Posts by andi82

    Hallo zusammen,


    erstmal vielen Dank für das super Projekt!

    Da ich kein Sonos System habe (sondern ein Teufel Raumfeld) habe ich einen "Ersatz" für die node-sonos-http-api geschrieben.
    Damit kann mit dem Sonos-Kids-Controller statt dem Sonos ein beliebiges Spotify Connect fähiges Gerät gesteuert werden.


    Eine erste Version inkl. einer Anleitung findet ihr hier:

    https://github.com/amueller-tech/spotifycontroller


    Wie gesagt: sie ersetzt lediglich die node-sonos-http-api, Sonos-Kids-Controller bleibt wie gehabt.

    PS: TTS hab ich mir noch nicht angeschaut.

    also vielen Dank andi82 für deine Mühen - super praktisch das Board, bin gespannt wie meine SMD Lötfähigkeiten noch sind.


    Könntest du mir vielleicht bitte noch sagen (ich bin elektrotechnischer Laie) wofür die Kondensatoren beim OnOffShim gut sind? Und was gibt es da als Alternative: den von dir angegebenen 1206, 470 nF, 10 V gibt es weder bei Conrad noch Reichelt zu kaufen (jeweil nur mit mehr V, wobei ich wiederum keine Ahnung habe...)


    Lieben Dank & Gruß
    René

    Die Kondensatoren haben nichts direkt mit dem OnOffShim zu tun. Es gibt ja insgesamt 2 Spannungsquellen für das Board, einmal 3,3V und einmal 5V.
    Die Kondensatoren stabilisieren diese Quellen für den Fall, dass es irgendwelche Spitzen oder Spannungsabfälle gibt.
    Wenn du einen Kondensator zwischen 100 nF und 1 µF nimmst machst du nichts falsch. Wenn du es genau haben willst dann rechnest du den Stromverbrauch deiner Verbraucher aus.

    Hallo zusammen,


    da ich momentan auch wieder eine neue Phoniebox baue, habe ich endlich den PCB upgedated.
    Der OnOffShim kann jetzt direkt aufgelötet werden und die Buttons+Display sind nun enger
    zusammengerückt. Ich habe inzwischen eine Platine aufgebaut die perfekt funktioniert.


    Da Projekt ist Open Source, die KiCad Platine darf gerne runtergeladen, verbessert oder bestellt werden:
    PCB 0.3 KiCad Projekt auf Github


    Da man keine einzelnen Platinen bestellen kann habe ich auch noch ein paar wenige "übrig". Falls jemand
    Interesse hat für ein paar €, gerne per PN.

    Andi

    Hi,


    kannst du mir sagen was das für Kabel sind die du benutzt um die Knöpfe anzuschließen? Sieht auf den Bildern aus als ob es fertige 4-fach Kabel sind.


    Danke!

    Hi,


    das sind Dupont Stecker, du kannst entweder eine Crimpzange kaufen und sie auch selber bauen, oder
    die fertig konfektioniert z.B. hier bestellen: https://vesard.com/Stecker-und-Verbindungen

    Die 4-poligen Gehäuse sind dann diese: https://vesard.com/254mm-2x2-Pin-Dupont-Gehaeuse


    Erstmal: Ja dein super Blog war für viele Teile eine Vorlage, natürlich darfst du Bilder meiner Box dort teilen :)


    Bzgl: LEDs: Du kannst natürlich die Widerstände bestücken die du am besten findest, ich habe auch eine Mischung aus 100-220Ohm verwendet.
    In einer nächsten Version des PCBs könnten wir die Beschriftung im Schaltplan ja dann updaten und festziehen.


    Bzgl. Bestellung: Ich werde noch einen Abschnitt dazu in meinem Blog hinzufügen, aber prinzipiell kann man überall bestellen wo es PCBs gibt:
    https://oshpark.com/, https://www.elecrow.com/services.html


    Bzgl. OnOffShim: Ja den müssen wir noch besser integrieren, aber ich glaube du denkst an eine Komplettintegration, also ein Nachbauen
    der Funktion. da bräuchte ich Hilfe... :)

    Ich möchte mit dem offiziellen 7" Touchscreen (https://www.rasppishop.de/Raspberry-Pi-7-Touchscreen-Display)
    ein Statusdisplay für die Küche bauen und suche dafür ein schickes Gehäuse.


