Posts by hell

    Hab zwar schon ein paar Beiträge gemacht aber ich stell mich trotzdem mal vor.


    Name: Mirko
    Alter: 15
    Wohnort: Zwingenberg (Bergstraße)
    Hobbys: Elektronik, programmieren, Gaming, Modellbau und Handball.
    Verwendung meiner PIs: Mediacenter, TV-streaming Server und ich arbeite an einem Modellauto, welches mit einer drehbaren Kamera ausgerüstet komplett über WLAN gesteuert werden soll und auch das Bild über WLAN streamen soll.
    Betriebssystem: Raspbian, openelec, Archlinux.

    Ich nutze einen afatech af9013 welcher problemlos unter raspbmc und openelec
    funktioniert. Der USB Stick mit dem Chipsatz hat vor geschätzt 2 Jahren 20€ gekostet.


    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2

    So eine hand-fräse habe ich auch verwendet aber ich habe erst mit einem Messer markiert und dann den Raspberry pi wieder aus dem Gehäuse herausgenommen da ich Angst hatte den Raspberry pi mit der Fräse zu beschädigen.


    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2

    So ein 2x16 Zeichen display habe ich schon. Das von emsytech kommt am ehesten an das ran was ich mit vorgestellt habe aber nach dem ich mir das tutorial von denen angeschaut habe warte ich lieber noch bis ich Ferien habe sonst versau ich die Klausuren ;)


    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2

    Danke für die Antwort. Eine USB Soundkarte will mir jetzt nicht kaufen da ich gerade erst einen HDMI audioextractor gekauft habe aber ein display über den GPIO port wäre eine gute Idee. Kannst du da eins empfehlen (am besten nicht teurer als 50€)


    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2

    Hi
    Dass man das Bild am Raspberry pi nicht über HDMI und composite auf einmal ausgeben kann habe ich schon irgendwo gelesen aber kann man vielleicht den ton über HDMI und das Bild über composite ausgeben? Und gibt es vielleicht eine gute Möglichkeit unter openelec zwischen der Bildwiedergabe über HDMI und composite während des Betriebes zu wechseln?


    Zur Erklärung meines Problems ich will meinen Raspberry pi als musikplayer verwenden und ein kleines display was ich über composite angeschlossen habe zum anzeigen des aktuellen Titels und von Lyrics verwenden. Der HDMI Ausgang des Raspberry pis ist aber die einzige Möglichkeit ton in gescheiter Qualität zu bekommen. Und zur zweiten Frage: es wäre halt schön wenn ich meinen Raspberry pi trotzdem noch zum schauen von filmen auf meinem Fernseher verwenden könnte (HDMI).


    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2

    Hi da ich jetzt schon mein zweites derartiges Gehäuse gemacht habe dachte ich, dass ich die Idee mal mit euch Teile.


    Ich habe ein Kartenspiel wie es auf einem der Bilder zu sehen ist genommen und Löscher für die Anschlüsse gefräst. Man kann die Löscher natürlich auch ordentlicher machen aber das ist euch über lassen. Dann habe ich unten noch ein paar Füße angeklebt, dass mir die Schrauben die ich zur Befestigung des Raspberry pi verwendet habe keinen Tisch verkratzen (ein paar alte Dichtungen tun es auch). Und wer will kann auch noch einen Lüfter verbauen auch wenn ich meinen bisher noch nicht benötigte (meiner ist ein einfacher Lüfter einer alten Grafikkarte).


    Falls ihr noch Fragen oder Verbesserungsvorschläge habt schreibt sie einfach hier oder falls ihr wollt auch als PN an mich


    Gruß hell

    Hi
    Ich habe ein Gerät zwischen dem HDMI-Ausgang von meinem raspberry pi und meinem Fernseher was den ton abgreift und über toslink weitergibt.
    Nun habe ich jetzt mit openelec 3.0 beta 2 das Problem, dass kein ton mehr über HDMI ausgegeben wird sobald ich meinen Fernseher ausschaltete. Bei einer Version von openelec 2 funktionierte das bei mir. Ich habe auch schon in meiner config hdmi_force_hotplug=1 und hdmi_force_edid_audio=1 (mein reciever und der audioextractor unterstützen dts und ac3) hinzugefügt aber es hilft leider nicht.


    Hat jemand ne Ahnung was ich noch versuchen könnte?