Posts by Magnetar

    Schau im Terminal ob die Festplatte mit sudo fdisk -l erkannt wird

    Die Platte wird offensichtlich erkannt. Er listet sie als /dev/sda2 auf.

    evtl. fehlt der ntfs-3g Treiber in deinem OS, diesen könnte man mit apt update && apt install ntfs-3g installieren.

    Da erzählt er mir etwas von einer Sperrdatei /var/lib/apt/lists/lock die nicht geöffnet werden kann. "(13: Keine Berechtigung)" steht noch dahinter. Zwei Dateien (pkgcache.bin und srcpkgcache.bin) will er entfernen, aber auch dort keine Berechtigung.

    In einem Forum kann man meiner Meinung nach nicht viel mehr machen, als erkannte Fehlinformation richtig zu stellen.

    Genau deswegen bin ich z.B. hier. Freunde schwärmten mir vor wie toll der Raspberry ist und für meine Zwecke fantastisch geeignet ist. Das ist auch ganz offensichtlich eine richtige Aussage gewesen, aber der Einstieg in die Materie ist für mich z.B. schwer. Ich habe noch nie ein Linux-basiertes OS gehabt. Ich bin mit CP/M, MS-DOS und später Windows groß geworden. Ich bin wirklich dankbar, dass es hier Experten gibt, die auch absoluten Noobs wie mir helfen. Alleine das mitlesen hat mir schon sehr sehr oft geholfen. Die Suchfunktion dieses Forums ist das beste Handbuch.

    Hallo alle miteinander,

    ich habe eine externe Festplatte (Seagate Expansion Drive 4TB), die ich als Medienspeicher verwende. Unter LibreELEC wird die Platte ganz regulär erkannt und ich kann sie nutzen. Bei Raspbian gibt es Probleme.

    Klicke ich auf "Storage" oder öffne den "Dateimanager" wird mir die Platte gar nicht erst angezeigt, Unter "Gehe zu/Geräte" ist sie jedoch aufgeführt als "Seagate%20Expansion.drive". Klicke ich darauf erhalte ich das Fehler-Fenster mit der Meldung "Das angegebene Verzeichnis »computer:///Seagate%20Expansion.drive« ist ungültig". Der eigentliche Laufwerksname ist ein anderer.

    Mit LibreELEC habe ich keine Probleme. Die HDD wird unter ihrem Namen angezeigt, alle Verzeichnisse lassen sich problemlos öffnen und die Dateien lassen sich nutzen.

    Wo liegt das Problem bei Raspbian? Und wenn wir schon dabei sind: warum "Seagate%20Expansion"? So hieß das Ding nie und das wird unter LibreELEC, aber auch unter Windows 10 auf dem PC nie angezeigt.

    Ich danke schon einmal für eure Hilfe.

    LÖSUNG GEFUNDEN

    Zum einen sind die Dateien zum herunterladen auf der Seite offensichtlich nicht in Ordnung. Einen Hinweis an das Projekt habe ich geschrieben. Deswegen funktionierte nur der TORRENT- Download.

    Das Problem mit dem Bildschirm, der nichts anzeigt, bzw. das nicht gebootet wird, liegt an der SD-Karte. Ich habe eine 64GB-Karte benutzt, aber nur 32GB schluckt das Teil, da 64GB-Karten das ExFAT-Dateisystem nutzen. ES SEI DENN man formatiert mit z.B. "FAT32 Format" die Karte "um". Da muss man erst einmal drauf kommen.

    Aktuell läuft mein Raspberry Pi 4 einwandfrei und installiert sich.

    Danke, kle und daxb für eure sachdienlichen Hinweise. Eure Beiträge haben mir geholfen.

    kle

    Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe die Dateien jetzt wie Drag und Drop auf die Karte übertragen. Außer einem roten Dauerleuchten der Lampe hat das nichts gebracht. Wenn ich mit balenaEtcher die Datei auf die Karte flashe, leuchtet die rote Lampe dauerhaft und die grüne Lampe blinkt vier Mal. Angeschlossen ist das Teil am HDMI1-Port meines TV-Geräts, aber es ist nichts zu sehen.

    Eine neue Nuss zu knacken. Mal sehen. Ich habe schon vor dem Kauf gelesen, dass man viel lesen und auch manches Mal fluchen muss bis man das Gerät richtig laufen hat. Nicht tragisch.

    Kann ich denn davon ausgehen, dass diese Signale zumindest bedeuten, dass ich jetzt das System drauf habe?

    Vielleicht hast Du was zusätzlich installiert?

    Ich habe mal nachgeschaut. Es ist eine Funktion, die mir 7ZIP eingebracht hat. Wusste ich nicht, aber hilfreich auf jeden Fall.

    Aber was auch immer, solange Du die Datei nicht korrekt heruntergeladen hast, geht nichts.

    Hast Du einen Computer oder jemanden, der dir die Datei herunterladen kann?

    Ich habe es sowohl auf dem PC wie auch meinem Notebook versucht. Die Probleme waren bei beiden Systemen. Ich habe mit µTorrent die ZIP-Datei von NOOBS herunter geladen. Das Entpacken hat geklappt und die Prüfsumme stimmt auch.

    Aktuell formatiere ich noch einmal die SDXC-Karte gründlich mit dem SD Card Formatter. Danach sollte es eigentlich klappen. Es lag dann offensichtlich am Download. Aber bei zwei Systemen der selbe Fehler? Eigenartig.

    Ich habe es getestet. Unter Windows geht das mit rechter Mausklick auf die Datei / CRC SHA / SHA-256.

    Ich habe diesen Wert erhalten:

    SHA256: 347A3F6D5D24BBB66932A2A4738B2A7B1DA5C846D85301C4C082598189490FD3

    Sieht also nicht so aus, dass da etwas beim herunter laden stimmt.

    Ich habe es auch mit JDownloader versucht, auch dort ein Entpackungsfehler. Ebenfalls ein anderer SHA-256-Wert. Ich versuche jetzt heraus zu bekommen wie ich einen Torrent-Download durchführe und versuche es mal so.

    Hallo alle miteinander,

    ich habe mir einen Raspberry Pi 4 gegönnt. Es ist mein erster daher bin ich in allen Belangen ein echter Anfänger.

    Zu meinem Problem. Ich habe mir, wie auf der Webseite raspberrypi.org angegeben, den ZIP-File von NOOBS herunter geladen. Jetzt wollte ich ihn mit WinRAR entpacken, aber ich erhalte grundsätzlich die Meldung über Prüfsummenfehler und eine kaputte Datei. Ich habe die Datei mehrfach neu herunter geladen und auch andere Packprogramme, z.B. 7ZIP benutzt. Immer das selbe Problem. Es betrifft die Dateien recovery7l.img, root.tar.xz und System.tar.xz.

    Es ist egal ob ich die Datei auf meinem Rechner entpacken will oder direkt auf die SD-Karte. Stets das selbe Problem.

    Im Netz fand ich den Tipp es mal mit dem Programm balenaEtcher zu versuchen und die ZIP-Datei direkt auf die SD-Karte zu flashen. Aber auch das führt nicht dazu, dass der Raspberry Pi 4 läuft. Die SD-Karte ist eine 64GB-Karte von Samsung, falls diese Information für dieses Verfahren vielleicht wichtig ist.

    Ich bin für jede Hilfe dankbar. Google hilft mir einfach nicht weiter und auch hier habe ich noch nichts für mich gefunden.