Posts by Marceel

    Guten Morgen,


    ich habe seit einiger Zeit einen Raspberry Pi 4 Model B mit 4GB Ram.

    Dort habe ich Raspbian Buster Lite installiert und steuere alles über ssh/direkt über die Seite (IoBroker)

    Über IoBroker habe ich auch Node-Red als Adapter installiert und somit aktuell eigentlich nur IoBroker im Betrieb.


    Da ich mehr als genug Leistung (4GB) sowie Speicher (64GB) habe, würde ich nun gerne auch noch gleichzeitig PiHole sowie Archisteamfarm auf dem Raspberry laufen lassen (brauchen ja auch kaum Leistung) Später noch maximal ein Python Script/Bot, mehr brauche ich nicht.


    Das Ding ist, wie stelle ich das an?

    Ich habe oft was von Docker gelesen und gehört, jedoch keine wirkliche Anleitung gefunden in Verbindung mit IoBroker sowie PiHole und archisteamfarm.

    Wenn ich die beiden Sachen wie IoBroker normal über ssh installiere, geht das ja leider nicht, oder? "Normale" Installations/Youtube Tutorials gibt es ja einige.

    Der Node-Red Adapter verwendet für ein Alexa "Addon" Port 80.

    Da du auch ein Homematic IP Gerät hast, wäre Raspberrymatic nötig und das dazugehörige Funkmodul, egal ob alter Stand oder neu.

    Denn Homematic IP oder nur Homematic geht nur mit dem entspr. 866Mhz Funkmodul.

    Ein Teil deiner "Vorschläge" gehen per WLAN, ZigBee ist wieder ein anderer Standard.

    Dass alles unter einen Hut zu bekommen geht zwar, ist aber für einen Anfänger alles andere wie einfach.

    Gut, das ist nur 1 Thermostat + Fensterkontakt. Den kann ich auch so weiterlaufen lassen/später hinzufügen, wichtiger sind die Lampen usw.

    Also IoBroker und Raspian Buster Lite installiert, Temperatur mit Lüfter auf 3,3V 33-35°C | Ohne Lüfter 54-55°C


    Und wann ist der unter „Last“? Also der läuft ja so 24-7 mit Smart Home Software, Python/Bot, VPN Zugang zum Heimnetzwerk für WLAN-Gastnetze außen und PiHole.

    Habe aktuell die 3 Kühlkörper vom Set drauf, ansonsten würde evtl. ein gutes Metallgehäuse ausreichen für die Kühlung? Ich will es halt sehr leise, am besten lautlos haben. Deswegen wäre passive Kühlung am besten (Lüfter macht Geräusche, setzt Staub an usw.) z.B der https://www.amazon.de/iuniker-Raspberry-Geh%C3%A4use-K%C3%BChlk%C3%B6rper-Metallgeh%C3%A4use/dp/B07ZVKN262/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=iuniker+Raspberry+Pi+4+Geh%C3%A4use&qid=1583128946&sr=8-3 (Affiliate-Link)


    STF Hallo, Danke

    Da hast Du ja einen stolzen Preis bezahlt für Dein Paket. Vor dem nächsten Kauf kannst Du Dich gern z.B. hier kundig machen. Das Netzteil ist leider nicht das empfohlene und hat zu allem Überfluss einen Schalter. Sieh Dich bitte vor, dass Du Dein System damit nicht im laufenden Betrieb ausschaltest. Der Rpi ist ja ein kleiner und doch vollständiger Computer und mag das gar nicht. Im schlimmsten Fall startet nach einer solchen Aktion Dein System nicht mehr, weil das Dateisystem zerschossen ist. Noch ein Grund mehr für Backups.

    Ok, also das Netzteil an sich ist nicht gut? (Hat ja auch 5V 3A und die rote LED flackert nicht) Den Schalter werde ich dann eh nicht benutzen, der läuft ja 24-7, aber wie dann vom Strom trennen, da kann man ja auch einfach nur das USB C Kabel raus ziehen?


    Hast du einen Vorschlag wie man das am besten Backupen könnte bei der MicroSD Karte? Einfach alles auf den Windows 10 Rechner rüber kopieren geht ja net ^^


    Das hängt maßgeblich davon ab, was Du damit vor hast und welche Geräte unterstützt werden. Es gibt nicht "das Beste".


