Posts by sprassl

    Ich denke, ich kann hier vielleicht etwas helfen. Ich bin Softwareentwickler und hab letztes Jahr eine Reparaturanfrage für einige VarioVent Steuerungen bekommen. Darauf hin habe ich mir die Geräte mal genauer angesehen und so einiges heraus gefunden.


    Das Klonen der SD-Karte ist schon mal ein guter Schritt.


    Die 433MHz Funkverbindung zu den Lüftern wird mit der geklonten kein Problem machen, da ja jeder Lüfter eine eindeutige Seriennummer hat, welche auch als "Netzwerkadresse" im 433MHz Gerätenetz verwendet wird. Es können also mehrere Lüftungssysteme bestehend

    aus einem XSpot und mehreren Lüftern im gleichen Gebäude betreiben werden, ohne sich gegenseitig zu stören. Ist in einem größeren Wohnblock auch häufiger der Fall.


    Ein Problem tritt aber beim WLAN auf, da die SSIDs der WLAN Netze unterschiedlich sein müssen. Die SSID der XSpots (z.B 'XSpot_1808050006' für das Gerät mit der Seriennumer 1008050006) wird in der Datei /etc/hostapd/hostapd.conf definiert.

    Dies hier zu ändern ist aber leider nicht ausreichend, da die Seriennummer auch in der mySQL Datenbank eingetragen ist und die Steuerungsoftware das File hostapd.conf bei jedem Neustart anpasst.


    In der mySQL Datenbank (zu finden unter /var/lib/mysql) ist neben der Seriennummer auch die WLAN Passphrase und die komplette Lüfterkonfiguration gespeichert.


    Wenn man die geklonte SD-Karte unter Linux mounted, kann man mit den mySQL commands den Inhalt der Datenbank ansehen und auch ändern. Die sollte aber mit der passenden Version von mySQL erfolgen, da sonst evtl. die Datenbank beim Zugriff auf eine

    neuere Version umgestellt wird. Die XSpots, welche ca. ab Herbst 2016 hergestellt wurden, sollten mit mySQL Version 5.5.52 bearbeitet werden.


    Bei der neuen SD-Karte sollte man aber nicht sparen, da billige SD-Karten nach wenigen Monaten ausfallen. Mittlerweile habe ich schon gut 150 VarioVent Geräte repariert und bei knapp 90% der Steuerungen war die SD-Karte defekt, da auch VarioVent nur "Consumer Grade" SDs eingesetzt hat. Ich habe recht gute Erfahrungen mit der SD-Karte AF16GUD4A-BBBXM der Firma ATP gemacht (pSLC, wear leveling, power fail management). Allerdings muss zum Betrieb dieser SD-Karte auch noch ein Update des Raspbian OS gemacht werden, da es sonst beim Bootvorgang stehen bleibt.


    Für weitere Infos oder falls auch Ersatzteile benötigt werden am besten direkt unter es(at)prassl.biz melden.