Posts by kai

    Du könntest in deiner Callbackfunktion "Switch1" eine Prüfung einbauen, die du mittels PHP ändern kannst.
    Mit PHP in eine Datei schreiben und in der Funktion prüfst du den Inhalt, bevor du etwas ausführen lässt.


    Das wäre eine Option. Ich müsste nur passende mit ~35V Input Voltage finden.



    Wenn Du die galvanische Trennung nicht brauchst (was meines Erachtens der Fall sein sollte) kannst Du den Optokoppler weg lassen. Dadurch kann der Spannungsteiler Hochohmiger sein und Du hast kaum Verluste. Statt Brückengleichrichter sollte eine Diode reichen... Kondensator zur Siebung kann wegen des kleineren Stromes auch kleiner gewählt werden... Spannungsteiler z.B. 33K / 3K3. Vielleicht noch eine Z-Diode (oder LED) zur Spannungsbegrenzung parallel zum 3K3... Mir fällt gerade ein: Gleichrichter parallel könnte eventuell doch problematisch werden, da über die gemeinsame Masse Ausgleichströme fließen könnten...


    Die galvanische Trennung würde ich gerne beibehalten.



    also früher hat man für solche Anwendungsfälle Transformatoren benutzt, galvanische Trennung inklusive.
    Vielleicht sowas?
    Also die 24V an Primäreingang des Trafos, sekundär gleichrichten, Spannungsteiler entsprechend ausrechnen...


    Selbst ausprobiert habe ich das noch nie, aber ich sehe keinen Grund warum das nicht funktionieren sollte. Setzt natürlich voraus dass es sich um 50Hz Wechselspannung handelt.


    Das sollte wirklich funktionieren. Schaue ich mir bzgl. der Bauteilgröße und Kosten mal an.




    Hi,


    darf ich Dir mal ne andere Frage stellen?
    Warum gehst Du nicht auf das Funksignal (z.B. Signalduino unter FHeM?)


    Gruß Arnd


    Da bin ich dran, habe allerdings wenig Hoffnung das Protokoll lesen zu können. Es handelt sich um zwei Alpha Basis Funk Systeme (http://www.moehlenhoff.info/index.php/268/Alpha-Basis).



    Ggf. wäre noch der Abgriff der Status LEDs mittels Fototransistor eine Option.


    Danke euch für die Antworten!

    Hallo,


    meine Fußbodenheizung wird über ein Funksystem gesteuert, dass über 24VAC die Aktoren ansteuert.
    Ich möchte genau dieses Signal mit einem Raspberry abgreifen.


    Der erste Versuch war mittels Vorwiderstand und Optokoppler. Da dies nur bei der positiven Welle funktioniert, hatte ich das in der Programmierung abgefangen. -> unschöne Lösung


    Mein zweiter Ansatz ist nun über einen Brückengleichrichter, Kondensator zur Siebung, Vorwiderstand und Optokopller. Funktioniert gut, es gibt aber doch eine recht "hohe" Verlustleistung am Vorwiderstand, da ich ja ca. 33,6V zu viel habe. Aktuell bin ich bei ~3mA mittels 10k Widerstand. Da es um 8 Kreise geht, ist auch das unschön.


    Was gibt es für andere Möglichkeiten?
    Ein Kondensatornetzteil? Das müsste ich jetzt für 24VAC erst mal berechnen. Ist das vom Wirkungsgrad besser?
    DC Step down Wandler? Rechtfertig der Wirkungsgrad den Aufwand an Teilen?


    Danke und Grüße
    Kai

    PHP
    <?php
      $value = file_get_contents("/sys/devices/virtual/gpio/gpio17/value");
    echo $value;
    ?>


    PHP
    <?php
    $value = trim(@shell_exec("cat /sys/class/gpio/gpio17/value"));
    echo $value;
    ?>


    So gehts mit beidem. ;-)

    Hallo,


    für mein Terrarium habe ich einen DHT 22 im Einsatz. Funktioniert alles einwandfrei, liefert Temperatur und Luftfeuchtigkeitswerte.


    Code
    Using pin #14
    Data (40): 0x2 0x2d 0x0 0xda 0x9
    Temp =  21.8 *C, Hum = 55.7 %


    Schalte ich nun die Leuchtstoffröhren ein (2x T5 86cm -> 39W, mit elektronischem Vorschaltgerät) zeigt die Abfrage folgendes:

    Code
    Using pin #14
    Data (40): 0x3 0xe7 0x0 0xd9 0xc3
    Temp =  21.7 *C, Hum = 99.9 %


    Schalte ich sie wieder aus, kommen wieder korrekte Messwerte.


    Angeschlossen ist der Sensor mittels 3-Adrigem Telefonkabel.
    Kennt jemand das Problem? Was schafft hier Abhilfe?


    Danke und Grüße
    Kai