Posts by ZapX

    Kann man die Wechselspannung nicht einfach gleichrichten?


    Kann man, aber muss ja nicht unbedingt sein.


    Signal über Diode und Vorwiderstand an einen Optokoppler hängen, parallel einen Kondensator zum Glätten anhängen und nach dem Optokoppler auf den Raspi. Eigentlich wie gezeigt.


    Anstelle Optokoppler kannst Du auch ein Relais nehmen und damit das Signal filtern. Mit dem Kondensator wird es wohl kaum mit 50Hz schwingen.


    Wird es durch deine for-Schleife nicht unmöglich, dass pfad = "" bleibt? Oder bin ich grad blöd? :s

    Code
    for i in x.readlines():
         pfad += i


    Ich sehe das auch so, der pfad wird immer länger, respektive enthält am Ende alle Zeilen des Files
    [hr]
    Was ich jetzt nich grad weiss ist ob das /n im String wirklich enthalten ist oder es durch readfile ersetzt wird. Ich würde nicht darauf vergleichen.


    User admin oder root
    Passwort 1234 oder qwerty oder sowas


    Das spiel ist spannend aber nicht ganz ohne. Wenn der Angreifer illegale Inhalte ablegt, den Raspi zum Gateway oder Zombie macht, kann das rechtlich auf Dich zurück fallen.

    Gutes Projekt ;) aber da hat schon einige Tücken. Erstens kann sich im Bild immer mal was ändern zbsp Licht, Schatten, Hintergründe (Grossraumbüro), Querverkehr. Da würde ich entweder mit Ultraschall die Distanz und Bewegungsrichtung messen oder Du schaust mit der Cam auf den Boden und definierst eine Zone bei der bei Betreten geschossen wird. Bei letzterem muss die Zume ausreichend gross sein, damit Du genügend Zeit hast, die oben genannten Störungen wegzurechnen


    Hallo,
    ich habe nun endlich geschafft, mir einen funktionstüchtigen OpenVPN Server auf meinem Raspberry Pi einzurichten... Funktioniert auch super bis auf eine Sache:
    Wenn ich mich mit meinem Handy übers Mobilnetz verbinde, kann ich problemlos per SSH auf den Pi zugreifen, indem ich seine lokale ip 192.168.2.100 eingebe. Das geht natürlich auch mit dem geteilten Sambainhalten, usw. Wenn ich aber mit meinem Handy in einem fremden Wlan bin (in diesem Fall das meines Freundes), kann ich mich auch mit dem Openvpn Server verbinden, bekomme aber eine Fehlermeldung wenn ich auf FTP bzw. SSH zugreifen will... Ich schätze, dass mein Handy dann nach der IP Adresse im Netzwerk meines Freundes sucht, anstatt auf die bei mir zuhause zuzugreifen.. Kann das stimmen und wie verändere ich das dann so, dass er bei 192.168.2.100 auf meinen Pi zuhause zugreift?


    Wenn das Netz Deines Freundes im gleichen Bereich liegt geht gar nichts.


    Wenn es in einem anderen Netz liegt zb. 192.168.0.x musst Du im OpenVPN auf dem Handy die Route definieren, dass das Netz eben via OpenVPN erreichbar ist.


    Andernfalls gragt dein Handy den Router Deines Freundes an und der weiss von nichts. Wenn Du via 3g Zugriff hast ist eben dieser Router nicht im Weg. Da die 192.168....nicht geroutet werden geht er automatisch via VPN.


    Schau in der OpenVPN Dok mal den Befehl route nach und definiere die Route auf der Handy Konfiguration.


    Gruss

    Die gemeinsame Masse ist zentral. Dazu kommem Daten- und Taktleitung. Was ich micj frage ist, woe zuverlässig das ganze im Bezug auf die Pegel ist. Der Raspi produziert am GPIO 3.3V und die Strips erwarten 5V. Sollte zwar reichen, aber vielleicht sind da ja Strips, die heikel sind.


    Hast Du einen Arduino rumliegen? Mit dem läßt sich so ein strip im Handumdrehen testen

    Hallo, ich würde die Klingelleitungen entkoppeln (Optokoppler) und wenn das nicht reicht, den eingang des Optokoppler mit einem Tiefpassfilter beschalten.

