal etwas zu recherchieren - könnte ja mal eine andere Herangehensweise an die Aufgabe sein.

    :denker:

    Mittlerweile ist aus der ursprünglichen Idee mit einem Tief- und einem Mitteltöner das hier geworden:

    VISATON HiFi-Breitbandlautsprecher, 8cm


    Es geht mir in erster Linie darum einen vernünftigen Klang für die Sprachausgabe zu haben; das Teil ist nicht zur Musikwiedergabe konzipiert, denn dafür habe ich meine HiFi-Anlage. :^^: Und das Betonkistchen misst nur 10 x 10 x 11cm - für'n 20 cm Yamaha Subwoofer ist da also viel zuwenig Platz! :lol:

    Zitat von Richard

    Dieses microphone array das du einsetzt ist alles was man braucht um Kommandos zum pi zu bekommen?

    Das wird sich erst noch zeigen - ist ja experimentell!



    Braucht es da eine bessere Stromversorgung als der USB-port liefern kann?

    Noch etwas, was erst "Im Gehen" gelöst wird.


    Braucht es sonst noch etwas?

    Einen Lautsprecher, da das System neben den LEDs (visuell) auch akustisch Antworten geben soll.


    Das eigentliche Mikrofon fehlt aber noch, oder?

    Nein, das Array soll die Sprachbefehle aufnehmen und die Lögik auf dem Raspi diese in Maschinenbefehle umsetzen, die entsprechend von den Geräten interpretiert werden (so zumindest der Plan).

    Wahrscheinlich hast du Recht!

    Ich wollte erst mal günstig anfangen, weil ich noch gar nicht weiß ob das Endergebnis die insgesamt doch recht hohen Kosten für so eine Bastelei rechtfertigt. Daher versuche ich's erst mal mit der "Billigvariante", doch falls das kein befriedigendes Ergebnis zeigt, werde ich mir wohl oder übel doch noch das größere Array zulegen.

    Hey cool mal 'ne kreative Meldung! :wink:


    Naja, eigentlich sollte es ja Kunststoff sein, aber alle Plastik Behälter die ich bislang gesichtet habe, waren einfach nicht schick genug. :no_sad:

    Also wegen dem WLAN mach ich mir eigentlich keine Sorgen - das Teil wird, nur durch eine Mauer getrennt, in 3m Abstand vom nächsten Router entfernt stehen und im gleichen Raum ist auch noch in Sichtweite ein weiterer Repeater - auch nur 3m entfernt.

    Der Kubus hat 110 x 100 mm Innenmaß - das sollte eigentlich für alles ausreichen, ich kann aber auch noch bis zu 150 x 150 mm gehen, dazu müsste ich dann nur nochmal in den Pflanzenmarkt. :cool:


    Ich habe vor den HiFi Breitbandlautsprecher nach unten zum Boden hin abstrahlen zu lassen; also fräse ich den Boden bis auf einen Rand weg und klebe etwas höhere Gummifüße (10mm) unten an, damit der Schall auch gut abstrahlt. Dann kommt der Raspi darüber und dann das Mic-Array.

    Beim Mikrofon Array bin ich mir noch unsicher, ob ich es an der Seite herausführen soll, oder nach oben hin. Seitlich hat den Vorteil, dass ich dann auch die LEDs besser sehe; Nachteil: Das Kistchen muss immer mit der Mikro Seite zum Raum hin zeigen (ist aber kein Ding, denke ich). Aber der Vorteil wäre dass ich meine Idee für den Deckel besser umsetzen könnte: Künstliche Blumen in einer ebenfalls künstlichen Blumenerde, so dass die ganze Bastelei nach einer hübschen Zimmerpflanze in einem schicken Betonübertopf aussieht. :shy:


    Nur gießen wäre fatal! :warn:


    Hier mal ein Bild vom 2-Mic-Array:

    OK, dann drück ich mich mal deutlicher aus: Ich sammle Ideen - niemand soll mir was bauen; das mach ich schon selber ;)

    Ich dachte mir halt (in meiner jugendlichen Naivität), dass es hier bestimmt ein paar helle Köpfe gibt, die sich schon mal mit alternativen Anwendungen und Behältnissen (Gehäusen) für den Raspi beschäftigt haben und diese Denkansätze bzw. Ideen gerne teilen würden.


    Soweit ich hier im Forum über die Sufu herausgefunden habe, gibt es nicht gerade viele Threads die sich mit einer Offline Sprachsteuerung für die Hausautomation beschäftigen: ich glaube grad mal 2 Stück, und das hier ist wohl einer davon :conf:.