    Geräte habe ich ja beschrieben bzw. mein Einsatzzweck.


    Ok, ich werde mir nachher mal das Video angucken, mit Webseite meinst du das Forum/das offizielle Raspberry Forum oder die Seite des Birnenherstellers?


    Informationen auf Deutsch sind eher selten, gewöhn Dich lieber dran, englische Texte zu lesen und zu verstehen. Zumindest würde ich es davon nicht abhängig machen. Videos, die zeigen, wie ein Hanswurst auf Speed irgendwas in die Tastatur klimpert, kannst Du Dir imho sparen (handwerkliche Tätigkeiten evt. ausgenommen). Zumindest ist es noch nicht gelungen, die Eingaben aus solchen "Videotutorials" per copy/paste auf den eigenen Rechner zu übertragen.

    Ja, ich habe halt gar keine Erfahrung mit Linux und Programmieren.


    Das geht wohl irgendwie. Allerdings würde ich Dein Smarthome (was ja schon "immer" verfügbar sein sollte, nicht auf einer Kiste ansiedeln, die für alles mögliche benutzt wird. Spätestens wenn's Probleme gibt, geht der WAF dermaßen in den Keller....das willste nich) Ab Ambilight in Deiner Liste würde ich aufhören. Und noch etwas wichtiges. Das, was Du da vor hast, ist mal so richtig komplex und keineswegs mit Klicki, install, fertig eingerichtet. Unterteile Dein Projekt in viele Einzelschritte, damit Du neben Frust auch mal Erfolgserlebnisse hast.

    Ok, ja Ambilight evtl. Medienzentrum ja nicht da zu schwach.


    Ja, das liegt daran, das Windows zu doof ist, die mit ext4 angelegte Partition zu erkennen, auf die Nase fällt und sie mit seinen unterstützten Dateisystemen formatieren will. Dabei ist sie völlig funktionstüchtig, das Linux auf dem RPi erkennt sie natürlich und nutzt das darauf installierte Linux System. Klar, wenn Du das mit (ex)FAT/NTFS überschreibst, geht nüschd mehr. Lediglich die FAT32 formatierte Bootpartition ist unter Win (mit Bordmitteln) zu sehen. Raspbian sorgt selbst dafür, dass Du die gesamte Kapazität nutzen kannst. Beim ersten Start wird das eingerichtet.

    Ahso Ok, dann habe ich ja den ganzen Speicher zur Verfügung.


    Nicht ganz, NOOBS ist ein Starter, der verschiedene Systeme auf nur einer µSD Karte halten und per Bootmenü jeweils eins davon starten kann. Mehrheitlich durch die abweichende Partitionierung handelst Du Dir damit mehr Schwierigkeiten ein, als das Ganze bringt. Du hast das Richtige getan und ein einzelnes System auf die Karte kopiert.


    Ein Lüfter ist meist unnötig und neigt zum Nerven und Ausfallen. Wenn Du unbedingt kühlen musst, dann besser mit einem großen passiven Kühlkörper bzw. einem Metallgehäuse. Aber das würde ich erst einmal testen, ob es überhaupt notwendig wird. Der RPi taktet, wenn er überhitzt erst einmal runter.


    Grüße und viel Erfolg bei Deinem Projekt, STF

    Ok, Gut


    Echt? Ich habe immer gelesen das der RP4 dringend einen Lüfter sowie Kühlkörper benötigt da er ziemlich heiß wird. 3 Kühlkörper sind bereits drauf.

    Ich müsste die Temperaturen beobachten wenn das Teil richtig läuft. Ich weiß nicht ob das Gehäuse Aluminium (Metall) oder Plastik ist.

    Aber einen Lüfter an 3,3 V solltest du an sich nicht hören, maximal, wenn du direkt mit den Ohren herangehst.


    Blacky1974 Ok, der Lüfter ist dann wohl mist, Höre den aus mehreren Metern noch. Das Gehäuse von mir ist gut? Direkt das GeekPi Gehäuse holen + Lüfter, oder nur den Noctualüfter? Der Noctua passt ins Gehäuse bzw. ist genau so groß?


