Posts by Urs-1956

    Nein, ist es nicht. Es KANN mit viel Glück funktionieren, die Foundation (und ich ;) ) empfehlen ein Neuaufsetzen.

    Ich habe versucht, ein 32-Bit-System auf 64-Bit umzustellen. Es gab massenweise Probleme, daher habe ich es neu aufgesetzt. Da du ja ein funktionierendes 32-Bit-System hast, erstelle auf einer zweiten (S)SD ein 64-Bit-System und übertrage die Programme und Einstellungen etc. nach und nach. Die SuFu wird dir noch mehr entsprechende Antworten auswerfen.

    So als Laie gefragt:

    Was für ein Kabel?

    • Einadrig mit Kupferdraht (z.B. 230-Volt-Verkabelung)
    • Einadrig mit Litze (z.B. eine Phase im 230-V- Verlängerungskabel)
    • Mehradrig mit....
    • Leitungsquerschnitt
    • Biegeradius

    Es ist schon ein Unterschied, ob du ein billiges dünnes USB-Kabel mit Leitungen im 0,2-mm-Querschnitt oder ein Solaranlagenkabel mit 4-6-mm-Querschnitt aufwickeln willst.

    Wer betreibt die Bänke, finanziert die Instandsetzung etc.? Kannst du die "so einfach" rauslösen und "das Projekt auf neue Beine stellen"? Oder willst du was Neues parallel dazu aufziehen? Wenn ich mir die Übersichtskarte im Video ansehe, ist die Anzahl der Fahrtziele (einige kenne ich ;) ) überschaubar, da könnte auch mit "Umschlagschildern" gearbeitet werden; so kenne ich das aus der Eifel. Neben dem hier beschriebenen Technikaufwand braucht jede Bank noch einen Stromanschluß etc., das Ganze muss halbwegs vandalismussicher sein. Für mich wäre das viel zu viel Aufwand für die paar Bänke. Lieber nach dem Prinzip "KISS" vorgehen.


    P.S.: Willkommen hier im Forum :)

    Hast du das gelesen?

    Quote

    Some components of Rhasspy will not work on the Raspberry Pi 3/4 with a 64-bit operating system (aarch64). As of the time of this writing, these are:

    Hast du die nötige sonstige Hardware?


    Beachte bitte dies: Wie Frage ich um Hilfe!

    Diese Anleitung hast du auch mit der Begrüßungsmail erhalten.

    Ich versuche mal, dass aufzudröseln.

    1. Du hast einen Pi4 mit SSD-bootfähigem Botloader

    2. Du hast etliche 128-GB-SSDs

    3. Du nutzt ein 60-Watt-USB-C-LADEgerät

    Zu deinem LADEgerät: Hoffentlich hat das deinen Pi nicht gegrillt. Es handelt sich um ein LADEgerät und nicht um ein NETZteil.

    Versuch es mit dem Original


    Und ja: Wir kennen alle Argumente, warum das LADEgerät reicht. Es kann (!) gut gehen, kann aber auch den Pi grillen oder zu Mysterien (ungewöhnliche Effekte beliebiger Art) führen. Es ist und bleibt ein LADEgerät.


    Zu den SSDs: Wenn darunter solche von Intenso und anderen Billiganbieteren sind, wirst du die höchstwahrscheinlich nicht "Out of the Box" ans Laufen kriegen. Mehr dazu und wie du feststellst, ob und wie die SSD ans Laufen zu bringen ist, findest du hier .


    Du hast vermutlich eine perfekte Chaos-Mischung aus LADEgerät und nicht direkt lauffähigen SSDs.

    Ein Neustart der Fritte ist nicht erforderlich. Es reicht, die Verbindung bei den Netzwerkgeräten PC Handy... einmal zu trennen und wieder zu verbinden.

    Bei dreißig Geräten ist der Neustart der FB schneller und bequemer 😉😉😉

    Wie habe die sich geäussert?? DSL-Synchronisations Ausfälle oder sowas??

