Posts by ebi


    1. bind

    Du meinst wenn ich "nofail" hinzufüge stützt er nicht ab? Bist Du sicher?

    RTFM meint "bind" sei nicht für fstab vorgesehen.

    Zitat: PS. mount --bind ist als Eintrag in der fstab auch gar nicht vorgesehen. Siehe < man fstab >


    2. symlink

    /var/www 755 root

    /var/www/html 777 pi


    Fehlermeldung keine, nur das Ergebnis war anders in der Handhabung meiner php gallery (kann mich nicht mehr so genau erinnern ...)


    3. MC

    Hatte ich früher schon mal installiert (erinnert mich an alte DOS-Zeiten).

    Die heutige Installation sieht aber nun ganz anders aus, kein links/rechts Verzeichnis.

    Wahrscheinlich bin ich zu blöd das richtig einzustellen.

    Ich nutze eine php-Bildergallerie in /var/www/html

    Meine Bilder sind in /media/pi/Data1/pictures gespeichert.

    Mein bind-befehl (ohne ")

    "sudo mount --bind /media/pi/Data1/pictures /var/www/html"

    funktioniert wunderbar, muss aber nach einem reboot wieder neu eingegeben werden.

    Eintrag in /etc/fstab (ohne ")

    "/media/pi/Data1/pictures /var/www/html none bind"

    führt nach reboot zum Absturz, d.h. ich muss Rasbian neu installieren.

    Was ist falsch bzw. der Grund?


    PS.: Ein entsprechender symlink

    "ln -s /media/pi/Data1/pictures /var/www"

    führt leider nicht zum gleichen Ergebnis.

    Hallo Ihr Lieben,


    entweder versteht Ihr mich nicht oder Ihr wollt mich nicht verstehen.


    Nochmals meine Frage:

    Ich habe OMV heute neu aufgesetzt und dabei nur zwei Pwd verwendet, "openmediavault" auf der Konsole und ein neues in der OMV Oberfläche.

    Wenn ich jetzt aus Interessensgründen einen Zugang auf die Konsole mit SSH mit root@192.168.1.14 machen möchte und in OMV SSH die Root-Rechte erlaubt habe, dann müsste das doch zumindest mit einem der beiden Pwd klappen, denn mehr Pwd sind dem System ja nicht bekannt.

    Ich finde meine Frage schon legitim und berechtigt.


    Gruss Ebi

    Hallo Bernd,


    natürlich hast Du Recht, ich sollte da weitermachen wo ich die Bedienung in der "Blue-Box" einigermassen verstehe und beherrsche.


    Aber trotzdem interessiert es mich warum ich nicht mit SSH und root@192.168.1.14 auf die Konsole komme.

    Warum wird keins meiner beiden Pwd akzeptiert?


    Ich will ja nicht ganz doof sterben ...


    Gruss Ebi

    Hallo Kohta,


    Der Loop entsteht aber nicht im Browser wie oben geschrieben, sondern beim Login über die Konsole.

    Habe RPi direkt mit HDMI, Maus und Tastatur verbunden.


    Was hyle sagt habe ich ja bereits mehrmals gemacht.

    Morgen mache ich mal ein Foto ...


    Danke soweit


    Ebi

    Hallo Kohta,


    1. Rock Pi 4: ich hatte nur ein emmc und das hat prima funktioniert, hatte keine SD Card

    2. OMV Image gebootet, dann auf Konsole gewartet bis Login kommt, nach Login kommt Anzeige Raspberry Pi mit Hinweis auf Armbian und Debian 9.4 etc. und dann wieder Login. Das ist dann eine Schleife, komme nicht auf User oder root.


    Am pc öffne ich dann den Browser und kann mich im OMV einloggen und sehe u.a. auch meine gemountete Platte.


    Auf der Konsole kann ich nichts eingeben, keinen Befehl.

    Deshalb habe ich OMV im PC Browser runtergefahren was auch den RPi runterfährt.


    Mit SSH habe ich noch nicht gearbeitet, habe dort mit dem Passwort Probleme.


    Ja, lass Dich lieber nicht mit einem absoluten Linux Anfänger ein .... :D


    Gruß


    Ebi

    Ja danke, das musste ich erst verstehen.

    Ich hatte vorher einen Rock Pi 4b, der mir leider kaputt gegangen ist, bei dem war das anders.

    Ja learning by doing.


    Trotzdem noch eine Frage:

    Wenn ich das OMV Image für RPi lade fragt er immer wieder nach User und Passwort (admin/openmediavault). Ich kann das endlos wiederholen, nichts weiter passiert, aber in Windows Browser funktioniert die webgui Oberfläche.

    Wie fahre ich denn das System sauber runter - nur über die webgui Oberfläche?


    Gruß Ebi

    Hallo Kohta,


    ich bin noch in der Findungsphase.


    Eben habe ich nochmals meine OMV SD-Card eingessteckt und siehe da, meine Settings von vor ein paar Tagen waren alle noch da.

    Also probiere ich hier noch ein Weilchen aus ob mir das gefällt, bevor ich evtl. den Schritt zu Samba mache.


    Kodi und Plex gefallen mir nicht von der Aufmachung her. OSMC hat mir bei einer Demo ganz gut gefallen. Ich lege keinen grossen Wert auf Streaming, sondern ich möchte eine optisch gute Darstellung meiner verschiedenen Medien zwecks schneller Auswahl haben.


    Derzeitiges Fazit: OMV hat übdersichtliche NAS Funktionen und als add on nur Plex; OSMC hat übersichtliche Medien-Funktionen und kann über Samba zum einfachen NAS werden.


    Mal sehen wohin die Reise geht - es braucht noch viel Zeit ....


    Schönen Abend


    Ebi

    Hallo Kohta,


    danke für die Antworten.

    Mittlerweile bin ich nicht mehr von OMV überzeugt; die haben keine Möglichkeit das Setting wiederverwertbar zu speichern.

    Man kann die config zwar auslesen aber nicht für eine Neuinstallation verwenden.

    Alternativen zu OMV für Raspbian sind mir nicht bekannt.

    Also back to the roots ----> Samba


    Hast Du Erfahrungen mit OSMC?


    Gruß Ebi

    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.

    Das habe ich befürchtet, dass ich nur entweder/oder haben kann, aber nicht beides. Insofern habe ich nichts falsch gemacht.

    ABER:

    Gibt es da keine andere Lösung (ich komme aus der Windows-Welt)? Nachfolgend ein paar Gedanken:

    a) kann ich Debian 9 installieren, dort kann man angeblich OMV dazu installieren?

    b) könnte ich Raspbian und OMV auf einer USB-SSD installieren und dann wahlweise über ein Bootmenü das entsprechende aktivieren?

    c) Raspberry Pi 4 nur alleine für OMV als NAS zu nutzen finde ich nicht sehr effizient; dann besser Samba installieren?


    Freue mich auf Eure Antworten bzw. Vorschläge.


    Soweit, noch schönen Tag.

    Hallo,

    habe Raspbian erfolgreich installiert, kann aber kein Repository für OMV dort finden.

    Also habe ich das OMV-Image auf eine neue SD gespielt und gebootet.

    Nach Abschluss konnte ich das webgui aufrufen und bearbeiten, aber wenn ich die OMV SD wieder herausnehme und die Raspbian SD einstecke und boote, dann kann ich anschließend das webgui nicht mehr erreichen.

    Was mache ich falsch bzw. wie muss ich das händeln? 8)