Posts by BerlinerBastler

    Warum das Ganze unbedingt "berührungsfrei" sein muss, hast du uns noch nciht verraten.

    Wenn ich deine Sorgen hätte, würd ich dem Chef den Vorschlag mit dem Messrelais machen. Kostet mit Einbau wahrscheinlich um die 100 € und das Problem ist professionell gelöst. Mit dem Hall-Sensoren-Gefrickel verschwendest du letztlich nur deine kostbare Zeit. Wenn dem Chef die 100 € zu viel sind, kann das Problem nicht so wichtig sein.

    Solltest du selbst der Chef sein (wer arbeitet sonst 9 Stunden), verteh ich es noch viel weniger.

    "Berührungsfrei" aus dem einfachen Grund weil es die Möglichkeit erschafft nachweisbar sogar vor dem Zähler des Energieversorgers zu messen OHNE in die Verkabelung einzugreifen, weil es eine Straftat darstellt diese Verkabelung zu manipulieren.


    Strafgesetzbuch (StGB)
    § 248c Entziehung elektrischer Energie

    (1) Wer einer elektrischen Anlage oder Einrichtung fremde elektrische Energie mittels eines Leiters entzieht, der zur ordnungsmäßigen Entnahme von Energie aus der Anlage oder Einrichtung nicht bestimmt ist, wird, wenn er die Handlung in der Absicht begeht, die elektrische Energie sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    (2) Der Versuch ist strafbar.

    JEDER Energieversorger wird versuchen dich darauf zu verknacken sobald du den Mantel des Kabels auch nur ankratzt. Den Prozess brauchen wir wirklich nicht. Laut Gesetzestext ist die Verwendung eines Leiters strafbar. Nach geltender Meinung von Wissenschaft und Forschung ist in diesem Zusammenhang das Magnetfeld nicht als Leiter definierbar wenn mittels eines Hall-Sensors das Magnetfeld des Leiters lediglich gemessen wird. (Und das ist durch die Verwendung von Hall-Sensoren nachweisbar)

    Daher kommt auch ein Umwickeln des Leiters nicht in Frage weil man darin sehr wohl den Versuch erkennen könnte mittels Induktion Strom abzugreifen. (Physikalisch nicht sinnvoll, aber darüber entscheiden Juristen, keine Elektrotechniker).

    Warum ich mehr als 9 Stunden arbeite? Nein ich bin bei Weitem nicht der Chef, aber dieses Unternehmen ist sehr viel mehr als fair zu seinen Angestellten, benötigt dafür aber auch die Hilfe seiner Angestellten. Ein Beispiel? Gerne:

    "Chef, ich muss morgen zum Amt wegen diesem lästigen Antrag."
    "Kein Problem, es ist ohnehin Mittwoch. Wenn du nichts mehr hast das sofort gemacht werden muss bleib morgen Zuhause und mach am Freitag auch was Schönes mit deiner Frau, wir sehen uns dann Montag wieder."
    Dafür abgezogene Urlaubstage: 0

    Tut mir Leid das du offensichtlich so einen Chef nicht hast ....


    Erneut vielen Dank für die Hinweise,

    warum jetzt jedoch eine "Meint es nicht ernst"-Debatte vom Zaun gebrochen wird will sich mir nicht erschließen.


    Selbstverständlich prüfe ich nicht im Halbstundentakt neue Foreneinträge, sondern in erster Linie dann wenn die Zeit dafür ist.

    Warum meine Zeit beschränkt ist möchte ich - wenn es denn dem Frieden dient - hier gerne ausführen:

    • Ich arbeite etwa 9 Stunden pro Tag und habe zusätzlich einen Fahrweg von bis zu 3 Stunden täglich zwischen Wohnort und Arbeitsstätte

    • Unser Kind liegt schwer erkrankt zuhause und meine Frau und ich teilen uns die Zeiten so gut wie es geht. (Glücklichweise kann sie ihre Schichten immer etwas hin und herschieben, so daß unser Filius immer durch einen von uns versorgt ist.)
    • Zusätzlich liegt ein Verwandter der Familie mit schwerem Krebsleiden im Krankenhaus, der Ausgang ist quasi innerhalb der nächsten 8 Wochen vorherbestimmt.

    Ich möchte mich daher ganz förmlich entschuldigen wenn ich die Gefühle von irgendjemandem verletzt haben sollte, indem ich länger als 2 Tage brauche um zu Antworten.

    Und sollte ich jemandem aus dem Bett gerissen haben weil ich "früh um 8" einen Beitrag schreibe, so möchte ich mich auch dafür entschuldigen.

    Scherz bei Seite:

    Ich bitte innigst darum mir keine "Halbherzigkeit" vorzuwerfen ohne Kenntnis über die Hintergründe meiner Reaktionszeiten!

