Posts by giueg48

    Hallo Leute,


    nachdem ich wieder einen PI habe, will ich jetzt mein geplantes Projekt fortsetzen. Ich will über den PI ein Elektroschloss (kein sicherheitsrelevantes Schloss) steuern.* Vom Schloss selbst geht ein 4er-Kabel weg. Zwei davon sind zur Stromversorgung, eines dient dazu, die Eingabe zum Schloss zu senden und eines dient dafür, ein Signal zur eigentlichen Eingabeeinheit zurückzugeben. Auf der Skizze sieht man, wie ich plane, das ganze anzuschließen. Die Widerstände sollten dabei die Spannung auf ~1,2 V (die der Optokoppler verträgt) runterwandeln. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich das 9V- Kabel als GND für den Emitter vom Optokoppler verwenden kann. Dazu müsste ich wohl die 9V vorher auf 3,3V runterwandeln. Liege ich da richtig, oder fackel ich da etwas ab? Wenn meine Überlegung falsch ist, wie könnte ich das lösen? Eventuell mit einer externen 3,3V Stromquelle?


    LG


    * Vorweg muss ich anmerken, dass ich gerade erst anfange, mich mit Elektronik zu beschäftigen.

    Da dir die Karte so wichtig ist: Nutze die Zeit bis der neue Pi kommt und mache dir ein Backup von der Karte! Ein Backup zu haben tut nicht weh, keines zu haben u.U. aber sehr! ;)

    Ja, an das habe ich auch gedacht! Ist schon erledigt :D

    Lies Dich hier mal durch die Seiten http://www.elektronik-kompendium.de/sites/raspberry-pi/ und beachte insbesondere die Hinweise bezüglich GPIO und deren max. Belastung.

    Danke für den Link!


    Ein schönes und erfolgreiches 2021 an alle! :)

    Nein, da tut sich leider nichts mehr. Aber ich habe vorhin schon den Neuen bestellt. Ich hoffe, ich kann die alte Speicherkarte inkl Software noch nehmen. Aber da bin ich zuversichtlich.


    Alles klar, das sind wie bereits erwähnt meine ersten Schritte mit Hardwaresachen. War irgendwie klar, dass was schiefgehen wird. Der Lerneffekt ist durch meinen Vorfall jedenfalls enorm. Das Schlimmste an der Sache ist, dass ich mir das Multimeter extra gekauft habe, damit am PI nichts kaputt geht und jetzt hab ich den PI damit komplett kaputt gemacht - das muss mir einmal jemand nachmachen :lol::bravo2:


    Gibts sonst noch irgendeine erwähnenswerte Gefahrenquelle? Ich werde bis der neue PI kommt mal ausgiebig recherchieren.


    Und danke an alle, die sich Zeit genommen haben, mir zu helfen!

    Ich müsste jetzt noch genau nachsehen. Ab einer Version des Pi hilft es so gar nichts, die beiden Pins, von denen einer mit Run beschriftet ist (war?) zu Brücken. Das war vor Urzeiten einmal so. RUN muss auf GND gelegt werden, dann startet ein Pi neu. Beschrieben ist das als "soft reset". Ich würde es eher als Hard Reset bezeichnen. Der Pi. Muss allerdings auch "enfach so" beim Anschalten der Versorgungsspannung angehen.

    Aha, danke für den Tipp :)

    Für die Temperaturmessung beim Chip is es schon zu spät. Aber das mit den RUN-Pins werd ich auch probieren. Danke!

    Pin 3 war es bestimmt nicht - da war ja ein (funktionsloses) Kabel angeschlossen. Möglicherweise war ein Kontakt zwischen 1, 2 und 4 irgendwie. Das ist eigentlich die einzige Möglichkeit. Oder das LED-Messen bei den gelben Markierungen - aber das glaube ich nicht.


    Ich probier mal die SD-Karten-Sache aus und dann sehen wir weiter, ob ich Deppensteuer zahlen darf oder nicht :lol:


    Wieso ist es schlecht, mit Messfühlern an die GPIO-Leiste zu gehen? "Nur" wegen der Gefahr des irrtümlichen Kontakts oder hat das noch andere Gründe?

    Ah ja, ganz vergessen... der Pin-Plan ist der da:





    Gemessen hab ich mit einem ganz normalen Multimeter.


    Pin 1,2,4 habe ich jeweils mit Pin 6 gemessen (Pin 6 hab ich dabei oben bei dem bereits besagten Übergangsdraht berührt).

    Das andere war das Rote LED, welches am Pin 40 angeschlossen war. Das hab ich auch mit Pin 6 gemeinsam gemessen.


    Schritt 1 und 2 deiner Liste habe ich schon gemacht. Ich muss noch eine SD suchen. Die aktuelle will ich nicht flashen, wenns nicht sein muss.

    Hallo, danke fürs Willkommenheißen :) Wie meinst du "vorbeigemessen"? Bei den grünen Stellen war ich nur bei diesem Übergangsdraht am Breadboard dran. Bei den gelben Stellen war ich mit beiden Kontakten jeweils in den Löchern am Breadboard (wie markiert).


    Beim Messen selbst ist mir garnichts aufgefallen - kein Blitz, kein Zischen, kein Knacksen - ganz normal eben. Ich habe dann am Notebook gesehen (der PI sendet Daten an eine Website), dass der PI nichts mehr tut (also kein Datenupdate auf der Website) und dann habe ich auch gesehen, dass das grüne Led auch nicht mehr flackert - wie es das normal immer getan hat.


    Jetzt ist er auf Dauerrot.

    Hallo Leute,


    Ich wollte mit dem Multimeter die Spannung vom PI und meiner bisherigen Konstruktion messen. Dabei habe ich an den grünen Messpunkten gemessen (jeweils GND + einer der drei PINs). Dann habe ich auch noch bei den gelben Messpunkten messen wollen und die Kontakte des Multimeters auf diese Punkte gegeben. Dann hab ich gemerkt, dass etwas nicht passt. Seitdem ist der Raspberry PI 3 B+ aus. Nur mehr die rote Led leuchtet dauerhaft. Hab ich was kaputt gemacht? Das sind meine ersten Gehversuche mit Hardware und Elektrotechnik - bitte nicht steinigen. Kann mir jemand von euch weiterhelfen?


    LG giueg48 :)