Posts by picollo

    Reiner Zufall bei mir: ich suchte Computer mit möglichst wenig Stromverbrauch. Da bin ich über die Apple M1 gestolpert und auf die ARM-Technologie gestoßen. Der Schritt zum RaspberryPi mit ausgewachsener Linux-Installation war von da aus nicht weit. Beide Welten passen für mich gut zusammen, zwei RaspberryPi als Server und iMac M1als Workstation.

    Thomas H hat wirklich recht. Ich bin in der Wasserwirtschaft tätig und so wie er das beschrieben hat ist es. Da gibt es auch kein Widerspruch.

    Das ist schon ein Kreuz mit der Technik. Normale Nutzer sind da wirklich überfordert. Warum soll Otto Normalnutzer oder Lieschen Möchtegern wissen, das übermorgen schon H.264 nicht mehr richtig läuft oder "Innereien partitionell gesplittet sind", weil die neuen Consumer-Geräte das nicht mehr unterstützen und der alte Computer doch gar nicht so alt ist und das müsste doch funktionieren ..?. Die Technik von Heute überfordert wirklich jeden Bürger. Ich kenne keinen Normalnutzer, der da noch halbwegs durchblickt.


    Kein Wunder, das die Gesellschaft so auf Krawall gebürstet ist. Selbst ich mit 40 Jahre Erfahrung im Umgang mit Computern frage mich, was da seit 20 Jahren schief läuft.


    Ok, ok, ein Raspberry Pi ist ein Bastel Computer. Bin ja schon ruhig.

    Ich muss sagen, das ich von Bullseye enttäuscht bin. Alle Einstellungen, damit Videos ruckelfrei laufen, funktionieren nicht. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Bin wieder zurück zu Buster und nun funktionieren auch wieder 4K Videos (H.265) ruckelfrei auf Raspberry Pi 4B und 400.

    Ich glaube, du musst dich erst mal mit den Grundlagen zur Einrichtung einer Raspberry PI befassen. Das muss jeder machen, selbst wenn man sich in GNU/Linux auskennt. Ist etwas speziell, aber auch logisch.

    Siehe hier.


    Was genau hast du vor, von der SD-Karte bzw. Kopie zu booten?

    Für die, die im Zweifel doch mal einen Lüfter benötigen: ich habe dieses Gehäuse.
    Es kann bei erwartet hoher Last (z. B. einmaliger großer Datentransfer von A nach B) mit Lüfter betrieben werden. Der Lüfter ist sehr leise und ich kann es auch im Wohnzimmer einsetzen.


    Empfohlen wird allerdings den Lüfter nur zu aktivieren, wenn man nicht im Dauerbetrieb arbeiteten will. Das kam mir entgegen, denn hin und wieder musste ich TB große Datenbestände umschaufeln.


    Aktuell läuft der Raspi nur im "ohne Lüfter Betrieb" und bleibt bi 36 - 42 ℃ je nach Last. Man hat aber ein Gehäuse, das bei Bedarf doch mit Lüfter betrieben werden kann - aber nicht muss.

    ... Mir wird die Diskussion hier aber allmählich echt zu blöde. Sauft destilliertes Wasser oder infiziert euch mit Corona, glaubt an Verschwörungshteorien oder an was auch immer ihr wollt. Ich klinke mich jetzt hier mit einem milden Lächeln aus. Viel Spaß noch!

    Lass es, konstruktive Kritik ist hier Perlen vor die Säue geworfen.

    Ok, noch ein mal. In diesem Thread geht es um Wasser! Es geht nicht um Putin oder Querdenker oder Reichsbürger oder Nationalisten aller Art.


    Ich bin auch kein Freund dieser "Bewegungen", aber das ist hier nicht das Thema, sondern WASSER!

    Ja Ok, ich komme zurück zum Thema. Es geht um diese Aussage #4 und hier der letzte Satz. Das ist nicht das Thema Wasser, sondern anders denken.

    picollo Das ist hart an der Grenze zur Beleidigung! :no_sad:

    Ja, persönlich beleidigen wollte ich aber nicht.

    Was sich die Querstänkerer mit der heimlichen Unterstützung von Putins Schergen hier in diesem Land leisten ist auch beleidigend für jede Hochkultur. Und das ist nicht meine Erkenntnis, sondern die von investigativen Journalisten, die mal ein bißchen unter der Haube dieser Besserwisser geschaut haben.

    "Fremdgene" in Form von Bakterien erhält jeder menschliche Körper durch die Einnahme von Nahrung und Wasser. Viele davon unterstützen unser Immunsystem (im Darm oder wie auch immer) und andere "Fremdgene" führen zu Erkrankungen.
    Aber anscheinend möchte man in Deutschland Aufklärung, Wissen und Wissenschaft einschränken - angefangen von Moderator:innen, die noch stolz darauf sind, in der Schule in Mathe versagt zu haben und nicht verstehen, wie sie mit einer Genderstrategie die deutsche Sprache und Kultur verhunzen, was die Briten erfolgreich in ihren Ländereien verhindern konnten. Als wenn Deutschland durch BWLer und Möchtegern Moralisten groß geworden ist. Nein, durch gute Lyriker, Arbeiter, Ingenieure, Ärzte, Entrepreneure, Mathematiker und viele Wissenschaftler und auch nicht zu vergessen: durch vernünftige einfache Leute überall im Land.


    Wer weiß denn noch heute, das man Anfang der 1930er Jahre die internationale Sprache der Wissenschaften in Deutsch festlegen wollte? Kaum einer. Die Nazis haben das erfolgreich verhindert und heute ist es Englisch.


    Ich wehre mich gegen eine schleichenden Nazifizierung Deutschlands bestimmter Strömungen eingehend mit einer von Russland forcierten Verdummungsstrategie wo ich nur kann. Und wenn es in diesem Forum ist.

    Dachte hier geht es wieder primär um Osmosewasser aber das artet ja echt aus hier.

    Hier in Thailand gibt es nur die Alternative Osmose oder Flaschenwasser.

    Schon alleine Trinkwasser aus der Leitung ist purer Luxus.


    Ps: Bin auch Querstänkerer. Ungeimpft und darum 100% ohne Fremdgene inside.

    Wissen ist begrenzt, Dummheit grenzenlos.

    Gehörst du auch zu den Querstänkerern? Oder wirst du auch von Putin gesponsert, um hier in D die Bürger zu verarschen.

    Wirksystem: "das für mich wirklich funktionierende Gerätegesamtsystem :love: ". Im Zeitalter des Internets stelle ich fest, das nur noch Bananen-Produkte beim Kunden reifen. Das hat mich dazu veranlasst mit einem Mini-Computer meine Speicher- und Backup-Probleme selber zu lösen. Das dauerte etwas , aber es läuft ja nun auch.

    Schon richtig. Ein Zweitsystem wird wenn es funktioniert bei mir immer ein Wirksystem und löst ggf. das ältere ab. Außerdem brauche ich USB3.0 unbedingt, da ich damit über 2,5 TB an Daten verwalte und Videos an ein SmartTV streame.

    Das ist ein bißchen blöd. Wenn man ein gut laufendes System hat, z. B. meines für SMB-Shares und Mac Time Machine mit ext. SSD, will man darauf nicht experimentieren und ein neues System aufsetzen und testen. Dazu bedarf es eines "Labor Gerätes". Schwer zu bekommen zur Zeit.