Posts by c3ntry

    Hi,


    also das ESP8266 kann bis zu 200mA benötigen, der Arduino liefert auf dem 3.3V-Pin aber nur max 50mA (Quelle: arduino.cc). Kann also sein das es an der Stromversorgung liegt.



    Ich kenne mich jetzt mit dem MEGA nicht aus, aber beim UNO war das Problem das bei angeschlossenem ESP nicht mehr Programmiert werden konnte, weil das ESP den Serial Port belegt hat der zum programmieren benutzt wird. Der Mega hat ja mehrere Serial-Ports, vielleicht geht mit nem anderen.


    Wenn du nur den Sensor auslesen willst, gibt es auch die Möglichkeit das ESP direkt zu Programmieren (auch mit der Arduino IDE).



    MfG c3ntry

    Ich hab das hier entdeckt. Eine modifizierte Arduino IDE mit der man direk Arduino-Sketche auf das ESP flashen kann. Laut den Entwicklern funktionieren auch alle Libraries (zumindest die nicht direkt auf die Hardware des Arduino zugreifen (AVR-Fuses)).


    Viel getestet hab ich noch nicht, aber z.B. der Sketch aus der Wifi-Shild Dokumentation funktioniert tadellos, man muss nur die include-Anweisungen durch die für das ESP ersetzen.


    So ist das ESP jetzt ein Arduino mit Wifi-Funktion zum Preis eines ATMEGA328 :bravo2:


    MfG c3ntry

    Das root.after(ms, Funktion) funktioniert nur wenn es auf das Hauptfenster angewendet wird. Also root muss dein vorher definiertes root = Tk() sein. Ich hab dein Skript jetzt nur kurz überflogen (Es startet bei mir nicht und hat Syntaxfehler z.B.: Bei Python kommen ans Ende einer Zeile keine ";") aber das Hauptfenster wird bei dir in einer Funktion definiert und kann deshalb nicht aus dem Hauptprogramm oder einer anderen Funktionen/Klasse heraus aufgerufen werden. Grundsätzlich ist es ja gut das Skript in Funktionen/Klassen zu gliedern, Sachen wie das Hauptfenster und der Mainloop gehören aber (meiner Meinung nach) in das Hauptprogramm.


    Wenn du dynamische Labels brauchst würde ich dafür eine StringVar() verwenden.


    Du solltest die vielleicht den Syntax nochmal anschauen und überarbeiten so dass zumindest eine einfache Version des Programmes lauffähig ist. Danach kannst du es ja immer noch erweitern.


    MfG c3ntry

    Wenn du nur alle 10 Minuten deine Sensoren auslesen willst geht das mit

    Code
    main.after(ms, Funktion)


    (falls "main" dein Hauptfenster ist) so wird die angegebene Funktion nach der angegeben Zeit ausgeführt, am Ende der Funktion musst du mit main.after(ms, Funktion) den Timer wieder starten sonst wird die Funktion nur einmal ausgeführt.


    MfG c3ntry

    Hallo,


    das Problem bei Tkinter ist das dein Programm nicht von oben nach unten durchläuft. Bei root.mainloop() wird der Mainloop gestart und läuft dann eben bis jemand das Fenster schließt (allerdings kann man mit root.after(ms, Funktion) kann man in bestimmten Zeitabständen eine Funktion ausführen). Auch raw_input() funktioniert nicht mehr, weil raw_input() das Programm ja anhalten müsste.


    Das richtige Programm müsste also ungefähr so aussehen(nur unter Windows getestet):



    MfG c3ntry

    Hi,
    ja das Problem ist das ich nur einen Arduino (Uno) habe und ein paar ATmega328 und ATtiny2313 habe, aber keinen Programmer (war so auf gut Glück man soll die ja auch mit dem Arduino Board Programmieren können...) das heißt zwischen zwei Arduinos kann ich grad schlecht testen:D


    Ok ich werd schauen was ich mit dem C-Code dann Anfangen kann, meine Frage währe jetzt noch was "char cmd" bedeuten könnte, weil diese Write-Befehle haben ja sowohl in C als auch in Python drei Argumente, von denen ich eben "char cmd" bzw. "reg" nicht zuordnen kann...
    Was sind diese Register bei normalen I2C Slaves?


    MfG c3ntry

    Mhh leider hab ich von C nicht soviel Ahnung...:s


    Allerdings ist das

    Code
    i2c_smbus_write_byte_data(client, reg, value);


    ja "relativ ähnlich" zu Python.


    Allerdings verwirren mich die 3 Argumente:
    - "client" = Slave Adresse
    - "reg" = Register? Was ist das? Hat ein Arduino Slave sowas?:helpnew:
    - "value" = Ein Byte, Viele Bytes ???


    Hier ist das ganze ja erklärt, allerdings weiß ich nicht welchen von den Befehlen ich jetzt in welchem Zusammenhang verwenden soll/kann und eben die Frage was dieses "reg" Parameter ist/kann/soll?

    Hi,


    nach dem die Kommunikation zwischen dem Arduino Uno und dem Raspberry Pi über USB so toll geklappt hat dachte ich mir ich kann auf mal I2C testen da ich dann auch Mikrocontroller ohne USB verwenden kann.


