Posts by zwinsch

    Selbes Problem: Ursache: kalte Lötstelle


    Hallo Forum,

    nachdem ich das gleiche Problem hatte, und nach diversen Foren Einträgen alles mit SD Karten und Boot EEPROM erfolglos versucht hatte, konnte ich bei meinem Pi4 nun eine kalte Lötstelle als Ursache ausfindig machen und beseitigen.


    Fehler war, wie beschrieben, kurzes Flackern der gr. LED beim Anstecken - und danach nichts mehr. Während des Rumprobierens ist mir allerdings aufgefallen, das das grüne Flackern deutlich länger anhielt, wenn der Raspi zuvor lange vom Strom getrennt war, und sehr viel kürzer bei 2., 3. usw. Anstecken. Also lag der Verdacht: Hardwarefehler nahe (Kondensator-Ladung).


    Ich habe daraufhin ein Bauteil nach dem anderen beim Booten mit einem Zahnstocher beherzt niedergedrückt und bin nach vielen Versuchen tatsächlich fündig geworden:


    Das Bauteil sitzt an der rechten (edt.: ich meinte natürlich:) linken oberen Ecke des Prozessors (wenn die Stiftleiste oben ist), ist ein Ball-Grid mit 6 Anschlüssen - keine Ahnung was es ist, vllt. ein dual FET Schalter oder ein Reset-Baustein. (PS: bei älteren Modellen des 4B ist der Baustein an dieser Stelle übrigens nicht vorhanden, da sind dann nur zwei Widerstände an diesem Ort)


    Ich hatte den nagelneuen Pi gleich mit Kühlkörpern ausgestattet (fahrlässiger Weise ohne ihn vorher überhaupt auszuprobieren), und durch den Druck beim Andrücken hat sich dann vermutlich die kalte Lötstelle unter dem Baustein gelöst.


    Mit einem SMD Heißluft-Lötgerät bei ganz geringer Strömung und 360°C von allen Seiten (so gut es ging) ca. 15s erwärmt - und der Raspi läuft wieder ohne Probleme!


    Von Reparaturversuchen mit anderem "Werkzeug" (Heißluftfön o.Ä.) rate ich jedoch ab - da fliegt schnell mal der ganze Prozessor vom Board ;)