Posts by Fraggl

    Also, wenn ich das richtig verstanden habe, läuft ja ein apache - demnach kannst doch einfach in /var/www nen neuen ordner anlegen, deine page rein und anschließend dem apache bekannt geben:

    Code
    a2ensite deinePage
    service apache2 restart



    Kannst ja einfach ne einfache html-testseite nehmen, reinziehen und guckn, ob es klappt.
    Der nächste Schritt wäre halt, wie du schon sagtest, das Anlegen eines weiteren Benutzers, der dann Rechte auf www hat und das Anlegen eines Vhosts für deine Page.


    Ich hoffe, dass ich jetzt keinen Stuss geschrieben habe, denn so per du bin ich mit Linux auch nicht :no_sad:

    Moin,


    ich habe seit neuestem auch eine Fritzbox und habe diese jetzt auch via MyFritz zugänglich gemacht.


    Wenn ich jetzt aber diese kryptische Url habe - wie genau mappe ich darauf jetzt eine Domain?
    Ich hab ja jetzt keine IP, auf die ich weiterleiten kann, sondern eine Url.

    @Lernen weiterer Sprachen:
    Vieles ist in vielen Sprachen nahezugleich - im Detail (der Syntax) liegen die unterschiede - aber das kann man dann sehr flott lernen


    @Welche Sprache
    Der Vorschlag Python ist finde ich auch ein sehr guter Ansatz. Ich studier selbst Informatik und wir haben in den ersten 2 Semestern mit C# angefangen, und nun im Rahmen eines Seminars unteranderem auch mit Python gearbeitet. Meiner Meinung nach hätte Python auch gut einen Platz im ersten Semester gehabt :P
    Soweit ich weiß, ist das bei uns mittlerweile sogar teils der Fall, da man bei uns im ersten Semster ein Hard- und Software-Projekt hat, dass mit einem RPi realisiert wird.


    Zum Lernen als kompletter Anfänger (und ggf um dein Englisch in Schuss zu bringen ;) ) empfehle ich Codecadamy.com - dort hast du ein sehr langes Python-Tutorial, was alle grundlegenden Bereiche abdeckt . Bücher sind nie verkehrt, aber bevor du dafür Geld ausgibst, guck dir das an, oder eines der anderen vielzähligen Tuts im Internet

    Seh ich das richtig?
    Du meldest dich in einem Raspberry-Bastlerforum an, um genau einen Anheuerungs-Post zu verfassen?


    Also keine Ahnung warum, aber mein erster Gedanke über dein Unternehmen ist nicht: top


    Wenn dieser Post irgendwo Platz findet, dann vllt im Offtopic-Bereich

    Man muss deiner Freundin ggf zustimmen :P


    Kann man nicht/haben nicht einige Maschinen an der Seite einen Schwimmer, der immer auf Höhe des Füllstands ist? mit dem könnte man vllt etwas ausfuchsen.

    Ich hab keine Ahnung, ob das jetzt ein sinnvoller Ansatz ist - aber da ich programmiertechnisch auch kein Genie bin...ist es immerhin etwas :P


    Könntest du nicht einen Webserver auf dem Laptop aufsetzen, dir ein Programm schreiben, welches das ganze in eine nette Html-Seite verfrachtet - und der Raspberry, der im Wlan hängt, hat praktisch die Seite geöffnet, und aktualisiert sie ständig?
    Wenn die Seite nicht überladen ist, sollte doch selbst der Pi das in kurzer Zeit neuladen können, oder?

    das wird nicht funktionieren, du kannst höchstens noch ne Subdomain vorsetzen, also:


    Voiceblabla.deinDynName.dyndns.org


    Denn mitm anderen Dienst verweist du ja am Ende erstmal auf genau die gleiche IP - der Port spielt dabei ja erstmal keine Rolle


    Zu dem Wie äußerst sich hoffentlich wer anderes :P
    Denn mir schwirren grad nur Vhosts im Kopf rum, aber die beziehen sich ja nur auf den Webserver (denke ich, bin selbst nicht unbedingt bewandert im Umgang mit Linux)

    definiere 2. Adresse - es klingt grad so, als wenn du 2 IP´s nach außen hättest.