    Dieses hier wäre genau perfekt (https://www.rasppishop.de/RPi4-7ZollCase-White), allerdings muss ich den
    Touchscreen um 180Grad gedreht einbauen was dann die Farben durch den falschen Blickwinkel komplett zerstört.

    Kennt jemand ein ähnlich schickes schlichtes Gehäuse in den man den Touchscreen richtig herum einbauen kann?

    Schau dir das Pinout an, wenn ich mir das Bild vom HiFiBerry MiniAmp anschaue, dann sehe ich dort eine Leiterbahn die vom Pin1 kommt.

    Hm dann braucht er auch noch 3,3V (PIN1). Kann mich nicht mehr erinnern (müsste meine Box 1 aufschrauben, da habe ich es genau so mit Jumperkabel angeschlossen und es funktioniert. Probiers doch einfach (wenn du ihn aufsteckst ist der PIN ja auch verbunden)

    Code
    pi@raspberrypi:~ $ aplay -l
    **** List of PLAYBACK Hardware Devices ****
    card 0: sndrpihifiberry [snd_rpi_hifiberry_dac], device 0: HifiBerry DAC HiFi pcm5102a-hifi-0 []
    Subdevices: 1/1
    Subdevice #0: subdevice #0

    das sieht schonmal gut aus. Ich nehme and speaker-test funktioniert auch nicht?

    Wenn du "alsamixer" aufrufst wird oben Links als card der Hifiberry angezeigt?


    Ich würde nochmal alles neu aufsetzen und schrittweise vorgehen.
    Vor der Installation des MiczFlor Scripts erst sicherstellen dass der HifiBerry tut (mit speaker-test).
    Man muss die /etc/mpd.conf nicht manuell ändern, die Angabe von "Master" als iFace beim Installationsscript
    ist alles was man tun muss.

    Ich hab übrigens anfangs genau mit dem gleichen Problem gekämpft und bei mir waren es immer GPIO Konflikte.
    Du bist sicher du hast kein anderes Script installiert (für die LEDs, fürs Display etc?)

    Hi,


    ich habe gestern Abend erst einen frischen RaspiPi 4 mit Buster und MiczFlors Jukebox aufgesetzt, u.a. mit Hifiberry.

    Hier ist alles dokumentiert: https://wordpress.amueller.org/phoniebox/


    Im Prinzip:

    - in /boot/config.txt den Hifiberry konfigurieren
    - die /etc/asound.conf anlegen
    - beim Installieren von RPI-Jukebox "Master" als iFace Name angeben

    - Sicherstellen, dass kein anderes Script die GPIOs des Hifiberry nutzt.
    (Kommt beim hochfahren ganz kurz ein Startton und danach nichts mehr ist das ein Zeichen dafür).


    Gut ist auch erstmal vor der Installation von MiczFlors Jukebox den Hifiberry zu testen.

    Hallo zusammen,


    ich habe über die letzten Wochen nun insgesamt 3 Phonieboxen gebaut und alle Kinder und Erwachsene sind total begeistert. Ohne die viele Dokumentation hier und an anderen Stellen im Netz wäre das sicherlich nicht möglich gewesen, daher erstmal ein großes Dankeschön an die Community.


    Ich war jedoch auch nicht ganz untätig und hatte mir überlegt, wie ich eine total stabile Lösung für den Anschluss der Buttons und LEDs ohne das ganze Kabelwirrwarr bauen kann und habe kurzerhand einen eigenen RaspberryPi Hat designed und inzwischen aufgebaut. Das Ergebnis habe ich euch angehängt.


    Wer das ganze nachbauen möchte kann das gerne tun, ich habe den Bau meiner Box hier dokumentiert: Doku meiner Phoniebox
    Außerdem habe ich das KiCad Projekt für den PCB auf Github veröffentlicht: KiCad Github


    Wenn ihr Fragen/Anregungen habt immer her damit.

    Andi


    P.S. Da ich von dem PCB noch ein paar fertige übrig habe könnt ihr mir gerne auch eine PM schreiben falls Interesse besteht.