    Naja, vielleicht ist der Ansatz ja auch zu anspruchsvoll :/ oder zu simpel :sleepy: - who knows...


    Ich werd mal sehen wohin die Reise geht - jedenfalls habe ich mich nun für das "Beton"-Kistchen entschieden und werde nun demnächst, sobald alle Teile geliefert sind, diese in das "Gehäuse" verbauen. Danach geht's mit der Konfiguration und Programmierung von Snips sowie den Befehlen für die HomeMatic Zentrale (CCU2) weiter.


    Es bleibt in jedem Falle spannend :shy:


    Also nochmal zusammengefasst: Ich stelle hier (bisher) nur offene Fragen!

    Wer also eine Idee hat oder sich mal irgendwas zum Thema alternatives Gehäuse mit mehr als nur der simplen Schutzfunktion usw. Gedanken gemacht hat - nur raus damit!

    Gut, ich weiß, auch unsere Entwickler kriegen immer so'ne Schnappatmung, wenn ich denen eine offene Frage stelle - liegt vielleicht an der Berufsgruppe :rofl:


    Gruß

    Chrisly

    Hallo Richard,

    ich wollte mal nachfragen, ob du das Projekt für die offline Sprachsteuerung weiter vorangetrieben hast?

    Denn ich bin auch gerade dabei die HomeMatic Steuerung über Snips mit 'nem Raspi aufzubauen: Link

    Vielleicht hast du ja Lust unsere Ambitionen zu bündeln?

    :wink:


    Gruß

    Chrisly

    hmm... :conf: Naja - vielleicht sind heuer nicht so viele kreative Köpfe im Forum unterwegs. :sleepy:


    Also meine neueste Idee für ein "Design" Gehäuse: ein Pflanzkübel der so aussieht als wäre er aus Beton gegossen, aber wegen der besseren Bearbeitbarkeit aus Kunststoff ist. Rund oder Eckig - da muss ich noch etwas recherchieren.


    Aber damit ihr mal 'ne Vorstellung bekommt:


    Im Gehäuse ist nach unten hin ein Tieftöner (ca. 5-8cm Durchmesser) dann der Raspi und nach oben hin sitzt ein Breitbandlautsprecher und dann noch das Mic-Array und LEDs (irgendwie).


    Gruß

    Chrisly


    Hier mal ein visueller Eindruck, wie das Gehäuse aussehen könnte:

    Naja, also ich bin mir nicht sicher ob es eine dieser neumodischen "Powerbanks" es tatsächlich schafft, bis zu 2.5A (oder sog. mehr) über mehrere Stunden zu liefern. Dazu kommt, dass die Dinger ja nicht als USV sondern als Ladeakku konzipiert sind - wenn der Strom ausfällt, woher soll deine Powerbank dann wissen, dass sie nun die Stromversorgung übernehmen soll?


    ich würde dir eher zu sowas (Affiliate-Link) hier raten; damit schlägst du gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe, denn du kannst nicht nur den Raspi sondern auch noch z.B. deinen Router dranhängen und das Teil bietet sogar noch'nen Überspannungsschutz für die angeschlossenen Geräte und das durchschleifbare Ethernet.


    Die hier verlinkte USV ist nur'n Beispiel! Wie gut das Teil ist kann ich nicht sagen - ich arbeite gewöhnlich mit USV Anlagen die ein Vielfaches leisten müssen und auch entsprechend kosten. 8)

    Hoy, da bin ich wieder (war Schwimmen - einfach geiles Wetter!)

    Also Design...

    Ideal wäre dass der Raspi so im Gehäuse verbaut ist, dass sich kein Hitzestau entwickelt. Allerdings muss dem Keyestudio ReSpeaker 2-Mic Array, das auf der GPIO Schnittstelle sitzt Rechnung getragen werden, oder ich führe per Breitbandkabel die Anschlüsse für das Array weg vom Raspi.


    So'ne schicke Alexa Tonne wäre ok, allerdings ginge auch ein Kisten Design z.B. wie eine Regal Lautsprecherbox.

    Ich dachte mir halt, dass es eventuell schon mal jemand es hier mit so'nem oder einem ähnlichen Projekt versucht hat?

    Daher ist beispw. auch noch völlig offen, wie die optische Response gelöst wird: LED Ring, blinkende LEDs oder ganz was anderes - ich stehe mit der Idee noch ganz am Anfang und sammle Ideen für Experimente.

    :)

    Moin moin Leute - ich bin's mal wieder :wink::wink:


    Heuer will ich euch mein neuestes und definitiv anspruchvollstes Projekt bekanntgeben. Ich habe mir selber die Messlatte verdammt hoch gesetzt, aber hey - "Wer am Ende alle seine Ziele erreicht hat, der hat sie sich zu niedrig angesetzt!" (Herbert v. Karajan).


