Posts by csoltenborn

    Von was für einer Fläche sprechen wir denn, die mit WLAN abgedeckt werden soll? Würde schon dLAN an verstreuten Steckdosen ausreichen? (https://www.devolo.de/magic-2-wifi-next/variant/starter)

    Wir sprechen von mehreren Häusern (die aber nahe beieinander stehen). Das ist schon richtig ordentlich Fläche - alleine das Haupthaus hat vier Etagen... Und Abdeckung ist fast überall nötig, da ein großer Teil des Anwesens vermietete Zimmer sind.


    Es ist aber auch eine Preisfrage: Anwesen in der Toskana klingt fancy, aber es handelt sich um einen altes, selbst restauriertes Gehöft, auf dem hauptsächlich Musikkurse stattfinden - die kommen klar, sind finanziell aber nicht auf Rosen gebettet.

    Hi,


    ich hatte schon mal im Netzwerk-Forum gefragt, aber keine Rückmeldung bekommen - vielleicht ist das hier der richtige Ort?


    Freunde von mir betreiben ein Anwesen in der Toskana, und ich denke darüber nach, die Internetverfügbarkeit dort zu verbessern. Ein Ansatz könnte sein, ein Pi-basiertes WLAN-Mesh-Netzwerk aufzubauen, über das die Endgeräte dann Zugriff aufs Internet bekommen (ein entsprechendes Projekt hatte ich hier gefunden). Mehr Details bei Interesse im oben verlinkten Beitrag.


    Hat jemand Erfahrung mit so etwas, ist das machbar und sinnvoll? Hat vielleicht jemand Interesse daran, sich dazu auszutauschen?


    Viele Grüße

    Christian

    Hallo zusammen,


    Freunde von mir haben ein Agriturismo (eine Art "landwirtschaftliches Gasthaus") in der Toskana. Dort werden verschiedene Arten von Kursen durchgeführt mit bis zu 25 Teilnehmern. Das Anwesen liegt in den Bergen, Internet wird über eine Richtfunkverbindung bezogen und lokal über eine, ähem, krude selbstgebastelte Ansammlung von Access Points mit verschiedenen Namen verteilt. Das ist wie erwartet alles sehr wackelig und unzuverlässig, sowohl was die Internetanbindung als auch die Stabilität und Abdeckung des WLAN angeht.


    Ich dachte, dass ich als Informatiker vielleicht helfen kann, und habe mich ein bisschen umgeschaut. Ein Ansatz könnte sein, die Internetanbindung auf Starlink umzustellen und das Internet über ein Pi-basiertes Mesh-Netzwerk zu verteilen. Bevor ich das Setting etwas genauer beschreibe, schon mal vorweg die eigentliche Frage: Hat jemand vielleicht Erfahrung mit solchen Mesh-Netzwerken (unabhängig von Starlink), und kann das in dem Setting funktionieren? Kriegt man das als Informatiker ohne Pi-Erfahrung gestemmt?


    Das Anwesen umfasst mehrere Gebäude, aber auf engem Raum (max. Abstand: ca. 3-5m). Das Haupthaus ist groß (4 Etagen) und hat teils dicke Mauern (sehr alte Bausubstanz). Kabel liegen m.W. nur vereinzelt. Die Anforderungen an das Mesh sind m.E. überschaubar: Die Endgeräte von ca. 35 Personen müssen sich verbinden können, es soll aber nichts gestreamt werden o.ä. (von gelegentlichem YouTube vielleicht abgesehen). Hautsächlich wird gesurft, gechattet, Social Media benutzt...


    Die Idee wäre, so viele Pis wie nötig auf dem Anwesen zu verteilen, um überall akzeptable Abdeckung und Anbindung zu haben (also nach obiger Anleitung zB eine Menge von Pi3s zu verteilen, von denen jeder Mesh- und Bridge-Rolle hat und die als Access Points fungieren, und ein Pi4 (?) zu haben, dass als Gateway zum Modem/Router fungiert).


    Freue mich auf eure Anmerkungen 8)


    Viele Grüße

    Christian