Posts by AndyFox

    Hallo zusammen,


    meine Konfiguration lautet:


    - RPI4 (Raspbian Buster) mit USB-Festplatte als NAS

    - FritzBox mit USB-Festplatte als Backup-Medium (fritz.nas)

    - Backup Software luckyBackup (also quasi rsync)

    - Laufwerk fritz.nas wird per /etc/fstab eingebunden


    Bisher lief diese Kombination völlig unauffällig und fehlerfrei durch.

    Bis ich die hochgelobte Fritz-OS-Version 07.20. auf die Fritzbox geladen habe.

    Seither läuft das (automatisierte) Backup nicht mehr.

    Das dürfte daran liegen, dass ich auf fritz.nas keinen Schreibzugriff mehr herstellen kann, außer ich melde mich als Root an.


    Ich habe daraufhin versucht, mit Hilfe der Befehle chmod und chown die Datei-/Ordnerrechte auf den Benutzer "pi", der in der Fritzbox mit allen NAS-Rechten ausgestattet ist, zu übertragen. Der jeweilige Befehl läuft auch satt durch und das fritz.nas orgelt ca. 30 Minuten. Anschließend stehen die Rechte aber immer noch bei "root".


    Hat Jemand einen Lösungsansatz?


    Vielen Dank schon mal vorab.