Posts by crazy-rat

    Auch hier gibt es nach ein paar Tagen wieder eine Lösung. Den Tipp gab mir erst der Hersteller. Der Raspian hatte sich wohl aufgehängt und bootete nicht mehr mehr. Ich sollte es mal nicht über Etcher sondern über Noobs installieren.

    Da fiel mir dann beim Durchlesen die Firmware-Option ein und ich war schon fast euphorisch, als ich kurz drauf die erste Fehlermeldungen nur sehen konnte. Da das Erstellen der Speicherkarte noch Zeit bedurfte, war kurz drauf wieder alles beim alten. Er läuft wieder wie in den erwten Momenten.

    Und die kleine Speicherkarte mit dem Firmware-Element ist direkt zur Ehre gereicht dauerhaft eingestellt.

    Ich habe auch Mittwoch meinen ersten Raspberry Pi B+ mit 4 GB entgegennehmen können. Ich habe zuvor über Monate die Shops und Foren durchstöbert, um etwas zu erfahren, was ich als Gehäuse nehmen sollte. Bei mir war einerseits in einem YT-Video Pi-Hole und Nextcloud auf dem Raspberry vorgestellt worden. Ich wollte aber ein Gehäuse, das möglichst geschlossen ist. Der Grund ist da aber eher, dass ich Hunde habe und nicht jede Woche das Gerät mit dem Staubsauger durchgehen kann.


    Da kam mir auch nur ein Modell in den Sinn, dass sich lohnen würde. Es war gleichzeitig an Bord des Pakets der Lieferung: das Argon One4.


    Mir gefällt einerseits das Design, und die Features. Mit der Kühlung habe absolut nichts auszusetzen. Selbst bei den Downloads usw. ging der Lüfter nicht einmal an. Das zur Steuerung erhältliche Skript ermöglicht eine individuelle Ansteuerung des Lüfters in theoretisch Ein-Prozent-Schritten, aber die zusätzliche passive Kühlelement direkt neben dem Lüfter und die Zusatzplatinen sind schnell installiert.


    Wenn der sich nicht am Abend des Mittwochs wohl gehimmelt hätte, würde ich da heute wohl selbst mein Spiel noch mit auf dem TV mit zocken. 😉

    Ich habe aktuell keinen Rechner, auf dem Linux läuft. Mein Laptop ist nach 8 Jahren vor etwa eineinhalb Monaten abgeraucht, und unter Windows wird die Karte nicht wirklich gut erkannt. Ich hatte erst Snfang des Jahres mich auf Linux Mint einzulernen. Da ist die SD nur etwa für 3 MB lesbar, aber sonst nix.


    Ich hatte aber auch nicht wirklich mehr Lust, den Raspberry anzuschauen. Ich habe heute abend nochmal versucht, ihn wirklich anzumachen. Ich habe da mal eine Maus mit Kabel angeschlossen. Die würde normal leuchten wie die Himbeeren, aber die sagt nicht mal piep.


    Ich denke, ich werde mich Montag nochmal an den Händler wenden. Evtl. wären die ja aus Kulanz such im Stande, sich auf einen Versuch der Kulanz einzulassen, den Pi zu reparieren oder zu tauschen.

    Hallo,


    ich bin nicht tnur neues Mitglied hier im Forum, sondern auch ein absoluter Newbie als Pi-Benutzer. Entschuldigung für den etwas längeren Text. ;)


    Ich habe gestern erst meinen ersten Pi überhaupt erworben. Und wollte natürlich auch gleich loslegen. Auch ohne wirklich ein Linux-User zu sein. Dank den vielen Anleitungen in der Gehäuse-Anleung und im Netz kam ich gut voran.Was mich nach mehreren Stunden wunderte, dass der Rechenkneckt noch nicht mal 55 Grad warm wurde, da der Lüfter dann anspringen sollte. Das tat er aber nicht. Die passive Kühlelemente in dem Gehäuse leisten wirklich gute Arbeit.

    Auch lilef der Einbau in das Gehäuse recht gut, er startete recht schnell, was aber auch mich zu dem Mut brachte, die ersten Anwendungen zu installieren. Der Pi 4 (4 GB) soll später aber dazu dienen, als NAS-Server und Adblocker zum 24/4-Dienst zu dienen, aber auch evtl. als mobiles Rechengerät beii Besuchen. Ich habe mir den Luxus des Arcon One-Gehöuses erlaubt, das ja die HDMI-Ausgänge und den Power-Port auf die Rückseite verlagert.


    Durch die recht guten Ergebnisse der ersten Erfahrungen beim Einrichten diverseer Anwendungen war iich begeistert. So habe ich neben der Steuer-Software des Gehäuses auch noch Firefox, Nextcloud und ein oder zwei kleinere Anwendungen zur Nutzung installiert. Dann richtete ich auch einen DynDNS-Dienst für meine FritzBox ein. Dann wohl unachtsam noch ein paar Einnstellungen geändert.


    Dann wollte ich damit beginnen, Pi-Hole einrichten. Komischerweise wollte er wohl zu vor von den Einstellungen her, ein Reset. Also guten Gewissens dachte ich, lass es durchführen. Und dann kam der GAU. Nach dem Neustart bliebt der Bildschirm blau. Ich habe keine Ahnung warum, das so war, Auf jeden Fall habe ich an beiden HDMI-tauglichen Monitoren das gleiche Ergebnis. Das eine ist ein Fernseher, der einen auto-detect-Modus besitzt. Selbst dieser findet kein Signal des Raspberry-


    Da ich im ersten Schritt dachte, dass der Fehler wahrscheinlich nur auf dem System gespeichert wird, und sich nicht bis auf die Platine geschoben sein wird, habe ich guten Glaubens die Karte entnommen und Raspian neu aufgespielt. Leider stellte sich das als nicht so gute Lösung raus. Nichts desto trotz bleibt auch aktuell der Monitor beim Anschließen und Anschalten leider blau.


    Ich bin gerade wirklich verzweifelt, weiß auch nicht, was und wie ich das rückgängig machen kann. Kann mir jemand helfen?