Posts by Gorcon

    Wenn Du einen StepUp Converter hinter die Kondensatoren hängst, kann dieser die Spannung noch konstant halten, bis die Kondensatoren dessen Mindestspannung erreicht haben

    Dann steigt aber auch der Strom an und der Kondensator ist noch schneller leer.

    Ich würde dann eher eine USV vorsehen mit einem Lithiumakku. ;)

    Bei -15°C musst Du mit wenigstens 50% Kapazitätsverlust rechnen. Und in der Sonne sind es auch schon mal 55°C in unseren Breiten. (Man misst ja normal immer im Schatten und bei "nur" 30°C kommt man da locker auf diese Temperaturen).

    Das könnte kritisch werden!

    Leider gibts sowas aber nicht( mehr) zu kaufen. Ich habe hier einen Dreamscreen laufen, aber die gibts ja schon lange nicht mehr. deren Nachfolger haben nur noch USB und sind nicht zu HDMI Quellen kompatibel.

    Das mit dem Raspberry Pi hatte ich schon mal probiert, aber die (angeblichen) HDCP freien Splitter haben durch die Bank nicht funktioniert so wie sie sollten.


    Das ist auch mir zu viel gebamsel. Da braucht es ein recht großes Gehäuse um da alles unterzubringen.

    Eine Powerbank ist auch ungeeignet weil die sich bei zu geringer Stromabnahme einfach abschaltet. (meist bei unter 100mA).

    Da der Zero so viel nicht ständig zieht würde dem dann der Saft abgedreht werden.


    Von daher erstmal messen wieviel Spannung Du bei einem bestimmten Strom (also mit Last!) heraus kommt das musst Du bei minimaler Helligkeit machen und bei maximaler. Danach kann man dann entscheiden was besser ist, ein Stepup oder ein Stepdownwandler.

    Wenn der Router ausfällt funktioniert die Verbindung zum Raspi eh nicht. Das ist dann auch vollkommen egal!


    Und wenn sich der Raspi aufgehängt hat bleibt eh nichts anderes als ihn zu Resetten. Dass das Dateisystem dabei kaputt gehen kann liegt auf der Hand und muss in Kauf genommen werden. (das kann es beim Absturz selbst ja schon).

    Bringt dann aber nichts. da man an den Raspi nicht so einfach dran kommt.


    Das hat jetzt alles aber nichts mit der Watchdog zu tun die ich dafür nutzen will. Ich hätte sonst auch eine Smartsteckdose genommen um das Netzteil abzuschalten, es gibt dort nur kein WLAN. Aber irgendwann wird der Aufwand dann auch zu groß. Von daher wäre die Watchdog genau das richtige.

    Richtig. Der Mann bei dem der aufgestellt ist ist auch behindert.

    Und den Fehler zu suchen und zu beheben ist keine Option ?

    Ich denke nicht das man da einen Fehler findet. Das kann sehr viele Ursachen haben. Ein PC schmiert ja auch mal ab, genauso wie ein TV Receiver oder sonst was.

    Es gibt seit 5 Jahrzehten dafür Logfiles.

    Bringt mir aber nichts. Ich habe keine Lust da extra noch viel Geld rein zustecken um hinzufahren.

    Also Netzwerk-Problem? Bist Du sicher, dass Du Deine Spannungsversorgung als Ursache ausschließen kannst?

    Spannungsversorgungsproblem kann ich ausschließen.

    Also Netzwerk-Problem?

    Keine Ahnung er war nicht mehr erreichbar.

    Wenn ja, dann ist das nicht gut.

    Eine andere Möglichkeit gibt es aber nicht.

    ur das Netzwerkkabel ziehen, ist besser für deinen PI.

    Damit wird er aber nicht wieder laufen wenn er sich aufgehängt hat.

    Welches Netzteil (Link?) benutzt Du an deinem PI3+?

    Das ist exakt das gleiche Netzteil wie für einen RP4 nur mit einem anderen USB Stecker. 5,1V 3A.

    Hallo,


    ich möchte einen Raspberry Pi mit einem Watchdog "überwachen" falls er nicht mehr richtig reagiert.

    Ich bin hier fündig geworden: https://www.gieseke-buch.de/ra…g-zur-ueberwachung-nutzen

    Und habe ihn soweit auch installiert. Jedoch muss da wohl immer eine Datei geschrieben werden die dann überwacht wird.


    In der config habe ich jetzt aber gesehen das es dort auch Optionen für einen Ping gibt.


    Reicht das wenn ich z.B. die IP des Routers anpinge? oder wie kann man den sonst noch sinnvoll konfigurieren?

    Was soll eine Thermostatmischbatterie machen wenn kein warmes Wasser reinkommt?

    ??? Du weist offensichtlich nicht wie der Thermostat funktioniert! Der sorgt schon dafür das der Durchlauferhitzer nicht abschaltet weil der den Druck puls-weise aufrecht erhält. (man hört immer ein Surren wenn man das Ventil öffnet).

    noch schlimmer früher hydraulische Durchlauferhitzer die gingen nur an wenn genügend Wasser durchlief

    Sowas habe ich hier. Funktioniert soweit recht pasabel.

    man fror sofort wenn der Druck abfiel, heute

    Habe einen Thermostaten als Mischbatterie zum Duschen. Geht perfekt.