    Oder willst du einfach nur mehrere Dienste ( also zu deinem webserver, nun einen mumble) über verschiedene Ports ansprechen?
    Falls ja, Port-Forwarding sollte mit mehreren funktionieren - also das du nur einen Port einstellen kannst, wäre etwas komisch.

    Ohne dir brauchbare Werte liefern zu können, gebe ich dir trotzdem eine meiner Meinung nach brauchbare Antwort :P


    Es lohnt sich nicht.


    Es lohnt sich jetzt schon mit fast garnixmehr zu minern - höchstens miningrigs mit 4 Grakas - und demnächst kommen spezielle Miningrigs auf den Markt, die den Dif-Wert so rapide ansteigen lassen werden, dass es noch sinnfreier wird.



    Der Stromverbrauch des Pi ist bomben-gering ( kein Dauer-Auslastungsbetrieb, aber damit du irgendwelche Werte hast: http://fraggl.dlinkddns.com/sc…energieeffizienzklasse-a/ ) - aber seine Rechenleistung im Bezug auf Bitcoinmining ist auch nicht nennenswert


    Der Pi hat zudem nur eine SingleCore-GPU. Soweit ich das verstanden hab, ist das tolle am Minern mit Grafikkarten, dass man zig Cores parallel zum Rechnen benutzt - das fällt beim Pi aber komplett flach.


    Google sagt dazu im übrigen folgendes:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    110 khash/sec

    haa, 2x gelesen und dennoch überlesen ;D


    @verschiedene Sachen - ich bin mir nicht sicher, ob ich jetzt "richtiges" Wissen preisgebe, aber - falls deine Website/Cloud im Internet erreichbar sein sollen, würde ich zusätzlich deine Homepage und deine Cloud, die du im /var/www dann hast, in Vhosts packen, und das Oberverzeichnis nichtmehr zugänglich machen.
    Auf die Art und Weise kannst du noch x-beliebige Serverdienste, Websites, etc erstellen, und von jedem die Zugriffsrechte einzelnd managen.
    Vgl.: http://httpd.apache.org/docs/2.2/de/vhosts/

    Du hast die Sql-Datenbank ausgelassen, oder?


    Login:
    mysql -u root -h localhost -p


    Erstellen der DB:
    mysql> CREATE DATABASE cloud;


    Sql schließen:
    quit;



    Desweiteren müsstest du noch hinzufügen, wie man externe Speichermedien (Stick/Festplatte) statisch einbindet, um seiner Cloud
    etwas mehr Platz zu verschaffen.


    Ansonsten ist soweit ich das sehe alles wichtige da, well done :)

    Owncloud geht auch recht einfach und fix - auch mit externer Platte


    In Kurzform:


    Packages installieren
    Vhost für Owncloud anlegen und dem Apache bekannt machen
    Owncloud.tar laden, entpacken
    Apache rewrite/headers aktivieren
    Festplatte statisch mounten
    DB anlegen
    Owncloud starten, Anweisungen folgen, fertig


    Vgl:
    http://doc.owncloud.org/server…_manual/installation.html
    http://sparky0815.de/2012/06/r…cloud-4-0-1-installieren/
    http://repeatuntil.tumblr.com/…/owncloud-on-raspberry-pi


    Die beiden letzten Links beschreiben das ganze detailiert - wenn du dazu fragen hast, gerne PM an mich



    @Destop, wenn du ihn garnicht brauchst, kannst du die RAM-Verteilung noch optimieren - wobei ich mir grad nicht sicher bin, ob der PI
    das nicht mittlerweile selbstständig macht.
    Dazu einfach "sudo nano /boot/config.txt"
    Dann kannst du unten einfach "gpu_mem=16" anhängen, und limitierst damit die den RAM-Verbrauch der Gpu auf ein Minimum.