Posts by taKKy

    Und wo hast die Platte/n gemountet? Laut Config hast du das /media freigegeben. Wenn da nichts gemountet ist, dann schreibst du einfach auf die SD-Karte in das Verzeichnis.

    Also ich mecker da ja gern rum, denn ein BIND9 und ein ISC-DHCP auffm Raspi muss echt nicht sein, wenn man es 1. nicht kann, 2. nirgendwo anders brauch. Das ist dieses "Kanonen und Spatzen"-Ding. Vielleicht sollte der TO mal einen Blick auf den dnsmasq werfen...

    Das Konstrukt ist sinnvoll wenn von intern und extern auf die Daten zugegriffen werden soll.
    So wird von außen die offizielle und von intern die private Adresse genommen.
    Ein Bind9 ist nun arg über, ein einfacher Dnsmasq hätte es auch getan. Vorteil, er braucht keine
    komplizierten Konfigurationsdateien, sondern nimmt auch einfach die /etc/hosts-Datei des Raspis.

    Nene, stimmt schon mit ServerName


    ServerName

    Code
    Wenn Sie namensbasierte virtuelle Hosts verwenden, gibt ServerName innerhalb eines <VirtualHost>-Abschnitts an, welcher Hostname im Host:-Header der Anfrage auftauchen muss, damit sie diesem virtuellen Host zugeordnet wird.


    ServerAlias

    Code
    Die Direktive ServerAlias bestimmt die alternativen Namen eines Hosts zur Verwendung mit namensbasierten virtuellen Hosts.
    
    
    <VirtualHost *>
    ServerName server.domain.com
    ServerAlias server server2.domain.com server2
    # ...
    </VirtualHost>

    Zur weiteren Verwirrung noch ein paar Einwürfe:
    - Der Dienst DynDNS, der dynamisches DNS anbietet, ist seit kurzem nicht mehr kostenlos, daher bitte beachten (Alternativ: owndns.org, no-ip.com, freedns.afraid.org, ...)
    - Apache ist nicht gerade ein Leichtgewicht im Speicherverbrauch wenn man ihn nicht richtig konfiguriert, daher sollten schlankere Lösungen (nginx, lighttpd, ...) vorgezogen werden

    Wenn der HTTP-Port einfach an den Raspi weitergeleitet wird, wieso sollte es nicht tun? Eine Fritzbox ist nur ein Router, d.h. Umsetzer zwischen Netzen auf Layer2/3, der Header des HTTP-Requests ist aber höher im OSI/ISO und sollte nicht angefasst werden. Hab zwar keine FritzBox, aber bei mir tut das...

    Für ein Android (bei mir SGS2) geht es folgendermaßen: Bei den Einstellungen -> WLAN -> $deinnetz -> Netzwerkkonfiguration -> Erweiterte Optionen.
    Gilt dann für das ausgewählte WLAN-Netz. Ansonsten wenn gerootet per ProxyDroid oder ähnlichem.

    Das Zauberwort lautet "Virtual Hosting" und kann in diversen Webservern eingerichtet werden.


    Edit: Ah du hast schon versucht VHOSTs zu erstellen, hab ich überlesen. Mit welchem Webserver machst du es denn?
    Zeig mal die gestrippte Config, dann können wir vllt helfen.

    Err http://mirrordirector.raspbian.org/raspbian/ wheezy/main fswebcam armhf 20110717-1
    Temporary failure resolving 'mirrordirector.raspbian.org'
    Failed to fetch http://mirrordirector.raspbian…bcam_20110717-1_armhf.deb Temporary failure resolving 'mirrordirector.raspbian.org'
    E: Unable to fetch some archives, maybe run apt-get update or try with --fix-missing?


    Diese Meldungen zeigen, dass keine Verbindung ins Internet hergestellt werden kann, um die Pakete zu holen. Sei es durch fehlenden Nameserver oder fehlendes Standardgateway.
    Geht eine Namesauflösung, z.B. host heise.de?


    ~ $ host heise.de
    heise.de has address 193.99.144.80
    heise.de has IPv6 address 2a02:2e0:3fe:1001:302::
    heise.de mail is handled by 10 relay.heise.de.

    Servus,


    mit iptables sollte es so gehn:
    (und wenn nicht: google -> iptables port forwarding)


    Code
    iptables -t nat -A PREROUTING -p tcp -i ppp0 --dport 5901 -j DNAT --to-destination 192.168.1.1:5901
    iptables -A FORWARD -p tcp -d 192.168.1.1 --dport 5901 -m state --state NEW,ESTABLISHED,RELATED -j ACCEPT


    Aber ich glaube nicht, dass du das willst, also den VNC so offen am Internet.



    Gruß und Keks


    =taKKy=