Posts by sulla

    Ich habe ja in die Zuleitung zum Verpolschutz eine Shottky-Diode eingebaut, die nimmt wohl ca 0,3 V weg.


    Ich betreibe die Bewässerung jetzt schon sehr lange, so ca 1,5 Jahre mit einer Versorgung von 6 Stück Mono-D Zellen (die hatten in der Ventilbox gut Platz und daher wollte ich keine AA-nehmen...), die liefern neu 9,6 V und nach 1,5 Jahren sind die alten runter auf 8,8 Volt.


    Abbrüche hatte ich in der Vergangenheit sehr selten, die Platine lief den ganzen Sommer über perfekt zuverlässig. Auch nach dem letzten Zentralenupdate lief das eigentlich noch ganz gut. Obwohl die Platine allerdings nur ca 2m von der Zentrale entfernt steht (durch die Außenwand getrennt) ist der Empfang nicht atemberaubend, die Zentrale meldet -83 dB beim Empfang und -95 dB beim Senden.


    Jetzt habe ich ein Labornetzteil dran, auf 9,6V eingestellt, und das läuft eigentlich einwandfrei. Kann wieder gut das Gardena-Ventil schlaten.

    Liebe Community!


    Habe immer wieder mal Verbindungsabriss zur Homematic Zentrale. Solange das Ventil nicht schlatet, klappt es gut, ich vermut mal, das Ventil zieht die Spannung beim Schlaten runter. Ich bin daher auf der Suche nach einer etwas zuverlässigeren Stromversorgung. Daher die Frage:


    Welche Spannung hält diese Steuerungsplatine aus, und was halten die Gardena-Ventile dauerhaft aus?


    9,6 V Akkublock (nehme ich mal an ist kein Problem)

    10,8 V Akkublock, geht das noch (das wäre ein Makita Standard Li-Ionen Akku, das wäre bequem)

    12V ? (hier gäbe es Akkus wie Sand am Meer...


    vielen Dank, schöne Grüße

    Wolfgang