Posts by radioshack

    Zugegeben, die 850 Stunden sind eigene Messungen bezogen auf guten-hohen Wirkungsgrad.
    Es nutzt nichts wenn morgens um 7 Uhr die Sonne scheint, sich über Mittag bedeckt, und gegen Nachmittag wieder scheint...dann zählt man zwar beispielsweise 7 Sonnenstunden, aber das sagt nichts über die Stromernte aus.


    Ihr Österreicher seid sowieso glücklicher dran.
    Die Sonne scheint tatsächlich öfter bei euch und seid näher am Äquator, d.h. die
    Sonne kommt ein paar Grad steiler, was den Wirkungsgrad erhöht.

    Stromversorgung:
    Hierfür habe ich ein 12V, 20W Solarpanel


    Zum Stromverbrauch des Projekts wurde hier schon viel richtiges gesagt.


    20 Watt Solarpanel ist Kinderspielzeug.


    Selbst wenn der Akku größer wäre, würde der erzeugte Strom nicht mal
    für den laufenden Betrieb reichen, geschweige denn, den Akku zu laden.


    Wir leben in einem sonnenarmen Teil der Kugel (ca.850 Sonnenstunden).


    Im Winter 2012/13 hatte ich 8 Wochen am Stück nahezu null Leistung an unserer Solarstation.
    Alternative : Solarpanel mind. 200Watt + Windrad

    • Push-Dienst Rabbit MQ
    • W-Lan zur Verfügung stellen für Handys und Tablets in der Umgebung
    • Verbindung ins Internet über 3G
    • Aktuelle GPS Position ermitteln und an Web-Server übertragen
    • Fahrzeuganschlussmöglichkeit (Zigarettenanzünder)


    Welche Komponenten brauche ich hierfür, bzw. was könnt ihr mir empfehlen?


    ein Smartphone

    Ich habe das jetzt 2x durchgelesen, werde aber nicht schlau draus.


    fertige doch mal ein Blockschaltbild an wie du es geplant hast.


    ...also sollten 5V beim Pi ankommen.


    sollten? wie wäre es mit messen?

    die


    durchschnittliche Lebenserwartung lag in Deutschland im Jahr 1900 bei etwa 48 Jahren.
    Das war vor Verbreitung von Radiosendern, drahtlosen Telefonen, TV also
    Hochfrequenzen aller Art die uns umschwirren.


    Heute liegt bei uns die durchschnittliche Lebenserwartung bei ca. 85 Jahren.


    ergo: Hochfrequenz macht gesund


    - kaputt geht deswegen nichts.



    das ist wohl richtig, dennoch ist das C nicht überflüssig (was auch nicht behauptet wurde)


    Aufgrund der Größe (1nF) dient er wohl als Kurzschluß für HF (vom Schaltnetzteil od.andere Einstrahlungen).


    Beim Austausch ist die exakte Größe (nF) nicht so wichtig, Spannungsfestigkeit ist da im
    Niedervoltbereich auch nicht erforderlich. Vielleicht hast du was in der Bastelkiste oder ein
    kaputtes Gerät (Radio usw. zum ausschlachten).


    Woher weißt du ob er kaputt ist? oder wurde er mechanisch zertört?

    Das Wärmeproblem wird ja öfter angesprochen.
    Klar, sind die o.g. Temperaturen völlig ok.
    Hier im prdoduktiven Einsatz habe ich vergangenen Sommer schon knapp 70 Grad CPU-Temp gemessen.


    Der PI wird dadurch nicht "zerstört".


    Aber Grundsätzlich gilt in der Elektronik -Hitze ist ihr größter Feind-


    Isoliermaterialien bauen schneller ab, chemische Prozesse und anderes beschleunigen die
    Alterung.
    Also sollte man einen gekühlten Betrieb immer vorziehen.


    Aber ob der Rasp jetzt 10 Jahre "lebt" oder 9,5 Jahre ist eigentlich egal.
    Da gibt´s wieder was neues :)

    ich habe jetzt die Schaltung nicht vor mir, vermute aber dass das
    433 MHz Modul am pi immer 5 Volt vom GPIO bekommt,
    also immer sendet...zum Schalten wird das Signal ja nur mit dem Code moduliert.

    Der Garagentoröffner läuft dann wohl ebenfalls auf 433 MHz.
    Die benutzte Frequenz ist i.d.R. 433,92 MHz


    Wenn es sich um ein 2-Kanal Gerät handelt, mal den anderen Kanal probieren.


    Ziel muss es sein den Frequenzabstand beider Anwendungen soweit wie möglich
    zu vergrößern und den räumlichen Abstand zu erweitern.


    Allerdings sind die "billig" Empfänger darin so breitbandig, dass es wohl schlecht aussieht.