    Ich möchte noch einmal zusammenfassen:
    Es wurde vorgeschlagen ein Relais / einen Optokoppler zu verwenden.
    Das benötigt einen Eingriff in die bestehende Verkabelung und wäre folglicherweise nicht berührungsfrei.
    Den gleichen Effekt hat es wenn man eine / mehrere Steckdosen abfragt ... auch hier ist "berührungsfrei" nicht gegeben.

    Versteht mich nicht falsch, aber ein Großteil der Vorschläge misst nicht den Hausanschluß, sondern - am Beispiel der Steckdosen - den gesamten Strang ab dem Hausanschluß bis zur Meßstelle.

    Unter dem Strich ist die Aussage der Messung die gleiche: "Kein Strom", aber die Selektivität der Messung ist so breit, dass nicht vorhersagbar ist welche Fehlerquelle nun den Ausfall verursacht hat.

    Wow! Superviele Antworten in der kurzen Zeit!

    Vielen Dank schonmal :)

    Damit habe ich nun gar nicht gerechnet!

    Ich habe mir alle Antworten durchgelesen und danke auch noch einmal für die vielen guten Vorschläge.

    Grundsätzlich ein Leuchtmittel abzufragen habe ich mir auch schon überlegt, jedoch dachte ich mir damit nur eine weitere Fehlerquelle in die Schaltung einzubauen. Denn sollte das Lämpchen selbst einmal kaputt gehen gibt es ja keine zuverlässige Aussage mehr über den Zustand des Anschlusses.

    Was die Stromversorgung des Pi während eines Stromausfalles angeht: Dafür ist gesorgt, dahinter steht eine entsprechende USV-Lösung und der Pi hängt ganz einfach an einer der so versorgten Steckdosen.

    (Jetzt werden sicherlich einige Auf die Idee kommen die LOG-Dateien deer USV zu verwenden ... auch das habe ich schon überlegt - aber auch hier lese ich ja dann auch nur wieder etwas aus das schon woanders ausgelesen wurde, eine "Second Hand" Meldung sozusagen.) ;)

    Einen - ich will ihn mal so nennen - "Kompass" zu verwenden würde im Prinzip ähnlich ansetzen wie ein Hall Sensor, bei beiden bewirkt das Magnetfeld ja eine Veränderung.

    Für den Kompass jedoch, da bin ich mir nicht sicher wie eine schwankende Last am Anschluss - und damit ja auch mit Auswirkung auf das Magnetfeld - sich auf die Messwerte auswirkt, und woher derKompass dann weiss ab wann er zum "richtigen" Norden zeigt.

    Diesen "Nullwert" könnte ich ja nur vor Ort ermitteln indem ich den Anschluß tatsächlich abschalte =O

    Da würde mir jemand aber gewaltig auf das Dach steigen. :D

    Die Tips mit den Sensoren sind sehr gut, da werde ich mal weiter schauen!

    Wenn ihr das möchtet halte ich euch auf dem Laufenden.

    Vielen Dank erneut ... und ein tolles Wochenende!

    Guten Morgen liebe Gemeinde,

    folgendes Projekt spukt mir durch den Kopf:

    Die drei Phasen des Hausanschlusses (genau genommen handelt es sich um ein mittelständisches Unternehmen) sollen kontaktlos und ohne Manipulation gemessen werden.
    Wobei "Messung" hier etwas hoch gegriffen ist.

    Es soll in der Tat lediglich überprüft werden OB Strom fließt oder eben nicht.

    Hintergrund:
    Da es in letzter Zeit des Öfteren zu Stromausfällen kam möchten wir einfach eine Nachricht bekommen (SMS) wenn dies der Fall ist.
    Der Teil "SMS-Benachrichtigung" ist bereits programmiert und getestet, läuft also bereits.

    (angedachte) Realisierung:

    Über Hall-Sensoren die ich einfach nur außen an den entsprechenden Kabeln anlege (also ohne direkt einzugreifen) bestimme ich das elektromagnetische Feld, wie gesagt die eigentlichen Messwerte sind dabei irrelevant, es geht lediglich darum mitzubekommen ob wir einen Stromausfall haben oder nicht.

    Im Prinzip also ein binäres Signal.

    Wenn ich mich nicht irre müsste ich ebenfalls noch einen AD-Wandler einbauen um das analoge Signal vom Hall auf digital umzusetzen.

    Jetzt zu meinen Fragen:

    • Welchen Sensortyp würde ihr denn vorschlagen?
    • Ist bei der Umsetzung noch etwas zu beachten? Zum Beispiel Vorwiderstände - mit dem Pi habe ich bisher herzlich wenig Erfahrungen machen können.
    • Könnte man den AD-Wandler "softwareseitig" realisieren, indem man einfach einen Schwellwert als "Kippunkt" angibt?

    Vorneweg schonmal:

    Vielen Dank für die Antworten!