    Es geht um folgendes: ich habe mein Haus mit der HomeMatic Hausautomation aufgepimpt und das klappt auch alles soweit ganz prima. Nun ist mir vor ein paar Tagen ein Artikel der "ct" in die Finger geraten wonach ein Projekt für eine offline Sprachsteuerung mit dem Raspi 3 B+ und der Opensource Software "Snips" vorgestellt wurde.

    Naja, und da ich 2 und 2 zusammengezählt habe wird das nun mein neues Projekt: Mit einem "Alexa" Derivat, welches im Gegensatz zu Amazons Kiste autark und offline arbeitet und womit ich per Sprachbefehl meine Hausautomation steuern kann.


    Ich will versuchen Euch (soweit ihr euch darauf einlasst) bei der Entwicklung mit einzubeziehen und bin daher stets für konstruktive Ideen, Vorschläge, Tipps und Kritik offen! :shy::dau2:

    Tja, also los geht's mit dem Zusammenstellen der Teile:

    • 1x Raspi 3B+
    • 1x Mikrofon Array Keyestudio ReSpeaker 2-Mic
    • 1 oder 2 Breitband Lautsprecher (Visaton)

    Was noch fehlt ist das Gehäuse. Ich bin da noch unschlüssig, denn von der Pringles Dose über HT-Rohr bis hin zu Lautsprecher-Cases ist im Prinzip alles möglich.


    Daher meine erste Frage: Was habt ihr für Ideen, welches (WAF)-fähige Design wäre denn Eures?


    LG

    Chrisly

    Hi Leute, :wink:

    ich habe nun doch Kodi mit einer Fernbedienung verwendet mit der meine Tochter die Filme auswählen kann. Diese Lösung hat sich als für mich leichter umsetzbar erwiesen und was noch wichtiger ist, Isabel kommt mit der Fernbedienung klar und bedient damit das Auswahlmenü sehr sicher.

    Und last but not least möchte ich mich an dieser Stelle noch recht herzlich für die Unterstützung bedanken! :danke_ATDE::bravo2::danke_ATDE::bravo2:


    Chrisly

    Ergänzung :

    Auf deinem Nas Plex installieren, der dann das Transkoding übernimmt, dann hast du das Problem nicht mehr.

    Davon (Plex) hat unlängst einer unserer Entwickler ebenfalls gesprochen. Ich muss mir das mal genauer angucken - vor allem muss ich erst mal herausfinden ob die Zyxel NAS überhaupt Plex können...

    :conf:


    Hmm... also grad mal etwas gegoogelt und das hier herausgefunden:

    forum.plex.tv


    Aber der Wermuthstropfen ist die Beschreibung, dass es zwar möglich ist Plex auf dem Zyxel NAS zu installieren, aber kein Transcoding stattfindet. :(


    Trotzdem forsche ich zu dem Thema noch ein wenig tiefer; vielleicht finde ich ja noch mehr heraus.

    3B+, steht doch in #1. Ich tippe mal drauf, dass das Zeuch ausschließlich in Software dekodiert wird. Dann kann das schon sein. Hängt der Pi auch an einem GBit Anschluss?

    Das war der entscheidende Tipp!! :bravo2::bravo2::bravo2:

    HW Decoding eingeschaltet und schon klappt's!


    Hrmpf.. manchmal liegt (sitzt) das Problem eben doch ca. 80cm vor dem Bildschirm. :lol:

    Öhm... wie kann ich die Bitrate herausfinden? Mit VLC vielleicht?

    :conf:


    Ah ich seh gerade, "Media Companion" sei dank: Bitrate 13.4 Mb/s

    Das war ein Film den ich mir gestern Abend ansehen wollte und der echt heftig gelaggt hat.

    Hallo Leute, ich bin's mal wieder... :wink:


    Sagt mal, vielleicht kommts mir ja nur so vor, aber irgendwie laufen Videos (überwiegend MKV-Dateien) über den Raspi (3B+ mit Libreelec 9.02) nicht sonderlich flüssig ab. :(

    Also der Raspi hängt per LAN am Netzwerk, und dieser Traffic ist im Router über QoS bevorzugt eingestellt. Die beiden NAS Server streamen auch größere Files flott ab (GigBit) und selbst mein Smart TV kann per WLAN die Streams flüssig abspielen - nur der Raspi verhaspelt sich immer wieder.

    Brauch ich eine andere Hardware?

    Gruß

    Chrisly