    Und man sollte den Grafikkartentakt schon auf 512MHz einstellen, oder? Läuft aktuell bzw. Standard nur auf 64MHz.


    Vielen Dank

    Guten Abend,


    ich bin in die Smart Home Welt eingetaucht und habe mir ein Raspberry Pi 4 Model B mit 4GB Ram in der NinkBox Version geholt. https://www.amazon.de/gp/product/B07ZV9C6QF/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1 (Affiliate-Link)


    Ich habe oft von IoBroker, OpenHab und Home Assistant gehört. Welches ist das beste bzw. könnt ihr mir empfehlen?


    Philips Hue + Bridge + Schalter, China Birnen (Zigbee), China Birnen (WLAN), Xiaomi Roborock S50, Osram + TP Link WLAN-Steckdosen und Homematic IP-Thermostat + Fensterkontakt vorhanden. Wird alles über Alexa gesteuert bzw. Echo Dot 3 und normalen Echo.

    Sind halt viele Apps (Magic Home, Smart Life, Alexa, Homematic IP, Hue, Kasa, Xiaomi Home usw.) und das stört, ebenso fehlen mir einige Funktionen.

    Ich will z.B den Philips Hue Schalter mit einer China WLAN-Birne verbinden (WLAN + Zigbee) und die Entertainment Funktion/Synchronisierung von Philips Hue Birnen bei einem Philips Ambilight Fernseher unterbrechen damit das Licht an geht. (geht aktuell nicht, da man die Philips Hue Birnen nicht steuern kann solange so eine Synchronisierung aktiv ist bzw. die Hue Birnen mit dem Ambilight vom Philips Fernseher verbunden sind.)


    IoBroker soll wohl das beliebteste sein, also ist in Deutsch und es gibt es auch viele Tutorials auf Youtube und im Forum darüber, zu den anderen finde ich kaum was ist und ist auch überwiegend in Englisch.


    Bei dem Raspberry habe ich eine 64GB SanDisk MicroSD Karte, ich habe dort das “Raspbian Buster with desktop and recommended software“ Betriebssystem installiert von https://www.raspberrypi.org/downloads/ mit balenaEtcher. Ich würde gerne allgemein den Raspberry für Smart Home (Iobroker etc.) einrichten, aber dazu auch noch Python/ein Bot + VPN für zu Hause (zwecks WLAN-Gastzugänge), PiHole, Ambilight nutzen, Medienzentrum (4K HDR) schafft der ja nicht. Geht das alles zusammen? Würde das auch nur mit der „Raspbian Buster Lite“ Version funktionieren wo man nur SSH/eine Kommandozeile hat? Ich habe genug Speicher und Ram, die Desktop Version + Software würde ja nicht schaden. (gerade die Fernsteuerung per Desktop wäre sehr gut, wenn das geht, habe Windows 10 Professional 64 Bit, jedes Mal Tastatur, Maus und Bildschirm schließe ich sowieso nicht an und ist halt schöner mit Desktop + Icons + Programme usw. etc.)


    Mir ist aufgefallen das während dem flashen des Betriebssystems nochmal gefragt wird ob die Micro SD-Karte formatiert werden soll, natürlich abgebrochen/nicht reagiert (es wird jedoch immer nur eine 8GB Partition + ca. 200MB erstellt, wie soll man dann z.B 32GB oder mehr Speicher/eine Partition zur Verfügung stellen? Würde dann schon die 64GB voll ausnutzen wollen, wenn ich die 8GB Partition lösche/formatiere und 32GB mit Fat32 erstelle, funktioniert der Raspberry nicht mehr. Über 32GB muss man ja NTFS oder exFat nehmen, da dann wohl NTFS)


    Das vorinstallierte Noobs auf der SD-Karte habe ich entfernt, das ist ja nur ein Installationsmanager wo dann halt die Raspbian Buster Desktop Software, Kodi (LibreELEC) usw. drauf ist, also das gleiche wie manuell mit balenaEtcher.


    Und ist es normal das der Lüfter bei 3,3V trotzdem ziemlich laut ist?