    DSL hat mit der Internetverbindung erst Mal nichts zu tun, das ist nur das Transportmedium. Die war stabil. Wenn aber der DNS-Dienst ausfällt, egal ob Cloudflare oder pihole, funktioniert die Namensauflösung nicht mehr. Der Effekt ist (fast) derselbe.

    Welchen Hacken meinst du genau???

    Sorry, kein Häkchen, sondern den Eintrag löschen, siehe letztes Bild von Franjo G


    [OT]Das ist übrigens kein "Hacken" (du hackst Holz), sondern ein Haken, mit dem du etwas markierst/anhakst. Kommt von Haken, an dem du Sachen aufhängen kannst. Ging mir früher so mit Kirche und Kirsche, ist in rheinischer Mundart das selbe😉[\OT]

    Exakt so habe ich es auch bei mir konfiguriert. Allerdings habe ich bei meinen Servern die eine feste IP haben als DNS die Fritte eingetragen. Die sollen weiterhin eine Netzwerkverbindung haben wenn PiHole mal ausfallen sollte.

    Naja, richtige Server, die eine ständige Netzwerkverbindung nach aussen brauchen, habe ich nicht. Ich behandele alle fest installierten Geräte so, was ob 😉


    "Viele Wege führen nach Rom...." :lol::lol::lol:

    Die Frage ist noch ob ich von SD auf SSD gehen soll....

    Alle meine Pi haben eine SSD, außer dem pihole. Auf diesem Raspi läuft bis auf pihole und unbound nichts anderes. Ich mache ab und zu ein Backup der SD, speichere das Image auf dem PC und gut ist es. Nimm eine hochwertige SD und du hast lange Ruhe!

    Eine SSD ist in diesem Fall rausgeschmissenes Geld. Aber das wird jetzt OT 😉

    In der FB (!) kannst du in den Zugangsdaten die Einstellungen für DNS entweder wie vom Provider vorgesehen belassen oder, wie du es gemacht hast, Cloudflare eintragen. Hatte ich eine Zeitlang auch, bis ich unerklärliche Internetausfälle hatte. Es stellte sich heraus, dass die Ausfälle durch Cloudflare verursacht wurden. Jetzt bin ich wieder bei meinem Magenta-Provider 😉


    Feste IP-Adressen außerhalb des DHCP-Bereiches, die auf den Geräten eingetragen werden, haben bei mir nur "Server" aller Art (pihole, Hue-Bridge, NAS, Qubbit etc.) und mein Drucker. Dort, und nur dort, trage ich auch den pihole als DNS ein. Das ist aber eigentlich "Old school", siehe unten 😄😄😄😄

    Der Rest wird per DHCP über die FB verteilt. In den Netzwerkeinstellungen zu den jeweiligen Geräten wird das Häkchen für "Diesem Netzgerät immer die gleiche IP zuweisen" gesetzt.

    Den Aufwand mit den lokal fest eingetragenen IP-Adressen kann man sich aber eigentlich sparen, da in der FB die IP-Adresse des jeweiligen Gerätes beliebig geändert werden kann und dann wird das Häkchen gesetzt.....

    Das hat den gleichen Effekt.

    Vorteil: Wenn pihole aussteigt, nimmst du den vom Netz, nimmst bei "Lokaler DNS" das Häkchen raus und startest die FB neu. Dann kriegen alle Netzgeräte den "normalen" DNS verteilt.

    In meiner Konfiguration verteilt die FB den pihole als lokalen DNS-Server (Netzwerk - Netzwerkeinstellungen - IPv4 bzw. IPv6-Einstellungen), in den Endgeräten ist als DNS pihole eingetragen. Wenn du die FB als DNS in den Endgeräten einträgst, wird pihole umgangen. Steht aber alles im verlinkten Beitrag.......