    Nach dieser Anleitung bin ich vorgegangen und es funktioniert auch wie es soll, aber nur mit Zahlen zwischen 0 und 255(Ein Byte oder?). Nach ein bisschen googeln fand ich heraus das das bei I2C so ist und man damit klar kommen muss. Gut aber man kann ja mehrere Zahlen hintereinander senden, das geht wohl auch im Paket.


    Für den Arduino funktioniert das mit:

    Code
    Wire.write(input,8); // byte input[8] = {83,255,83,255,90,45,0,0};


    allerdings empfange ich auf dem Pi (mit dem Beispielskript aus der Anleitung) nur "83" also die erste Zahl.


    Wie kann der Pi alle 8 auslesen?


    Wie kann ich vom Pi aus mehrere Variablen (oder eine Liste) an den Arduino senden?


    MfG c3ntry

    Hi,
    das die Platine 18pins hat und das Display nur 16 ist normal, da du ein Blau/Weiß Display hast das nur eine einfarbige Hintergrundbeleuchtung hat, die Platine kann aber auch für ein RGB Display verwendet werden , da braucht man noch 2 weitere Pins für die Hintergrundbeleuchtung. Ich habe auch so ein Blau/Weiß Display auf dieser Adafruit Platine und habe einfach die letzen 2 pins nicht benutzt und das Display an 1-16 angeschlossen.
    MfG c3ntry

    Also das Splitten hat mit 2 Werten noch klasse geklappt allerdings funktioniert es mit 3 nicht zuverlässig. Da die Liste die er Einlist manchmal zu kurz ist:
    Der Serial Monitor (ino serial) auf dem Pi empfängt aber die Korrekten Werte, außer beim ersten mal, und darauf kommt es ja an:



    Ich schätze das ist ein Timing Problem oder so, kann man in Python beim RPi kurz warten oder hilft es vielleicht beim Arduino die Pause zwischen den Messungen zu verlängern?


    EDIT: Mit 3000ms Pause funktioniert es (bis jetzt) stabil.
    EDIT2: Es lief leider nur 8 min bis zum ersten Abstürz...


    MfG c3ntry

    Also es funktioniert jetzt, Serial.println(temperature) gibt den Zeilenvorschub nach dem Wert zwar aus, allerdings konnte ich das Problem lösen indem ich die Variable in Python nach dem auslesen in einen Integer konvertiert habe.


    Jetzt habe ich noch eine Frage: Welchen Einfluss hat die delay-Zeit auf den Pi?


    Und wie funktioniert das ganze mit 2 oder mehr Variablen?


    MfG c3ntry

    Hi,


    ich versuche gerade eine (bzw. später auch mehrere) Variablen vom Arduino an den Pi zu senden.
    Dabei habe ich versuch dieses Tutorial zu verwenden. Da ich aber keinen Google AppEngine Server verwenden will, sonderen erstmal nur die Variable ausgeben musst eich den Python-Code ein wenig abändern:


    Jetzt gibt er mir die Temperatur (Ich hab keinen analogen Temperatursensor sondern ein Poti am Arduino angeschlossen) zwar aus, allerdings mit "T:" und Zeilenumbruch. Ich würde aber gerne nur den Wert der Variable haben um diese Weiterverarbeiten zu können.


    Wenn ich aber beim Arduino-Code

    Code
    Serial.print("T: ");
    Serial.print("\n");


    entferne gibt mir der Raspberry Pi gar nichts mehr aus. Obwohl das

    Code
    Serial.print(temperature);


    Element eigentlich ja die Temperatur zum Pi senden müsste. Gibt es eine Möglichkeit nur die Variable zu übertragen?
    Kann ich auch mehrere Variablen übertragen?


    MfG c3ntry

    Hi,


    ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir eine Kamera für meinen Pi zuzulegen. Nun Kostet die Kamera fast so viel wie der Pi selbst , in China finden sich aber günstigere Angebote wie zum Beispiel:


    http://www.ebay.de/itm/Camera-Module-Board-REV-1-3-5MP-Webcam-Video-1080p-720p-Fast-For-Raspberry-Pi-/310944905243?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item4865c2b81b


    http://www.ebay.de/itm/New-Camera-Module-Board-REV-1-3-5MP-Webcam-Video-1080p-OV5647-For-Raspberry-Pi-/161283046704?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item258d37fd30


    Wie unterscheiden sich die von den Orginalen? Funktionieren alle Libs die mit den "Orginalen" Kameras funktionieren auch mit den chinesischen Kameras?
    Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit (anderen) CSI Kameras aus China (ebay-Link)?


    MfG c3ntry

    Hi,


    Spotify funktioniert am Raspberry Pi nur mit Premium Account (z.B mit MusicBox). Mit MusicBox brauchst du dann theoretisch keinen Monitor mehr, da man über den Browser deines Computers, Smartphones oder Tablets die Sache Steuern kann.
    Dann ist die Frage wie die Musik zu deiner Anlage kommt, gibt es z.B. einen 3,5mm AUX Eingang? Der Sound des Raspberry-Pis ist da (angeblich) nicht so gut, du brauchst also eventuell eine USB-Soundkarte.


    MfG c3ntry