Posts by jbraunm

    Hallo, liebe Raspberry-Tüftler.


    Ich suche Programmierer und ein Team, um Webstreaming einfacher zu machen.

    Im Grunde geht es darum, dass ein Streaming-Teilnehmer irgendwo sitzt und in einem Livestream aufgeschaltet werden soll. Nun ist dieser Teilnehmer nicht versiert mit Livestream und am PC, und wir schaffen es nicht, ihn in den Livestream zu bekommen.


    Nun denke ich darüber nach,

    • ihm per Post einen Raspberry mit angeschlossener Webcam zu schicken,
    • der Raspi bekommt von ihm Strom und Netzwerkkabel (lässt sich telefonisch erklären)
    • Raspi baut ein VPN zu mir auf, startet Webcam und Streaming (motioneye),
    • ich greife im "Sendestudio" den Stream auf, und binde den dann professionell in eine Videokonferenz ein.

    Das Gespräch mit dem Teilnehmer läuft getrennt davon (per Telefonschalte mit GoToMeeting), ich will also so nur den Rückkanal besser machen.

    Nach der Konferenz muss nur der Raspi vom Strom getrennt werden, wieder in den Karton, und geht zurück an mich per Post.

    Das ist manchmal einfacher, als auf fremden Geräten zu erklären, wie die Webcam aktiviert wird und dergleichen.


    Seit ich darüber nachdenke, denke ich aber auch nach, ob ich nicht ein Crowdfunding-Projekt machen soll, das diese Idee komplett umsetzt:

    • immer ein Set zweier Raspberrys ("Bonnie & Clyde", alias "Input & Output")
    • ein Input-Pi: pivpn-Client, baut Verbindung zum Server auf, hat motioneye + Webcam + Mikro, streamt via RTMP-URL
    • ein Output-Pi: pivpn-Server, nimmt Verbindung an, spielt Stream auf HDMI aus,
      dann kann ich das direkt an das ATEM Mini Pro anschließen...
      (siehe auch https://aaronparecki.com/2020/…berry-pi-streaming-server)

    Ziel Nr. 1 ist es, dass Menschen bei einer Videokonferenz oder einem Livestream gut angebunden werden können.

    Ziel Nr. 2 ist es, diesen Input-Stream gut verarbeiten zu können (wenn VPN, dann habe ich das jeweilige Output-Raspi bei mir)


    Was denkt man hier darüber? Wäre das eine spannende Idee?

    Ich freue mich über Rückmeldungen. Vielleicht träume ich hier und übersehe irgendeinen gedanklichen Fehler.


    Gruß

    jbraunm


    PS:

    Im ultimativen Projekt gibt es seriell noch angeschlossen ein paar Tasten beim Input:


    Taste 1: Input-Pi ist per DHCP und am Ethernet-Kabel angeschlossen.

    Taste 2: Input-Pi ist per LTE-Stick angeschlossen, baut Verbindung so auf.

    Taste 3: Input-Pi ist per WLAN angeschlossen, aktiviert WPS und verbindet so...

    Also, ein echtes Werkzeug, um live Menschen von irgendwo auf der Welt in eine Videokonferenz einzubinden.