    Strom will ich doch nicht erzeugen!:s
    Sondern eine Powerbank als Notstrom da zwischen schalten da mit wen man Strom Ausfall hat,
    bei der PI nicht wider das Betriebssystem wider zerlegt wird. Nur ist die Frage ob dann noch 4,74 Volt reichen?


    Ich habe ein mobiles Handy Ladegerät gesehen, dass mam laden und gleichzeitig zum laden brauchen kann. Vielleicht wäre das was. Das hängst Du an Strom und dahinter den Raspi. Wenn der Strom vor dem Lader weg ist, signalisiert Du das dem Raspi und der fährt runter. Der Akku im mobilen Ladegerät wurd ausreichend Strim liefern bis der Raspi unten ist.

    nö, warum wurde ja schon erklärt !!!


    Funktionieren tut das, es gibt genügend viele Adapter die man im Auto an 12V anschliesst und auf der anderen Seite einen USB Stecker mit 5V haben. Ob ich nun eine Autobatterie oder eine andere 12V Gleichspannungsquelle nehme kommt nicht drauf an.


    Wenn diese Lösung nicht der Aufgabenstellung entspricht, dann ist es halt so. Aber technisch geht das vorausgesetzt die Batterien (alle) bringen den Strom

    Der Raspi braucht wie gesagt 5V= und ca 1A. Also das was in USB Netzteile liefern sollten. Somit kannst Du den Raspi mit allwm speisen, an dem Du winen USB Adapter anachliessen kannst, vom Handynetzteil bis zum USB Autoadapter.


    Wenn es Batterien sein sollen, dann hängst Du soviele in Serie bia Du 12V hasf und nimmst einen USB Autoadapter.


    Wenn es auch mit weniger als 12V laufen sollte, dann kannst Du zbsp einen linearen Regler verschalten zbsp 7805 mit dem kannst Du Spannungen ab ca 6V runter regeln. Vorteil: simple Beschaltung; Nachteil die Verlustleistung. Gehst Du mit 12V rein im Regler ca 7W verbraten. Alternativ verwendest Du einen integrierten Schaltregler, dann iat die Verlustleistung angemessen.


    Nun wenn den Relais eine Treiberschaltung vorgeschaltet sind, sollte es kein Problem geben.


    Wie raspiproject schreibt braucht es 150mA damit die 5V Speisung sich bei 5V einpendelt. Das wäre also ein ca 33 Ohm Widerstand als Last. Obwohl bei 5.26V würde ich mir keine Gedanken machen und den Raspi anhängen.


    Gruss


    2A habe ich gewählt da ich gelesen habe dass die LEDs sonst etwas zu hell sind. Kann ich ja erstmal testen.


    [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]HDMI2AV brauch ich erstmal nicht. 95% läuft über den Raspberry. Nachrüsten kann ich dann immer noch. Den LED Strip möchte ich nicht so gerne, da ich damit nicht so flexibel was die Länge und Anzahl angeht.[/font]


    [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]Die von mir oben verlinkten müssten jetzt aber gehen oder?[/font]


    Die Helligkeit einer LED sollte man nicht linear mit dem Strom steuern, sondern über die Pulsweite.


    Wenn Du ein zu schwaches Netzteil nimmst, ist dieses Konstant überlastet und da die die drei LEDs (rgb) unterschiedlich Strom saugen, kann es zsb bei weiss zu einer Farbverschiebung kommen.

    Hallo, 9.5V statt 12V fiinde ich zu wenig, vorallem ohne Last. Die 5.26V würden mich nicht so stören. Ich würde da die Spannung mit etwas Last messen. Der Raspi läuft mit 3.3V und hat noch einen Regler auf dem Board - da sollten die 5.26V schin passen.


    Was willst Du mit der Feinsicherung erreichen? Wenn Du den Strom durch Deine Schaltung absichern möchtest, kannst Du das machen. Aber Überspannung oder den Raspi wirst Du damit nicht schützen. Feinsicherung sind einfach zu langsam um ein Gerät wie der Raspi zu schützen.


    Wie steuerst Du die Relais an? Hast du da die entsprechenden Sicherheitsbeschaltung?


    Gruss

    Ich habe einen Router bei dem man jedes port einzeln konfigurieren (dhcp, firewall etc) und auf Wunsch isolieren kann. Da habe ich zwei ports zur dmz erklärt und die Firewall entsprechend konfrontiert.


    Https ist sicher gut um den Transport zu sichern.


    Gruss