Posts by jp23

    Oh, Fehler meinerseits entschuldige. Natürlich INPUT. Also es scheint damit zu gehen.


    Aber natürlich wirst du recht haben, das dein Weg den Datenverlust eben ausschließt. Dann forsche ich mal weiter nach einer Abfragemöglichkeit der Anzahl der Werte.

    Ah okay, du hast die Fragestellung echt gut aufgegriffen, also existiert so ein Pufferspeicher also. Habe gerade einmal versucht nach so einer Buffer-lösch Funktion der Serial Bibliothek zu suchen. Dabei bin ich auf folgende Funktion gestoßen: reset_output_buffer()

    Hat jemand schonmal damit gearbeitet?

    Vielen Dank schon einmal, das hilft mir enorm mein Grundverständnis zu verbessern und mir einen besseren Stil anzueignen :thumbup:

    Ich werde mein Programm dahingehend angleichen so, dass es dann auch funktioniert und nochmal hier einstellen

    Vielleicht findet sich ja noch jemand der eine Idee zu der funktionellen Problematik hat :)


    Vielen Dank schon einmal an Dennis89 und das tolle Forum :!:

    Hallo zusammen,

    Nachdem meine Ersteinrichtung mit dem Raspberry Pi 4b 4GB gut geklappt hat, habe ich mich gleich ins Python3-getümmel und an das Thema Sensorik herangenwagt.

    Es klappt auch schon einzeln alles super, jedoch hänge ich an einem wichtigen punkt, nämlich dem Zusammenfassen der einzelnen Abfragen in einem einzelnen Programm.


    Zum Aufbau:

    Über die seriellen Pins des GPIO (TXD, RXD) wird ein TFMini Plus Lidarsensor angesteuert. Dieser arbeitet mit rund 100Hz


    Weiterhin sind noch zwei HX711 Wägezellenverstärker angeschlossen über normale Pins am GPIO


    Programmziel: Ich möchte gerne direkt hintereinander die Werte der Sensoren synchron abfragen und den die gemessenen Werte mit einem identischen Zeitstempel versehen. Abschließend sollen die Werte in eine TXT geschrieben werden.


    Aktueller stand: Die Wägezellen als auch den Lidar kann ich in einzelnen Programmen abfragen, und auch die Sache mit dem Zeitstempel und das Schreiben in eine Datei klappt schon wunderbar.


    Problemstellung: Der Lidar arbeitet mit rund 100HZ, die Wägezellen aktuell mit 12Hz (für 80Hz muss ich noch was umlöten). Lasse ich das nachfolgende Programm laufen passiert folgendes:

    Es kommt keine Fehlermeldung. Das Programm läuft dann mit der Frequenz der Wägezellen. Der Lidar bildet seine Werte auch ab, jedoch stark Zeitverzögert. Es scheint so als würden alle Werte des Lidarsensors weiterhin mit 100hz erfasst, in einen Speicher geschrieben. Diese Werte allerdings nur mit 12Hz abgefragt und dann in die Datei geschrieben werden.


    Vielleicht kennt jemand ja eine mögliche Lösung für diese Herausforderung :) Ich würde mich sehr über konstruktive Hilfe und Kritik freuen. Ich bin noch nicht so lange beim programmieren dabei ;)

    Hier noch der Programmcode:


    Wow, vielen dank für die vielen Vorschläge! ich war leider nicht mehr am Freitag, Samstag dazu gekommen an der Sache groß weiterzumachen. Der fehler ist aber auch wirklich kurios. Habe eine Möglichkeit gefunden, dass ich heute einen zweiten Raspberry Pi 4b testen konnte, um einen Fehler in meiner Peripherie, also Speicherkarte, Image, Netzteil, HDMI kabel oder gar Bildschirm ausschließen zu können.

    Mit dem zweiten Pi funktioniert alles einwandfrei. Ich muss also davon ausgehen, das der erste Pi defekt ist.
    Somit werde ich wohl probieren den umzutauschen.


    An dieser Stelle nochmal vielen DANK an EUCH. Ihr seid hier echt ein tolles super hilfsbereites Forum :)


    Viele Grüße

    Das habe ich noch nicht gemacht, kann ich leider erst machen wenn ich heute nach hause komme.

    Aber müsste er ja eigentlich. Das interessante ist ja, das ich auch Noobs probiert habe. Das ist alles ohne Probleme durchgelaufen, er hatte da sogar wlan. Nur nach der Installation, wenn er das eigentliche Betriebssystem starten soll, bleibt er immer an dem Punkt mit dem schwarzen Bildschirm

    Hallo zusammen. Ich möchte mir gerne ein System mit dem 4b aufbauen da ich zuvor schon mit dem 3b gute Erfahrungen gemacht habe. Nun ist es so, das egal auf welche Weise ich das Image flashe, also von Raspberry, diskimager32 oder etcher ich immer an den gleichen Fehler komme, siehe Bild. Der Bildschirm ist schwarz, und es ist ein kleiner weißer Balken oben links der aber steht und nicht blinkt.

    Netzteil ist das Originale, Speicherkarte eine Sandisk extreme 32gb. Boot Recovery hab ich auch schon probiert, über ssh erreiche ich ihn auch nicht. Grüne LED blinkt am Anfang erst schnell, dann sporadisch und hört iwann auf. Ka wie ich das zu deuten habe.


    Vll hätte hier auch schonmal jemand das Problem? Viele Grüße und einen tollen Start ins Wochenende wünsche ich